Autor Thema: DGB-Chef Hoffmann warnt vor Experimenten, die das örR-System aushöhlen  (Gelesen 93 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.294
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/tagesspiegel.png

Tagesspiegel, 03.12.2019

Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks
Gelacht wird nur vor acht?

Gastbeitrag Reiner Hoffmann, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Mitglied des ZDF-Fernsehrates

Zitat
Ich bin ein kritischer Begleiter der öffentlich-rechtlichen Medien, aber nicht ihr Kritiker. […]

Kritiker sind aber „gegen das System“: Sie wollen wahlweise ARD oder ZDF abschaffen, den Geldhahn zudrehen, den Horizont im Internet begrenzen oder Quoten für Unterhaltung einführen (Gelacht wird nur vor acht!). Solche Experimente sind gefährlich, denn sie wollen das öffentlich-rechtliche Mediensystem aushöhlen und zum Wanken bringen, einige Kritiker würden es sogar gerne stürzen.
[…]

Neue Erfahrung von „Ownership“
[…]  Diese Erfahrung ließe sich vertiefen, wenn die Senderverantwortlichen in einen intensiveren Austausch mit Beitragszahlern treten würden. Sie könnten das Publikum bei Entscheidungen von größerer Tragweite in Online-Konsultationen beteiligen. Dieses würde so in die Lage versetzt mitzureden und mitzubestimmen, bevor Entscheidungen fallen.

Gegenüber dem aktuellen Zustand, der allenfalls Fragen und Kritik zum Programm zulässt, wäre das ein enormer Fortschritt. […]
Um Grundsätze bewahren und gleichzeitig Potenziale ausschöpfen zu können, brauchen die Öffentlich-Rechtlichen möglichst viele kritische Begleiter aus der Zivilgesellschaft. Die Politik kann und soll nicht allein bestimmen.
Die Grünen haben deshalb eine unabhängige Experten-Kommission aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen vorgeschlagen. Deren Arbeit soll von einer breiten gesellschaftlichen Debatte über den Wert öffentlich-rechtlicher Medien für die Demokratie begleitet werden. Es wird Zeit, worauf warten wir? […]

Weiterlesen auf:
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/zukunft-des-oeffentlich-rechtlichen-rundfunks-gelacht-wird-nur-vor-acht/25296396.html

Hinweis/ Aufruf:
Statt diese Pressemeldung (nur) hier intern im Forum zu kommentieren, kann und sollte besser bei der Quelle selbst öffentliche Aufklärung betrieben werden durch sachlich-kritische Kommentierung sowie durch ebenfalls sachlich-kritische Nachricht an Redaktion und Autor des Artikels - gern auch zur Kenntnis an weitere Adressaten bei der Quelle selbst, an Medienpolitiker, Wahlkreisabgeordnete usw. Dies kann jedes Forum-Mitglied und auch Nicht-Mitglied tun.
Der/ die jeweilige Kommentar oder Nachricht (einschl. etwaiger Reaktionen) können dann hier im Thread wiedergegeben werden - unter Berücksichtigung der Forum-Regeln einschl. Anonymisierungen etc.
Danke für die aktive Mitwirkung!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 04. Dezember 2019, 14:39 von Bürger »

Tags: