Autor Thema: Arte Journal entsteht künftig teilweise bei AFP in Berlin  (Gelesen 188 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.669
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/turi2.png

turi2, 24.06.2019

Arte Journal schlüpft bei AFP in Berlin unter.

von Jens Twiehaus

Zitat
Arte Journal entsteht künftig teilweise bei AFP in Berlin. AFP beherbergt die Redaktion der täglichen Nachrichtensendung und stellt Kamerateams, Schnitt und technische Infrastruktur. […]

Weiterlesen auf:
http://www.turi2.de/aktuell/arte-journal-schluepft-bei-afp-in-berlin-unter/

Informationen über Entstehung und Finanzierung von Arte bei Wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/Arte


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline lex

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 193
Re: Arte Journal entsteht künftig teilweise bei AFP in Berlin
« Antwort #1 am: 24. Juni 2019, 22:20 »
Soweit ist Arte ja ein öffentlich rechtlicher Sender, der teilweise durch den deutschen Rundfunk finanziert wird.

Eher stellt sich mir folgende Frage:
Müsste Deutschland jetzt nicht eigentlich auch in Frankreich den Rundfunkbeitrag einfordern?
Das Thema Arte ist glaub ich ein ganz dunkles Kapitel in Sachen Rundfunkbeitrag.


Edit "Bürger":
Zu Arte und den zur Finanzierung entstehenden Fragen siehe u.a. auch unter
Brauchen wir Arte noch?
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,23249.msg148214.html#msg148214


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 24. Juni 2019, 22:31 von Bürger »

Tags: