Autor Thema: Das Hoff zum Sonntag Die Schein-Transparenz öffentlich-rechtlicher Gremien  (Gelesen 913 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.256
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Quelle Logo:https://www.dwdl.de/grafik/features/logodl_dwdl_a_weiss.jpg
Das Hoff zum Sonntag
Die Schein-Transparenz öffentlich-rechtlicher Gremien

Quelle: DWDL 29.09.2019 von Hans Hoff


Zitat
Beim MDR tagt der Rundfunkrat nun auch öffentlich, um damit "noch transparenter" zu sein. Dabei ist das eine Farce, weil Gäste vor Ort dem Geschehen mangels Unterlagen kaum folgen können. Das ZDF geht sogar Schritte in die falsche Richtung.

[...] Wenn ein Zauberer zaubert, dann erledigt er dieses meist in aller Öffentlichkeit, weil zaubern ohne Zuschauer ungefähr so sinnvoll ist wie Pantomime im Radio. Nun darf man die Öffentlichkeit, die ein Zauberer zulässt, keineswegs mit Transparenz verwechseln, denn der Magier zeigt zwar, was er kann, in die Karten schauen lässt er sich aber keineswegs. Will der faszinierte Augenzeuge also wissen, wie der Meister das so macht, was er da macht, findet sich im Konter das Berufsgeheimnis. Kein guter Zauberer verrät seine Tricks.

Ein bisschen erinnert das an die Offenheit jener Gremien, die in Deutschland das öffentlich-rechtliche Fernsehen beaufsichtigen. Auch die kommen jenen, für die sie die Beaufsichtigung von ARD und ZDF erledigen, immer näher. Denken sie.

weiterlesen auf:
https://www.dwdl.de/hoffzumsonntag/74224/die_scheintransparenz_oeffentlichrechtlicher_gremien/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 29. September 2019, 17:59 von Bürger »
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

Tags: