Autor Thema: Neuer Rundfunkbeitrag: Das Index-Modell ist Murks  (Gelesen 471 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.562
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Neuer Rundfunkbeitrag: Das Index-Modell ist Murks
« am: 09. Juni 2019, 08:12 »

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/faz.png

FAZ, 08.06.2019

Neuer Rundfunkbeitrag:
Das Index-Modell ist Murks

Die Ministerpräsidenten sollten den Plan, dass der Rundfunkbeitrag künftig an einen Index gebunden wird und automatisch steigt, nicht nur nochmals überdenken. Sie sollten ihn kippen.

Ein Kommentar von Michael Hanfeld

Zitat
Besonders fix sind die Ministerpräsidenten in der Medienpolitik nicht. Ihnen läuft die Zeit davon. Bekommen sie die Frage der Haftung von Plattformkonzernen wie Google, Facebook und Youtube nicht in den Griff, werden sie erleben, wo die vom Internet aus befeuerte Stimmungsdemokratie, die gerade die Grünen hochspült, noch hinführt.  […]

Dass es mit der seit Jahren geforderten Strukturreform von ARD, ZDF und Deutschlandradio stockt, ist derweil ein Missstand, den die Sender längst hätten selbst beheben können. […]

Tun sie aber nicht, stattdessen beobachten die Intendanten in aller Ruhe, wie die Länder darüber streiten, für welche Programme sie einen konkreten gesetzlichen Auftrag erteilen und für welche nicht. […]

Weiterlesen auf:
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/bundeslaender-sollten-den-plan-zum-rundfunkbeitrag-kippen-16226851.html




Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ope23

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 510
Re: Neuer Rundfunkbeitrag: Das Index-Modell ist Murks
« Antwort #1 am: 09. Juni 2019, 13:58 »
Zuerst: Die Kommentare unter dem Artikel sind gestern samt und sonders verfassungsfeindlich eingestellt  äh  undemokratisch
äh  gegen den örR (hrmpf) ebenfalls eher distanziert gegen das Indexmodell.

Zitat
werden sie erleben, wo die vom Internet aus befeuerte Stimmungsdemokratie, die gerade die Grünen hochspült, noch hinführt.
Michael Hanfeld von der FAZ betreibt übles Framing: "werden sie erleben", "befeuert", "Stimmungsdemokratie", "hochspült", "noch hinführt". Hochgespült wird normalerweise nur Dreck aus dem Abflusskanal, und es sind meistens  Neonazis damit gemeint, was in meinen Augen selbst als Diffamierung schon ziemlich grenzwertig ist.

Meint er, sein Blog ist wertneutraler als das Vlog von Rezo? Sind die Grünen, schon lange in Regierungs- und sogar Kriegsverantwortung, für ihn "hochgespült"?

Im übrigen können es sich die Intendanten der Landesrundfunkanstalten leisten, in Ruhe abzuwarten, was da so kommen mag, denn sie haben am Anfang ihre vom Bundesverfassungsgerichts erlangte Bestandsgarantie und am Ende immer noch die gesamte Richterschaft bis hinaus zum Ersten Senat des Bundesverfassungsgerichts gehorsamst in der Hand, um gegen ungewünschte Finanzierungsmodelle zu klagen.

Auf die bereits einmal angedrohte Verfassungsklage der ARD (was das auch immer ist) oder auch nur dieser Intendanten warte ich sehr gerne. Das wird richtig megapeinlich werden. Für die Intendanten und für die Verfassungsrichter.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 09. Juni 2019, 14:08 von ope23 »

Offline DumbTV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 840
Re: Neuer Rundfunkbeitrag: Das Index-Modell ist Murks
« Antwort #2 am: 09. Juni 2019, 14:15 »
?Hinweis/ Aufruf:
Statt diese Pressemeldung (nur) hier intern im Forum zu kommentieren, kann und sollte besser bei der Quelle selbst öffentliche Aufklärung betrieben werden durch sachlich-kritische Kommentierung sowie durch ebenfalls sachlich-kritische Nachricht an Redaktion und Autor des Artikels - gern auch zur Kenntnis an weitere Adressaten bei der Quelle selbst, an Medienpolitiker, Wahlkreisabgeordnete usw. Dies kann jedes Forum-Mitglied und auch Nicht-Mitglied tun.
Der/ die jeweilige Kommentar oder Nachricht (einschl. etwaiger Reaktionen) können dann hier im Thread wiedergegeben werden - unter Berücksichtigung der Forum-Regeln einschl. Anonymisierungen etc.
Danke für die aktive Mitwirkung!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es sich ändert.
Aber ich weiß, dass es sich ändern muss, wenn es besser werden soll.

Georg Christoph Lichtenberg

Gegner des "Rundfunkbeitrags" zieht vor den EGMR!
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=29234

Offline ope23

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 510
Re: Neuer Rundfunkbeitrag: Das Index-Modell ist Murks
« Antwort #3 am: 11. Juni 2019, 17:38 »
(Eine Mail an den Autor ist gesendet worden. Warte auf Antwort. Bislang nix.)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: