Autor Thema: Zukunft des örR - Ein nachhaltiges Update für ARD und ZDF  (Gelesen 395 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.056
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/tagesspiegel.png

Tagesspiegel,09.07.2019
Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks
Ein nachhaltiges Update für ARD und ZDF
Mit einem Teil des Rundfunkbeitrags sollten neue Strukturen außerhalb der Anstalten geschaffen werden, um den verfassungsrechtlichen Programmauftrag zu erfüllen. Eine Position.
von Thomas Dittrich

Zitat
Mit einem Teil des Rundfunkbeitrags sollten neue Strukturen außerhalb der Anstalten geschaffen werden, um den verfassungsrechtlichen Programmauftrag zu erfüllen. Eine Position.

[...] Das aus diesen Gebühreneinnahmen von derzeit knapp acht Milliarden Euro jährlich gespeiste Portfolio der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten umfasst inzwischen über 200 TV-, Radio- und Digitalangebote; darin enthalten allein 21 Fernseh- und über 60 Radioprogramme. Insbesondere seit Beginn des neuen Jahrtausends ist eine merkliche Ausweitung der Programmangebote festzustellen. Anstatt ein Überangebot im klassischen Rundfunk durch eine Vielzahl von Kanälen auf der Basis von Gebühren zu finanzieren, sollte der Programmauftrag dahingehend angepasst werden, dass in der fundamental veränderten und weiter dynamisch entwickelnden Medienwelt schon längst ein umfassender Beitrag zu Gewährleistung von Meinungsvielfalt geleistet wird.

Weiterlesen auf:
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/zukunft-des-oeffentlich-rechtlichen-rundfunks-ein-nachhaltiges-update-fuer-ard-und-zdf/24575788.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. Juli 2019, 15:29 von Bürger »

Offline Peli

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 377
Re: Zukunft des örR - Ein nachhaltiges Update für ARD und ZDF
« Antwort #1 am: 11. Juli 2019, 09:59 »
NIEMAND von denen, die wirklich Entscheidungsmacht haben, hat (freiwillig) jemals die Absicht, an der immer größer werdenden Struktur des ÖRR etwas zu ändern. Dies dürfte jedem, der seinen Verstand die letzten acht Jahre eingeschaltet hatte, doch jetzt klar geworden sein...oder?

Wieso*** werden denn dann solche Meldungen, die sich seit Jahren immer im gleichen Stil wiederholen, in diesem Forum immer wieder aufs Neue aufgelegt? Es ändert sich doch nichts. Dieser Journalist hier (und die vielen anderen vor ihm und nach ihm auch) darf und SOLL etwas Kritisches dazu schreiben, damit der Frust und die Wut kanalisiert bleibt... Und jetzt hilft das Forum da auch noch mit. Hat schon eine gewisse Ironie, wenn es nicht tatsächlich in Bezug auf die wenigen Leute, die sich das ausgedacht haben, nicht so perfide wirksam wäre. Und das hat nichts mit einer Verschwörungstheorie zu tun. Nicht bei 8 Millarden jährlich und dem tatsächlichen Einfluss - der immer noch da ist, leider -.

LG Peli


***Edit "Bürger":
Dies dient der Sammlung/ Dokumentation.
Wer sich kritisch dazu äußern möchte, dem gilt der Hinweis/ Aufruf:
Statt diese Pressemeldung (nur) hier intern im Forum zu kommentieren, kann und sollte besser bei der Quelle selbst öffentliche Aufklärung betrieben werden durch sachlich-kritische Kommentierung sowie durch ebenfalls sachlich-kritische Nachricht an Redaktion und Autor des Artikels - gern auch zur Kenntnis an weitere Adressaten bei der Quelle selbst, an Medienpolitiker, Wahlkreisabgeordnete usw. Dies kann jedes Forum-Mitglied und auch Nicht-Mitglied tun.
Der/ die jeweilige Kommentar oder Nachricht (einschl. etwaiger Reaktionen) können dann hier im Thread wiedergegeben werden - unter Berücksichtigung der Forum-Regeln einschl. Anonymisierungen etc.
Und wer meint, dass sich "ja doch nichts ändert", der braucht wohl auch nicht zu kommentieren oder sonst irgendetwas zu tun.
Danke für die aktive Mitwirkung!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. Juli 2019, 15:34 von Bürger »

Tags: