Autor Thema: Landesmedienanstalt NRW: Anzahl der medial unversorgten Regionen nimmt zu  (Gelesen 449 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.490
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! 86=1
medienpolitik.net, 25.08.2019

Journalismus Lab NRW: Anzahl der medial unversorgten Regionen nimmt zu

„Wir schaffen Raum für Innovation und Experimente“

Welche Medien berichten über die Ereignisse in meiner Stadt? Welche Radiosender gibt es in Bochum, welche Lokalzeitungen in Dortmund? Und wo finde ich Online-Portale, die über das lokale Geschehen im Umkreis berichten? Diese Fragen beantwortet die interaktive Übersicht der Lokalmedien in Nordrhein-Westfalen, veröffentlicht vom Journalismus Lab der Landesanstalt für Medien NRW.  […]

Interview mit Simone Jost-Westendorf, Leiterin des Journalismus Lab der Landesanstalt für Medien NRW

Zitat
medienpolitik.net: Frau Jost-Westendorf, das Journalismus Lab hat eine digitale Landkarte der Lokalmedien in NRW veröffentlicht. Ist die Förderung des Lokaljournalismus noch immer die wichtigste Aufgabe des Journalismus Lab?

Jost-Westendorf: Das Journalismus Lab der Landesanstalt für Medien NRW setzt sich für die Stärkung und Vielfalt des Journalismus in Nordrhein-Westfalen ein. […]

Zitat
„Wir müssen diejenigen fördern, die ein Interesse daran haben, marktfähige Geschäftsmodelle für den Journalismus zu entwickeln.“

medienpolitik.net: Es fällt auf, dass es viele lokale Blogs/Onlineangebote gibt. Können diese Blogs rückläufige lokale Angebote bei Tageszeitungen ausgleichen?

Jost-Westendorf: Unseres Wissens vermögen es nur wenige Angebote, langfristig das gesamte Informationsangebot von Tageszeitungen abzudecken und damit rückläufige Angebote auszugleichen. […]

medienpolitik.net: Wie kann man die Qualität und auch Profitabilität der Blogs verbessern?

Jost-Westendorf: Damit sprechen sie das Kernproblem vieler Online-Angebote an. […] Die Reichweiten haben eine natürliche Begrenzung und damit sinkt die Wahrscheinlichkeit, sich über Werbung und beispielsweise Digitalabos zu refinanzieren. Wir kennen auch nur wenige Angebote, denen das gelingt. Häufig funktioniert das nur, wenn man auch mit anderen Erlösquellen experimentiert und neue Ideen ausprobiert. Da ist in NRW sicher noch Luft nach oben und daraus ergibt sich auch die logische Schlussfolgerung für uns: Wir müssen weiter diejenigen fördern, die ein Interesse daran haben, marktfähige Geschäftsmodellefür den Journalismus zu entwickeln. Das Journalismus Lab unterstützt sie mithilfe von Coachings und Mentoringprogrammen dabei, professionellen Journalismus innovativer, nutzerzentriert und konkurrenzfähig zu machen. Wir vernetzen Akteure untereinander und fördern den Austausch mit dem Markt. Wir vermitteln Expertenwissen und Kontakte und bieten Medienschaffenden einen geschützten Raum, um zukunftsfähige Medien zu entwickeln. […]

Weiterlesen auf:
https://www.medienpolitik.net/2019/08/wir-schaffen-raum-fuer-innovation-und-experimente/

Anmerkung:
Die 14 Medienanstalten werden mit Mitteln aus dem Rundfunkbeitrag finanziert.

Zitat
Im Jahr 1987 als Landesanstalt für Rundfunk Nordrhein-Westfalen (LfR) gegründet ist die LFM-NRW heute eine von 14 Landesmedienanstalten in Deutschland. Ihre Aufgaben sind im Landesmediengesetz NRW festgehalten und umfassen u. a.:

    Sicherung von Meinungsfreiheit und -vielfalt
    Zulassung von privaten Rundfunkanbietern
    Förderung von Medienkompetenz und Bürgermedien
    Förderung neuer Technologien und der Digitalisierung
    Förderung von Vielfalt und Partizipation im Bereich des lokalen und regionalen Journalismus
https://www.medienanstalt-nrw.de/ueber-uns.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: