Autor Thema: ARD/ZDF-Studie: Netflix, YouTube & Co. haben bei den 14- bis 29-Jährigen ...  (Gelesen 207 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.818
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/meedia.png

Meedia, 06.09.2019

ARD/ZDF-Studie: Netflix, YouTube & Co. haben bei den 14- bis 29-Jährigen das gesamte Fernsehen überholt

Jährlich untersuchen ARD und ZDF in ihrer Studie "ARD/ZDF-Massenkommunikation Trends" den Medienkonsum in Deutschland. In diesem Jahr steckt in den Zahlen eine Zeitenwende: Erstmals liegt bei den 14- bis 29-Jährigen der Bewegtbild-Konsum im Internet klar vor dem im Fernsehen. Insgesamt bleibt das Medium Video die klare Nummer 1, Audio und Text liegen unter dem Vorjahr.

Von Jens Schröder

Zitat
Auf sieben Stunden Medienkonsum kommt die deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahren laut ARD/ZDF-Massenkommunikation Trends 2019. Gegenüber dem Vorjahr sind die 420 Minuten ein Minus von 19 Minuten, dennoch bleiben sieben Stunden ein eindrucksvoller Anteil vom Tag.

Den größten Anteil der 420 Minuten verbucht dabei der Konsum von Video-Inhalten. Er hat mit 202 Minuten Audio-Inhalte (186 Minuten) wieder überholt, nachdem 2018 Audio mit 202 zu 200 knapp vor Video lag. Text-Inhalte kommen auf 54 Minuten, büßten dabei 10 Minuten ein. […]

Das Minus des Fernsehens geht komplett zu Lasten der Live-Nutzung. Nur noch 52 Minuten “TV-Sendungen zum Ausstrahlungspunkt” schauen die 14- bis 29-Jährigen, vor einem Jahr waren es noch 78 Minuten. […]

Weiterlesen auf:
https://meedia.de/2019/09/06/ard-zdf-studie-netflix-youtube-co-haben-bei-den-14-bis-29-jaehrigen-das-fernsehen-ueberholt/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Online maikl_nait

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 622
  • ...ceterum censeo, paludem esse siccandam
    • Sieb'n Millionen
(Vorsicht: Statistik -- oder was immer die für die Studie benutzt haben)

Was den Online-Konsum angeht, da scheinen neue Klick-Server zu laufen -- wenn ich nämlich hochrechne, anhand wieviel Leute in meiner Umgebung keine Zeit für dermaßen viel TV (im Durchschnitt 7 Stunden!) haben, dann käme ich darauf, daß es ca 4 Millionen geben müßte, die zwischen 24 und 48 Stunden täglich fernsehen.

Traue keiner Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast -- Churchill


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 07. September 2019, 13:28 von maikl_nait »
- "Überflüssige Gesetze tun den notwendigen an ihrer Wirkung Abbruch." - Charles de Secondat, Baron de la Brède et de Montesquieu
- qui custodiet custodes manipulatores opinionis?

Offline drboe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.065
  • Ersatzmaßstab Wohnung: das BVerfG erklärt die Welt
@maikl_nait: es sind 7 Std. Medienkonsum, nicht TV. Da zählt der Dudelfunk beim Zähne putzen ebenso dazu wie die Meldungen im Verkehrsfunk bei Autofahrten, Videos und Texte im Internet, Musikstreaming usw. Für TV fallen 165 min ab, das sind weniger als 3 Stunden. Ich vermute, dass sich das zudem über das Jahr ungleichmäßig verteilt. Im Winter sitzt man sicher seltener im Biergarten als im Sommer, beleuchtet dafür aber öfter bzw. länger das Heim mit der Wunderlampe.

M. Boettcher


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Während unseres endlosen Krieges gegen Syrien habe ich keinen einzigen glaubwürdigen Beweis dafür gesehen, dass die "Gasangriffe" von der syrischen Armee ausgingen. Und ich habe es satt, dass wir Syrien jedes Mal bombardieren, wenn Al-Qaidas "Weisshelme" ein weiteres Ereignis unter falscher Flagge veranstalten. Ein mutiger Journalist sollte sich fragen, warum alle Gasopfer Zivilisten sind und niemals die Terroristen selbst. (Richard H. Black, US-Senator, Republikaner, auf Facebook)

Tags: