Verlinkte Ereignisse

  • Stammtisch/Runder Tisch in Freiburg: 12. September 2014

Autor Thema: Stammtisch/Runder Tisch in Freiburg  (Gelesen 4760 mal)

Offline karlsruhe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.466
  • Überzeugter Nichtnutzer: ich werde niemals zahlen
Stammtisch/Runder Tisch in Freiburg
« am: 12. August 2014, 21:43 »
Am Freitag, den 12.9.14 ist gegen 18/19 Uhr

ein Stammtisch/Runder Tisch in Freiburg angedacht.

Treffpunkt wird in der Nähe des Hauptbahnhofes sein.

Weitere Infos folgen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Statement nach der Verhandlung, 16.05.18 BVerfG:
Wegen der zunehmenden schwindenden Akzeptanz, wurde  über mehrere Jahre nun das bestehende Modell ausgedacht, und dabei wortlos hingenommen, dass es dabei zu immensen Kollateralschäden kam/kommt!!!!!!!!

Ich will einfach als ehrlicher Nichtnutzer erkannt, akzeptiert, toleriert und in Ruhe gelassen werden, ohne irgendeine Art von "Schutzgeld" zahlen zu müssen, um nicht in den Knast zu wandern, danke!!!

Offline indianmaid

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 42
Re: Stammtisch/Runder Tisch in Freiburg
« Antwort #1 am: 25. August 2014, 10:20 »
suche schon länger nach Kontaktmöglichkeit/Treffen zum Thema NO NO GEZ NO in Freiburg - Ich hoffe auf den Runden Tisch am 12.09. Bitte teilt genaue Uhrzeit und Veranstaltungsort hier noch mit, sobald sie feststehen. - Danke!
Alex


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.783
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Stammtisch/Runder Tisch in Freiburg
« Antwort #2 am: 03. September 2014, 17:52 »
"tex" schreibt im Diskussionsstrang unter
Stammtisch Freiburg
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,10550.msg74707.html#msg74707

Jetzt sind es noch 10 Tage
Bis zum 12.09.2014
Um 19:00
Im Hauptbahnhof Freiburg
Bei Starbucks Coffe
Erkennungszeichen brauchen wir keine, denn wir sind Nett, Freundlich, Tolerant und Unterschiedlich - deshalb Unverwechselbar
Es wäre toll wenn jeder seinen Lieblings-Flyer oder Spruch mitbringt (gerne auch Selbstgemacht) und wir uns bei diesem Thema erst einmal Kennenlernen.
Und, Starbucks hat bis 21:00 geöffnet,
Erzählt es euren Freunden, Pinnt es an das Schwarze Brett, macht den 12.09. 19:00 HBF Freiburg bekannt.  ;)

Diese Infos sind nun auch in der fb-Gruppe veröffentlicht/ verlinkt ;)

BS/GEZ Gegenwehr- Runder Tisch
Runder Tisch - Freiburg
Freitag, 12.09.2014
https://www.facebook.com/events/672414009508175

Dies lesen zu können, bedingt, in facebook registriert zu sein und der geschlossenen fb-Gruppe anzugehören.
Link zur facebook-Gruppe "BS/GEZ Gegenwehr- Runder Tisch" für *aktive* Mitstreiter unter
https://www.facebook.com/groups/RunderTisch.BS


aktueller Stand von dort (ohne Gewähr):
1x "Teilnahme unsicher"...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 03. September 2014, 17:57 von Bürger »

Offline karlsruhe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.466
  • Überzeugter Nichtnutzer: ich werde niemals zahlen
Re: Stammtisch/Runder Tisch in Freiburg
« Antwort #3 am: 03. September 2014, 22:06 »
Na gut, dann halt mal eben anders.

Da sich bislang noch keiner gefunden hat, der sich verantwortlich für den Runden Tisch am Freitag, den 12.9.14 in Freiburg erklären möchte (ich werde an diesem Tag zum Runden Tisch in Frankfurt am 12.9.14 gehen), komme ich halt am Samstag, den 6.9.14 mal nach Freiburg vorbei.


Siehe dazu weiter im Kalender, (6.9.14)

Sa. 6.9.14. Vortreffen zum Runden Tisch in Freiburg der am 12.9.14 um 19 Uhr stattfinden wird


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Statement nach der Verhandlung, 16.05.18 BVerfG:
Wegen der zunehmenden schwindenden Akzeptanz, wurde  über mehrere Jahre nun das bestehende Modell ausgedacht, und dabei wortlos hingenommen, dass es dabei zu immensen Kollateralschäden kam/kommt!!!!!!!!

Ich will einfach als ehrlicher Nichtnutzer erkannt, akzeptiert, toleriert und in Ruhe gelassen werden, ohne irgendeine Art von "Schutzgeld" zahlen zu müssen, um nicht in den Knast zu wandern, danke!!!

Offline karlsruhe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.466
  • Überzeugter Nichtnutzer: ich werde niemals zahlen
Re: Stammtisch/Runder Tisch in Freiburg
« Antwort #4 am: 12. September 2014, 09:50 »
Für den Runden Tisch wünsche ich allen Teilnehmern gutes Gelingen ;)

An die Verantwortlichen, ihr packt das schon, da bin ich mir ganz sicher und freue mich schon auf Euren positiven Bericht. :)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Statement nach der Verhandlung, 16.05.18 BVerfG:
Wegen der zunehmenden schwindenden Akzeptanz, wurde  über mehrere Jahre nun das bestehende Modell ausgedacht, und dabei wortlos hingenommen, dass es dabei zu immensen Kollateralschäden kam/kommt!!!!!!!!

Ich will einfach als ehrlicher Nichtnutzer erkannt, akzeptiert, toleriert und in Ruhe gelassen werden, ohne irgendeine Art von "Schutzgeld" zahlen zu müssen, um nicht in den Knast zu wandern, danke!!!

Offline karlsruhe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.466
  • Überzeugter Nichtnutzer: ich werde niemals zahlen
Re: Stammtisch/Runder Tisch in Freiburg
« Antwort #5 am: 13. September 2014, 19:11 »
Protokoll Erster Runder Tisch Freiburg vom 12.9.2014

Anmerkung dazu von karlsruhe:
geschrieben von einem Teilnehmer, Orginal ohne Hervorhebungen,
werde aber einige wichtige Punkte durch Fettdruck etwas hervorheben, damit die direkt ins Auge fallen


Von den Teilnehmern des Runden Tisches kamen etwa die Hälfte auf Grund von mündlichen Mitteilungen anderer Teilnehmer. Die andere Hälfte kam wegen den Informationen aus dem Forum. Einige sind registriert. Einige sind nicht registriert und lesen nur im Forum.

Die Situation bezüglich die Gez-Zahlungen ist bei den Teilnehmern unterschiedlich. Einige sind innerhalb des letzten Monats zwangsweise angemeldet worden. Einige Teilnehmer, die nur Radio haben, haben schon wesentlich mehr Schreiben vom „Beitragsservice“ erhalten und ignorieren diese. Ein Teilnehmer zahlt bereits, aber es widert ihn an.

Ein Teilnehmer (Anmerkung des Protokollschreibers: mit diesem Wort fasse ich Personen beiderlei Geschlechts zusammen. Sonst muss ich immer umständlich die Endsilbe „in“ anhängen.) tendiert dazu, zu klagen. Die übrigen haben noch keine feste Meinung darüber.

Es wurde die Frage aufgeworfen, ob es sich bei den Gez-Zahlungen um einen Beitrag oder um eine Steuer handelt. Ein Teilnehmer meinte, dass es eine Steuer sei, weil jeder diesen Betrag zahlen muss. Prof. Dr. Thomas Koblenzer hat dazu Ausführungen gemacht.

Das Thema Öffentlichkeit schaffen wurde öfters angesprochen. Es besteht grosses Interesse daran, dies in einer geeigneten Form zu tun. Ideen waren Wurfsendungen oder Flyer. Dabei ist zu berücksichtigen, dass das Material Geld kostet.

Die Partei AfD hat sich gegen zwangsweise Rundfunkbeiträge ausgesprochen. Wie stark ist die Partei wirklich dagegen? Ein Teilnehmer meint, dass die AfD sich nur sehr unklar dagegen ausgesprochen hat.

Ein Teilnehmer wies darauf hin, dass die Piraten-Partei den Datenschutz als besonders wichtig eingestuft hat. Man könnte die Partei damit konfrontieren, dass der Datenschutz massiv durch die Einwohnermeldeämter bzw. Ordnungsämter verletzt worden ist. Hat die Partei irgendetwas diesbezüglich unternommen?

Wie kam es dazu, dass Daten weitergegeben wurden? Man könnte man eine Beschwerde an den Datenschutz von Baden-Württemberg senden.  Man könnte fragen, warum Daten weitergegeben oder freigegeben wurden. Ein Teilnehmer meint, dass der Ministerpräsident von Baden-Württemberg Kretschmann sinngemäss sagte: „Ich unterschreibe die Datenfreigabe im Namen der Wähler, die mich gewählt haben.“

Ein Teilnehmer, der alle Schreiben und Bescheide bisher ignorierte, teilte mit, dass in Thüringen oder Sachsen die Teilnehmer (eines Runden Tisches?!) sich alle paar Wochen auf irgendeinem Platz treffen, wo öffentliche Kundgebungen stattfinden. In diesem Zusammenhang soll auch Hilfe beim Formulieren von Schreiben gegeben werden. Dies ist wichtig, denn man weiss als Einzelner nicht, wie man reagieren soll. Wie kann geholfen werden?

Es wurde die Frage aufgeworfen, ob es gerecht wäre, wenn alle Besitzer eines Fernsehers den Rundfunkbeitrag bezahlen müssten. Auch das wäre ungerecht, denn viele schauen gar nicht ARD/ZDF, sondern private Sender. Daraus folgt, dass die gerechteste Form das Pay-TV wäre. Da würde jeder nur für das bezahlen, was er anschaut. Wer nicht schaut muss auch nichts bezahlen.

ARD/ZDF hat kaum junge Zuschauer. Die unter 50jährigen machen etwa 10 Prozent aus, eher weniger, auf jeden Fall ist der Anteil sehr klein. (Anmerkung des Protokollschreibers: gemäss einer Studie von DWDL schauen nur etwa 5 Prozent der 14 bis 49jährigen die beliebte ZDF-Sendung SOKO)

Warum gibt es keine Petition oder Unterschriftenliste für Baden-Württemberg? Die Bundesländer Sachsen und Berlin sind so weit weg, dass man sich etwas Näheres wünscht.

Ein Teilnehmer berichtet, dass das Musterverfahren am 2.4.2014 negativ ausgegangen ist. Ein anderer Teilnehmer meinte, dass das Urteil noch nicht feststeht. (Anmerkung des Protokollschreibers: Das Verfahren ist tatsächlich negativ ausgegangen.)  Gibt es eine Sprungrevision?

Eine Sammelklage hätte den Vorteil, dass mehrere Kläger sich die Kosten für einen Anwalt teilen könnten. Kann man das machen? Ist der Jurist Bernd Höcker ein geeigneter Anwalt?

Ein Teilnehmer schlug vor, dass man irgendwie die Klage-Kosten für den einzelnen reduzieren sollte. Dann müssten Beiträge eingeführt werden. Ein weiterer Teilnehmer sagte, dass im Stuttgart21-Streit ein Rechts-Fond eingerichtet wurde. Diejenigen, die beim Abriss-Aufstand angeklagt wurden, bekamen Unterstützung aus dem Fond. Ausserdem wurde vorgeschlagen, dass man Kontakt mit den Stuttgart21-Gegnern aufnehmen könnte, denn dort gibt es viele Rechtsanwälte mit Erfahrung. Scheinbar ist es so, dass viele Rechtsanwälte es ablehnen, Gez-Gegner zu vertreten. Warum? Weil sie Angst haben oder weil sie zu wenig Geld bekommen?

Immer wieder wurde darauf hingewiesen, dass es sehr wichtig ist, Öffentlichkeit zu schaffen.

Eine Idee für eine Aktion könnte sein, Unterschriftenlisten in Geschäften auszulegen. Möglichkeiten wären das Sein-Lädle (Eschholzstrasse, Ecke Guntramstrasse), der Dritte-Welt-Laden.

Eine weitere Idee für eine Aktion könnte ein Stand in Freiburg sein. Ein Teilnehmer teilte mit, dass er so etwas schon einmal für eine andere Sache 2 Monate lang getan hatte, nur zu zweit. Es war sehr anstrengend. Man müsste sich die Arbeit aufteilen, damit es machbar wäre.

Es wäre wichtig, Prozesse beobachten, damit man nicht allein vor dem Richter steht. Es wurde vorgeschlagen, 1mal pro Woche zum Verwaltungsgericht zu gehen, um zu schauen, ob Prozesse zum Thema Rundfunkbeitrag anstehen. Das Verwaltungsgericht Freiburg befindet sich in der Habsburgerstrasse, nicht weit vom Siegesdenkmal entfernt. (Anmerkung des Protokollschreibers: Habsburgerstrasse 103)

Am Ende gab es noch einen Austausch von Kontaktdaten (Telefonnummern, Mailadressen) zur besseren Kommunikation.

Als Termin für den nächsten (zweiten) Runden Tisch Freiburg wird der Donnerstag, der 25.9.2014 um 19 Uhr vereinbart. Der Treffpunkt ist das Lokal „Kölner Botschaft“ in der Wentzinger Strasse 17. (Anmerkung des Protokollschreibers: Ein Raum ist schon reserviert. Oft gibt es dort Lärm durch Livemusik oder Fussball. Aber an diesem Tag wird es leise sein.)



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 14. September 2014, 05:22 von Bürger »
Statement nach der Verhandlung, 16.05.18 BVerfG:
Wegen der zunehmenden schwindenden Akzeptanz, wurde  über mehrere Jahre nun das bestehende Modell ausgedacht, und dabei wortlos hingenommen, dass es dabei zu immensen Kollateralschäden kam/kommt!!!!!!!!

Ich will einfach als ehrlicher Nichtnutzer erkannt, akzeptiert, toleriert und in Ruhe gelassen werden, ohne irgendeine Art von "Schutzgeld" zahlen zu müssen, um nicht in den Knast zu wandern, danke!!!

mcsurfy

  • Gast
Re: Stammtisch/Runder Tisch in Freiburg
« Antwort #6 am: 15. September 2014, 17:39 »
Um das Interesse und die Aufmerksamkeit der Beitragszahler zu wecken, wird man nicht darum herumkommen, Spenden zu sammeln.
Zudem können sämtliche Druckereien adäquat angeschrieben werden, deren Chef vielleicht auch ein GEZ-Gegner sein könnte und schon hat man einen Rabatt oder Flyer für lau. Öffentlichkeitsarbeit ist nunmal zeitintensiv und kostet auch Geld, aber Möglichkeiten gibts zu Hauf Gleichgesinnte in den entsprechenden Branchen zu finden. Alles eine Frage der Organisation, die eigentlich bei solchen Stammis ausgearbeitet werden sollten und nicht die Einzelfälle und Erfahrungen der Teilnehmer zu diskutieren. Dazu wäre mir gelinde gesagt die Zeit zu schade.

Gequatscht wird im Netz doch schon genug und jeder sollte eigentlich bei etwas Einlesen in die Materie schon den Durchblick haben.

Ich persönlich werde mir am Donnerstag beim Stammi in Stuttgart einen Überblick verschaffen und danach kann ich mir ein genaueres Bild machen. ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 15. September 2014, 17:42 von mcsurfy »

Offline tex

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
Re: Stammtisch/Runder Tisch in Freiburg
« Antwort #7 am: 16. September 2014, 08:23 »
Hallo.
Es war toll mit mehr als zehn Menschen zusammen zukommen die dieselbe Wut und Zorn in sich hatten.
Beim Vortreffen erfuhren wir von "karlsruhe" das in vielen Städten sich schlangen bildeten wenn Unterschriftenlisten auslagen.
Das macht Mut weiterzumachen.
Für weitere Überzeugungsarbeit und eventuell einen Infostand habe ich mir etwas neues ausgedacht so das nicht nur das
Interesse geweckt sondern gleich beim richtigen Thema ist.
Ich Schenke Symbolisch die 200€ zurück und frage zb. was sie sich stattdessen gerne Kaufen/Schenken würden...
Frage weiter, was sie von der Vertragsfreiheit halten usw... und man ist mitten im Thema drin.
Siehe Anhänge: Ohne Schrift im nächsten Anhang.  Auf der Rückseite kann Info für Stammtisch oder diesem Forum sein.

Edit "Bürger":
Ersetzt nach Korrektur und dieser Meldung

und das kommt davon wenn es sich dauernd um Millionen Bürger und um Milliarden € geht.  ;D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 17. September 2014, 18:40 von Bürger »
Plato: "Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die Vorgespielte Gerechtigkeit."

Offline tex

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
Re: Stammtisch/Runder Tisch in Freiburg
« Antwort #8 am: 16. September 2014, 08:26 »
und die Vorlage zum selber beschriften.   ;D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Plato: "Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die Vorgespielte Gerechtigkeit."

Tags: