Autor Thema: Großbritannien: Drei Millionen Haushalte verlieren Befreiung von der Rf.gebühr  (Gelesen 312 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.674
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
wuv.de, 12.06.2019

Drei Millionen Haushalte verlieren Befreiung von der Rundfunkgebühr

von Franz Scheele 

Zitat
[…] Dies betrifft vor allem Menschen im Alter von über 75 Jahren.

Gegenwärtig sind rund 4,5 Millionen britische Haushalte, in denen mindestens einer der Partner älter als 75 Jahre ist, von der Rundfunkgebühr befreit. Diese Regelung wurde 1999 von der damaligen Labour-Regierung unter Gordon Brown verabschiedet.

Die dadurch der BBC entgehenden Gebühreneinnahmen wurden bislang durch Zahlungen aus der Staatskasse ausgeglichen. Im Jahr 2015 hat allerdings die konservative Regierung unter David Cameron beschlossen, dass diese staatliche Unterstützung Mitte 2020 ausläuft.

Dadurch ist die BBC unter erheblichen finanziellen Druck geraten. Würde sie an der bisherigen Regelung festhalten, künftig allerdings ohne staatliche Ausgleichszahlungen, entgingen ihr jährlich etwa 745 Millionen Pfund (836 Mio. Euro) an Einnahmen – ein Fünftel des Gesamtbudgets.

Deshalb hat die Rundfunkanstalt nun entschieden, dass vom nächsten Jahr an nur noch die Haushalte von der Gebühr befreit sind, in denen mindestens eine der dort lebenden Personen aufgrund ihrer niedrigen Rente eine staatliche Rentenbeihilfe erhält.  […]

Weiterlesen auf:
https://www.wuv.de/medien/drei_millionen_haushalte_verlieren_befreiung_von_der_rundfunkgebuehr


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 12. Juni 2019, 14:04 von Bürger »

Offline Sloyment

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
Im Vereinigten Königreich besteht weiterhin die Möglichkeit, sich das Geld für die TV-License zu sparen, indem man keinen Fernseher zum Empfang bereithält. Es gibt keinen Zwangsbeitrag wie in Deutschland.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: