Autor Thema: Außergerichtliche Einigung - Ex-DFB-Chef Grindel kehrt nicht zum ZDF zurück  (Gelesen 298 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.654
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/tagesspiegel.png


Tagesspiegel, 09.07.2019
Außergerichtliche Einigung
Reinhard Grindel kehrt nicht zum ZDF zurück
Ex-DFB-Chef Reinhard Grindel verzichtet darauf, sein Rückkehrrecht zum ZDF gerichtlich prüfen zu lassen. Ob er dafür entschädigt wird, ist nicht bekannt.

Zitat
Ex-DFB-Präsident Reinhard Grindel und das ZDF haben sich außergerichtlich geeinigt. Ein möglicher Rechtsstreit um die Frage, ob der 57-Jährige zum öffentlich-rechtlichen Sender zurückkehren könnte, ist damit abgewendet. Der Sender bestätigte eine entsprechende Einigung. Nach ZDF-Angaben ist Teil der Einigung, dass Grindel nicht zum ZDF zurückkehrt. […]

Weiterlesen auf:
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/aussergerichtliche-einigung-reinhard-grindel-kehrt-nicht-zum-zdf-zurueck/24575514.html

Weitestgehend inhaltsgleiche (Agentur-?)Meldung auch unter
FAZ, 09.07.2019
Außergerichtliche Einigung
Reinhard Grindel kehrt nicht zum ZDF zurück
Als ehemaliger Bundestagsabgeordneter hätte er ein gesetzliches Rückkehrrecht. Als DFB-Präsident war er wegen fragwürdiger Zusatzeinkünfte und die Annahme einer teuren Uhr in die Kritik geraten.
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/ehemaliger-dfb-praesident-grindel-kehrt-nicht-zum-zdf-zurueck-16276350.html


siehe auch:
"ZDF-Gutachten": kein Rückkehrrecht zum ZDF für Ex-DFB-Boss R.Grindel
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,30835.0.html

Drehtür zurück zum ZDF? Vom Journalismus in die Politik und wieder zurück?
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,30677.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 10. Juli 2019, 12:51 von Bürger »

Offline Kurt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.819
[...] Ob er dafür entschädigt wird, ist nicht bekannt.[...]

Aber genau DAS ist doch die spannendste und wichtigste Frage!?

Denn woher - wenn nicht aus Zwangsbeiträgen - sollte wohl eine solche "Entschädigung" kommen?
Ja - ne: ist klar: aus Werbeeinnahmen  >:D

Gruß
Kurt


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 12. Juli 2019, 18:35 von Bürger »
"Deutschland, unendlich viele (ok: 16) Bundesländer. Wir schreiben das Jahr 2018. Dies sind die Abenteuer abertausender ÖRR-Nichtnutzer, die sich seit nunmehr 5 Jahren nach Beitragseinführung immer noch gezwungen sehen Gesetzestexte, Urteile usw. zu durchforsten, zu klagen, um die Verfassungswidrigkeit u. die Beitragsungerechtigkeit zu beweisen. Viele Lichtjahre von jeglichem gesunden Menschenverstand entfernt müssen sie sich Urteilen unterwerfen an die nie zuvor je ein Mensch geglaubt hätte."

Offline Nichtgucker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 726
[...] Ob er dafür entschädigt wird, ist nicht bekannt.[...]

Es liegt eine außergerichtliche Einigung vor. Das bedeutet, dass entweder Geld geflossen ist oder ein Klageverzicht erklärt wurde, weil anderweitig eine Weiterverwendung im herrschenden medial-politischen Komplex gefunden wurde. Ob letzteres zutrifft, werden wir in den nächsten Monaten erfahren. Ansonsten wurde das finanziell geregelt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 12. Juli 2019, 18:35 von Bürger »

Tags: