Autor Thema: Restschuldbefreiung / Privatinsolvenz - Zwangsabgabe  (Gelesen 701 mal)

Offline endgegner

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Restschuldbefreiung / Privatinsolvenz - Zwangsabgabe
« am: 02. August 2019, 11:34 »
Hi..

Person X möchte demnächst die PI (Privatinsolvenz) eingehen.

Nun zur Frage:
Wie kann Person X dabei die Zwangsabgabe weiterhin umgehen? Schließlich wird Person X dazu gezwungen, die "Schuld" mit anzugeben, da sonst die Maßnahme gefährdet ist.

Wie habt Ihr das geregelt?

In der Zeit der PI bezahlt und dann weiter boykottiert?

Edit "Markus KA":
Beitrag musste leider angepasst werden.
Bitte immer und überall die wichtigen Hinweise u.a. oben rechts im Forum beachten...
[...] Platzhalter wie z. B. „Person A“, „Ort C“ usw. benutzen. [...] Alles hypothetisch beschreiben. [...]
Danke für das Verständnis und die zukünftige konsequente Berücksichtigung.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 02. August 2019, 11:54 von Markus KA »

Offline PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.554
Re: Restschuldbefreiung / Privatinsolvenz - Zwangsabgabe
« Antwort #1 am: 02. August 2019, 19:51 »
vielleicht gilt es zu prüfen, ob es zwingend eine Privatinsolvenz sein muss

es gibt vielleicht andere Möglichkeiten
https://ratgeber.advoneo-schuldnerberatung.de/insolvenz/privatinsolvenz/
Zitat
Alternativen zur Privatinsolvenz
Der Privatinsolvenz ist der außergerichtliche Vergleich vorgelagert. Dieser hat gegenüber der Privatinsolvenz folgende Vorteile:

    Gläubiger verzichten auf Teile der Forderungen
    Weitere Zinsen und Kosten werden Ihnen ebenfalls erlassen
    Gerichtskosten entfallen
    Ruhendstellung von Pfändungen
    Keine Wohlverhaltensperiode
    Keine Veröffentlichung im Insolvenz­bekanntmachungs­portal
    Es gibt keine Kontrolle durch eine/n Insolvenzverwalter/in
    Sie haben die Entscheidungs­freiheit darüber, was Sie mit Ihrem Einkommen tun
    Eine Einigung erfolgt direkt mit Gläubigern


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.

Offline endgegner

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Restschuldbefreiung / Privatinsolvenz - Zwangsabgabe
« Antwort #2 am: 04. August 2019, 20:57 »
Leider hilft die Antwort nicht weiter. Schön wäre es, eine konkrete Antwort zur Frage zu bekommen. Danke!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.888
Re: Restschuldbefreiung / Privatinsolvenz - Zwangsabgabe
« Antwort #3 am: 04. August 2019, 22:03 »
Wohnt der "endgegner" alleine, oder müsste/könnte er sogar einen "Antrag auf Aufteilung der Gesamtschuld" stellen? Dies wäre ein schönes Vollstreckungshindernis, da er ja nicht verpflichtet ist, die Gesamtschuldanteile der anderen Mitbewohner in die Privatinsolvenz miteinzubringen.

Untätigkeitsklage Antrag auf Aufteilung der Gesamtschuld VG Hamburg 19 K 1668/19
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,30834.msg192443.html#msg192443


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt. Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Offline endgegner

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Restschuldbefreiung / Privatinsolvenz - Zwangsabgabe
« Antwort #4 am: 04. August 2019, 23:01 »
Person X wohnt alleine


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline sky-gucker

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 154
Re: Restschuldbefreiung / Privatinsolvenz - Zwangsabgabe
« Antwort #5 am: 04. August 2019, 23:39 »
Person X wohnt alleine

Hat Person X vielleicht einen Untermieter, mit dem ein mündlicher Mietvertrag geschlossen wurde? Der Untermieter muss ja nicht dort wohnen, nur im mündlichen Mietvertrag "stehen"...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline endgegner

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Restschuldbefreiung / Privatinsolvenz - Zwangsabgabe
« Antwort #6 am: 04. August 2019, 23:57 »
Also seid mir nicht böse Leute. Aber ich glaube ich stehe im Wald...

Ich habe doch keine "Hätte, Wenn, Sind oder Könnte" Fragen gestellt. Oder? Wozu  diese philosophiererei?

Person X wohnt ganz allein in einer klassischen Mietwohnung und möchte aus privaten Gründen die Privatinsolvenz eingehen. Punkt aus fertig. Da gibt`s auch nix anderes. Der Drobs ist gelutscht. Da wird auch nix anderes mehr passieren.

Die Frage lautet einfach:  Kann Person X dabei die Zwangsabgabe weiterhin umgehen?

Antwort: Ja. (Wie?) oder Nein. (Warum)

Bitte macht es doch nicht dauernd schwerer als es ist. Danke!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline sky-gucker

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 154
Re: Restschuldbefreiung / Privatinsolvenz - Zwangsabgabe
« Antwort #7 am: 05. August 2019, 00:02 »
Also meiner fachunkundigen Einschätzung nach - Nein, weil die LRA im Falle der Privatinsolvenz wohl den gleichen Status wie alle anderen Gläubiger bekäme....und vermutlich als erstes die Bedienung der Schuld erzwingen würde...

Man kann Person X ja nicht dazu raten, einen mündlichen Mietvertrag mit einer Person des Vertrauen (Famile z.B.) geschlossen zu haben, damit das Thema Gesamtschuld in Verbindung mit der Privatinsolvenz Relevanz bekäme. Wäre das aber so, dann sollte man die Beiträge von Seppl studieren.......


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline gez-negativ

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 368
Re: Restschuldbefreiung / Privatinsolvenz - Zwangsabgabe
« Antwort #8 am: 05. August 2019, 06:48 »
Wie habt Ihr das geregelt?
Ich gehe davon aus, dass wohl kaum noch jemand im Forum ist, der in der gleichen Situation ist?

Ein Bekannter, Person M, Nichtnutzer des Staatsfernsehens, hat gar nichts geregelt. Er wurde ins Schuldnerverzeichnis eingetragen, ohne sein Zutun.

Soweit mir bekannt, gibt es diese 7-Jahresregelung mit der Restschuldbefreiung. Das hängt wohl von bestimmten Faktoren ab? Ist also nicht in jedem Fall möglich.

Die Wohnungssteuer, die der Rundfunk kassiert, dürfte sich dann mit anderen Schulden irgendwie reinteilen.
Ja, wo nichts mehr zu holen ist?
Insolvent ist insolvent, alles, was über ein bestimmtes Limit ist, wird soundso gepfändet. K.A., wie die Aufteilung ist?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.888
Re: Restschuldbefreiung / Privatinsolvenz - Zwangsabgabe
« Antwort #9 am: 05. August 2019, 09:03 »
@endgegner: Bitte habe Verständnis dafür, das sich alle an jeden speziellen Fall herantasten müssen. Wenn es eine einfache Lösung geben würde, wäre das Forum überflüssig. Auch mein post war dazu gedacht, eventuelle Möglichkeiten, die nicht erwähnt wurden, auszuloten. Du kannst davon ausgehen, dass alle, die Dir antworten, Dich nicht einfach nur mit Kompliziertheiten nerven wollen. Gruss seppl/Mod


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt. Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Tags: