Autor Thema: «Tagesschau» gewinnt und verliert zugleich, «RTLZWEI News» am Boden  (Gelesen 192 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.575
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! 86=1

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/quotenmeter.png

Quotenmeter, 11.01.2020

«Tagesschau» gewinnt und verliert zugleich, «RTLZWEI News» am Boden

on David Grzeschik   

Zitat
9,8 Millionen Zuschauer verfolgten im Jahr 2019 im Schnitt die 20-Uhr-Ausgabe der «Tagesschau» im Ersten und den Dritten Programmen. Damit ging es für Deutschlands beliebteste TV-Nachrichtensendung in den vergangenen zwölf Monaten wieder leicht bergauf, nachdem im Vorjahr rund 150.000 Menschen weniger ermittelt wurden. 35,5 Prozent betrug der Marktanteil im Schnitt beim Gesamtpublikum, auch das ist ein leichter Zuwachs zum Vorjahr. Beschränkt man sich hingegen allein auf die Quoten im Ersten, war die Tendenz im vergangenen Jahr leicht rückläufig. Mit exakt fünf Millionen Zuschauer fiel die 15-minütige Sendung hier auf den schwächsten Wert seit 2015, der Marktanteil verringerte sich um wenige Zehntel auf 18,2 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen erreichte die Nachrichtensendung allein im Ersten weit überdurchschnittliche 14,1 Prozent.

Quotenverlauf: «Tagesschau» (20 Uhr, nur Das Erste)

    2013: 4,83 Mio. / 17,4% (ab 3)
    2014: 4,93 Mio. / 17,6% (ab 3)
    2015: 4,97 Mio. / 17,8% (ab 3)
    2016: 5,30 Mio. / 18,6% (ab 3)
    2017: 5,22 Mio. / 18,5% (ab 3)
    2018: 5,15 Mio. / 18,4% (ab 3)
    2019: 5,00 Mio. / 18,2% (ab 3)

Spürbare Verluste fährt die «heute»-Sendung um 19 Uhr im ZDF ein, die nach 3,88 Millionen Zuschauern im Jahr 2018 nun auf 3,57 Millionen Zuschauer abgeben musste. Damit fiel die Hauptnachrichtensendung der Mainzer auf die niedrigste Reichweite seit dem Jahr 2013. Der Marktanteil sank in der Folge um mehr als einen Prozentpunkt auf 16,1 Prozent, liegt damit aber weiterhin auf sehr gutem Niveau. Überschaubar ist das Interesse der Jüngeren an «heute», bei den 14- bis 49-Jährigen reichte es für die Nachrichtensendung im vergangenen Jahr zu gerade einmal 5,2 Prozent. Der ohnehin schwache Senderschnitt des ZDFs wurde damit noch leicht unterboten. Übrigens: Rechnet man die Zuschauer mit ein, die «heute» täglich parallel bei 3sat schauen, ergibt sich eine durchschnittliche Reichweite von 3,81 Millionen Zuschauern.

Quotenverlauf: «heute» (19 Uhr, nur ZDF)

    2013: 3,45 Mio. / 15,5% (ab 3)
    2014: 3,66 Mio. / 16,5% (ab 3)
    2015: 3,62 Mio. / 16,3% (ab 3)
    2016: 3,78 Mio. / 16,6% (ab 3)
    2017: 3,72 Mio. / 16,4% (ab 3)
    2018: 3,88 Mio. / 17,3% (ab 3)
    2019: 3,57 Mio. / 16,1% (ab 3)

Eine etwas widersprüchlich Entwicklung zeigt sich bei «RTL aktuell» […]

Weiterlesen auf:
http://www.quotenmeter.de/n/114880/tagesschau-gewinnt-und-verliert-zugleich-rtlzwei-news-am-boden

Siehe auch:
“Tagesschau” ist mit täglich 9,8 Mio. Zuschauern auch 2019 meist gesehenes...
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,32875.msg201514


Anmerkung:
Das mit den Zuschauerquoten ist ja so eine Sache.
Die Quotenerhebung erfolgt durch die GfK, die ca. 5500 "Quotenboxen" zur Messung an ein auserwähltes Studienkollektiv bereit stellt.
Das Studienkollektiv beinhaltet lediglich eingefleischte TV-Konsumenten.
Nichtnutzer und Wenignutzer werden erst gar nicht in die Studie eingeschlossen und somit nicht berücksichtigt.
Die Hochrechnung der Programmanteile auf die Gesamtzuschauerzahl erfolgt aber auf die Gesamtbevölkerung.
Statistisch gesehen ein absolutes Unding, da die realen Zuschauerzahlen somit weit unter den angegebenen Zahlen liegen dürften.

Siehe auch:
Erhebung der TV- Einschaltquoten bzw. Zuschauerquoten
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,18543.msg121275.html#msg121275

Hinweis/ Aufruf:
Statt diese Pressemeldung (nur) hier intern im Forum zu kommentieren, kann und sollte besser bei der Quelle selbst öffentliche Aufklärung betrieben werden durch sachlich-kritische Kommentierung sowie durch ebenfalls sachlich-kritische Nachricht an Redaktion und Autor des Artikels - gern auch zur Kenntnis an weitere Adressaten bei der Quelle selbst, an Medienpolitiker, Wahlkreisabgeordnete usw. Dies kann jedes Forum-Mitglied und auch Nicht-Mitglied tun.
Der/ die jeweilige Kommentar oder Nachricht (einschl. etwaiger Reaktionen) können dann hier im Thread wiedergegeben werden - unter Berücksichtigung der Forum-Regeln einschl. Anonymisierungen etc.
Danke für die aktive Mitwirkung!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Nevrion

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 365
Mir ist ohnehin nicht ganz klar, wieso sich der ÖRR an Quoten orientiert. Man soll ja nicht den größtmöglichen Unterhaltungswert an den Tag legen, sondern eine möglichst ausgewogene Berichterstattung. Ist doch klar, dass man damit nicht alle erreichen wird. Wer lieber Society News sieht, ist beim ÖRR nun mal verkehrt - zurecht.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 13. Januar 2020, 15:06 von Bürger »

Tags: