Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Eigene Orchester zu beschäftigt: BR lässt Jingle in L.A. aufnehmen  (Gelesen 1322 mal)

Uwe

  • Moderator
  • Beiträge: 6.413
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Quelle Logo:https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/9d/Abendzeitung-Munich-Logo.svg/225px-Abendzeitung-Munich-Logo.svg.png

Für fünfstellige Summe
Eigene Orchester zu beschäftigt:
BR lässt Jingle in L.A. aufnehmen

Der Bayerische Rundfunk lässt für BR-Klassik neue Radio-Jingles produzieren. Allerdings spielt die nicht eines der beiden hauseigenen Orchester ein, sondern extra engagierte Musiker aus Los Angeles. Der BR rechtfertigt das auch damit, dass andernfalls Kinder hätten darben müssen.

Quelle: Abendzeitung München 04.03.2019

Zitat
München - Ein guter Radio-Jingle ist viel wert, im besten Fall (er)kennen die Hörer das entsprechende Produkt schon, wenn sie nur die ersten Sekunden hören – wie etwa beim "Seitenbacher-Bergsteigermüsli" oder der "Apothekenumschau". Ob der neue BR-Klassik-Jingle in solche Sphären gelangt, wird die Zeit zeigen, aber klar ist: Der Bayerische Rundfunk hat einigen Aufwand betrieben, um den neuen Marken-Slogan zu produzieren.
[...]

weiterlesen auf:
https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.fuer-fuenfstellige-summe-eigene-orchester-zu-beschaeftigt-br-laesst-jingle-in-la-aufnehmen.6697d0d8-e862-4bec-9d3e-4893437e727e.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 06. März 2019, 18:02 von Bürger«
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

f

faust

... eigenes Orchester zu teuer? - Unternehmensberater fragen !


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Beiträge: 1.334
  • bye offiz nicht "deutsch genug" angek Abschiebung
Immer, wenn es so scheint, als könnten die nicht noch mehr verrückter werden,
setzen die doch immer noch eins drauf...

Jetzt herrscht hier also schon ein Demokratierettungs-Fachkräftemangel!
So sehr, dass Demokratierettungs-Fachkräfte nun im Ausland gesucht werden müssen.
Und um Kosten zu sparen, selbstverständlich im preiswertesten Land der Welt: Den Vereinigten Staaten.

Warum L.A., Hochburg des Gangsta-Rap?
Solch Jingle würde ja auch sogar zum BR passen: "Hostage, i´ll rob your money for the democracy!"

Bei einer solch sparsamen Demokratierettung müssen die vom BR doch schon vom Friedensnobelpreis träumen!
Ironiehinweis entfällt. Mittlerweile halte ich die wirklich sogar für so dermaßen verrückt....

Markus


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

f

faust

... wieso verrückt !?

Nach L.A. , direkt über die Atlantik - Brücke, das ist doch gar nicht so weit ...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Moderator
  • Beiträge: 10.226
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Querverweis aus aktuellem Anlass ;)

Der Standard - Interview m. C. Strobl (u.a.: "Rundfunkorchester zeitgemäß?") (04/2022)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=36004.0

...mit dortigen Aussagen einer ARD-Führungsperson, dass sich durchaus die Frage stellt, ob die Rundfunk-Orchester aus Beitragsmitteln zu finanzieren seien, oder dafür nicht andere Finanzierungsformen, wie etwa Stiftungen, gefunden werden müssten, da die Rundfunk-Orchester unter den heutigen Bedingungen "nichts mehr mit dem klassischen öffentlich-rechtlichen Kulturauftrag zu tun" haben ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

 
Nach oben