Autor Thema: Der öffentlich-rechtliche Rundfunk unter Veränderungsdruck  (Gelesen 281 mal)

Offline Frühlingserwachen

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 848
Deutschlandfunk
Die Debatte um den Rundfunkbeitrag
23.10.2019, 10:10 Uhr

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk unter Veränderungsdruck

Morgen beginnt die Ministerpräsidentenkonferenz. Ein Tagesordnungspunkt: die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Finanzierung und Neuausrichtung stehen dabei im Mittelpunkt. Zwei Themen, die auch ARD, ZDF und Deutschlandradio beschäftigen. Sie denken intensiv über die Zukunft ihrer Angebote nach.


https://www.deutschlandfunk.de/laenderzeit.1770.de.html


    Lutz Marmor, Intendant des NDR
    Diemut Roether, Chefredakteurin des Medienfachdienstes epd
    Prof. Dr. Mark Cole, Medienrechtler an der Universität Luxemburg und wissenschaftlicher Direktor am Institut    für europäisches Medienrecht
    Dr. Charlotte Echterhoff, Medienwissenschaftlerin

Diese Fragen können Sie heute mit uns diskutieren unter der kostenfreien Telefonnummer 00800 44 64 44 64 oder Sie schreiben an laenderzeit@deutschlandfunk.de.

Hier können empörte, genervte, drangsalierte Zwangszahler ihrer Meinung freien Lauf lassen. Auf das beim DLF die Drähte glühen ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Frühlingserwachen

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 848
Re: Der öffentlich-rechtliche Rundfunk unter Veränderungsdruck
« Antwort #1 am: 23. Oktober 2019, 10:35 »
Von wem wurde der erste Hörer der im DLF sprach, bezahlt ? von den öffentl. rechtl.? >:( wieder nur Fakes, und Lobesreden. Wo bleiben die Kritiker, werden wahrscheinlich nicht durchgestellt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Markus KA

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.305
  • Das Ende des Rundfunkzwangsbeitrags naht!
Re: Der öffentlich-rechtliche Rundfunk unter Veränderungsdruck
« Antwort #2 am: 23. Oktober 2019, 11:01 »
Wo bleiben die Kritiker, werden wahrscheinlich nicht durchgestellt.
Möglicherweise interessiert kaum jemanden das Programm des DLF, schon gar nicht einen Nichtnutzer oder Kritiker.  ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

KEIN ZWANGSBEITRAG - 20 MIO. MAHNMASSNAHMEN, 3 MIO. MAHNUNGEN, 1.3 MIO. VOLLSTRECKUNGSERSUCHEN - KEINE ZAHLUNG - ICH MACH MIT! - MIT 18 HAT MAN NOCH TRÄUME, MIT 18 BIST DU JETZT SCHULDNER BEIM BELANGLOSEN RADIOSENDER UND DAS LEBENSLÄNGLICH! 

Offline Frühlingserwachen

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 848
Re: Der öffentlich-rechtliche Rundfunk unter Veränderungsdruck
« Antwort #3 am: 23. Oktober 2019, 11:23 »
Es kam eine automatisierte Antwort. Das kennen wir doch irgendwo her >:(

Zitat
Liebe Hörerin, lieber Hörer,

vielen Dank für Ihre Wortmeldung zur aktuellen Sendung „Länderzeit“. Ihre Nachricht wird sofort an den Studioredakteur weitergeleitet, um sie ggfs. in die laufende Sendung einzubeziehen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir bei der großen Zahl an Stellungnahmen, die uns erreichen, nicht jede individuell beantworten können.

Sollte Ihre Frage nicht in der Sendung zitiert worden sein, so haben Sie dennoch indirekt an der Gestaltung dieser und zukünftiger Sendungen mitgewirkt. Wir werden jede Mail sorgfältig lesen und auswerten.

In diesem Sinne herzlichen Dank und freundliche Grüße aus Köln

Ihr Team der "Länderzeit"
Hervorhebung nicht im Original

Mal schauen ob meine Einlassung noch vorgetragen wird.

Jetzt ist die Chance mal seinen Frust loszuwerden, egal ob ich Nichtnutzer oder Kritiker bin. Besser als hier im Forum Seitenlange Beiträge zu schreiben.

Zitat
Dies war keine wirkliche Hörersendung die sich mit den brennenden Problemen der Zwangs-Beitrags-Finanzierung auseinandersetzt, sondern eine Inszenierung des DLF mit einem Lutz Marmor als Hauptdarsteller, der immer die gleichen Phrasen drischt (damit müssen wir uns auseinandersetzen) nur nicht mit dem Zwangsbeitragszahler.
Hörenswert war diese Sendung nicht, wem soll sie gedient haben? reine Zeitverschwendung !

Wurde als E-Mail an den DLF gesendet


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 23. Oktober 2019, 13:06 von Bürger »

Tags: