Autor Thema: BdSt Niedersachsen fordert harte Schnitte für die Rundfunkanstalten (Abo)  (Gelesen 219 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.654
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/waz.png

waz-online.de (Abo), 12.06.2019

Streit um Rundfunkgebühr:
Steigen Beiträge automatisch?


Zitat
Um mindestens einen Euro könnten die Rundfunkgebühren steigen. Und in Zukunft sollen die Beiträge womöglich automatisch angehoben werden. Der Steuerzahlerbund in Niedersachsen hat Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil aufgefordert, diese Entwicklung zu stoppen – und harte Schnitte für die Rundfunkanstalten durchzusetzen. […]

Weiterlesen auf (Abo):
https://www.waz-online.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Niedersachsen-Streit-um-Rundfunkgebuehr-Steuerzahlerbund-fordert-harte-Schnitte-fuer-Sender


Siehe u.a. auch Gutachten des DSi (Deutsches Steuerzahlerinstitut des Bundes der Steuerzahler e.V.) unter
Gutachten zum Rundfunkbeitrag/ Rundfunkbeitragsstaatsvertrag [gesammelte Werke]
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,5817.msg52280.html#msg52280
Dort steht noch weitaus mehr Kritik.
Auch wurde in der Verhandlung weitere Kritik geäußert - siehe u.a. unter
Verhandlungen BVerfG 16./17.05.2018 > Berichte/ Protokolle
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,27411.msg175437.html#msg175437


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 13. Juni 2019, 18:39 von Bürger »

Tags: