Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Mein Institut für Desensibilisierung  (Gelesen 1031 mal)

C
  • Moderator
  • Beiträge: 6.960
  • ZahlungsVERWEIGERUNG!
Mein Institut für Desensibilisierung
Autor: 03. März 2019, 09:49

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/der_freitag.png

Der Freitag, 02.03.2019

Mein Institut für Desensibilisierung


Von Michael Angele

Zitat
Liebe Leserinnen und Leser, ich habe ein Institut für Desensibilisierung gegründet. Das Institut will den schädlichen Siegeszug des „Framing“ stoppen. Vermutlich haben Sie davon gehört: Die ARD hatte sich Sorgen gemacht, dass die Rundfunkgebühren vom Volk gar nicht gerne bezahlt werden, dass es überhaupt viel (rechte) Kritik am „Staatsfunk“ gibt, und hat eine Studie in Auftrag gegeben, wie man das ändern könnte. […]

Weiterlesen auf:
https://www.freitag.de/autoren/michael-angele/mein-institut-fuer-desensibilisierung


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
„Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E. Kästner)
Schnelleinstieg | Ablaufschema | FAQ-Lite | Gutachten
Facebook | Twitter | YouTube

Z
  • Beiträge: 1.350
Re: Mein Institut für Desensibilisierung
#1: 04. März 2019, 03:07
Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen.
Ich habe genug gespottet, ich will jetzt den Schaden sehen!

Lasst und das Thema weiterhin hochhalten, in der Zeitung, im Internet, vor den Gerichten, lasst uns den Rahmen mit einem Bild unserer Wahl ausstatten.
GRÜNDET INSTITUTE!

Und zitiert fröhlich aus den Gutachten, Broschüren und Handreichungen der Bullshitagenturen, dem Humbolduninahen Quatschinstitut (der Briefkasten ist eine Straße weiter angeschraubt und damit der Humbold-Universität näher als das Institut aus der Tupperdose der Stadt Berkeley...)
Vergesst nicht, eure Ergüsse an den Schundfunk zu senden und den Schundfunk als Referenzen zu benennen, die Bezahlung steht halt noch aus...
Nehmt die letzte Rede von Frau Wille und streicht die Ähs raus und bietet ihr diese Rede für die nächste Gelegenheit an, da kommt sie besser mit rüber! (Vergesst nicht, die Rechnung beizulegen, vielleicht wird sie versehentlich bezahlt...)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 04. März 2019, 14:44 von Bürger«

W
  • Beiträge: 139
Re: Mein Institut für Desensibilisierung
#2: 04. März 2019, 14:24
Lasst und das Thema weiterhin hochhalten [...]

Da bin ich anderer Meinung. So lange dieses Thema die Artikel bezüglich Rundfunk ausfüllt, bleibt wenig Raum und Aufmerksamkeit für die eigentlichen Fragen.

So funktioniert Framing, man gibt den Rahmen für die Diskussion vor. Ich vermute, das wurde hier absichtlich gemacht, mit dieser Kampagne. Einfach ekelhaft.

Seit Wochen, jetzt, wo die Indexbindung des Beitrags eingeführt wird, wo Wahlen anstehen, können Entscheidungsträger lange Texte und Beiträge füllen, ohne zu wichtigem Stellung zu nehmen. Etwa einer Definition des Auftrags des Rundfunks, der Finanzierung, zu den Exzessen bei Gehältern, die Liste ist endlos.
Stattdessen endlos Karneval und Büttenreden zum Thema Framingmanual...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 04. März 2019, 22:06 von DumbTV«
Chef eines Möbel- und Dekorationsgeschäfts

Z
  • Beiträge: 1.350
Re: Mein Institut für Desensibilisierung
#3: 04. März 2019, 16:43
Lieber Winkelmann, da bin ich anderer Ansicht. Du hast zwar recht, daß vom wirklichen Problem dadurch abgelenkt wird, aber es ist ein wahnsinniger Aufhänger für Menschen, die bisher nur widerwillig bezahlt haben und jetzt sozusagen Opfer der Publikumsbeschimpfung werden.
Daß die Leute veralbert werden, haben sie bisher nur geahnt, jetzt gibts den Beweis schwarz auf weiß dazu. Auch was die Wahlen angeht, ist das ein super Ausgangspunkt für die Dikussion mit den Abgeordneten bzw. Kandidaten des Wahlkreises. Denn mit verwaltungsrechtlicher Argumentation und Spitzfindigkeiten aus unserem Forum punktet man nicht, auch wenn jedem Juristen die Absurdität der gesamten Rechtsdiskussion auffallen muß.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

 
Nach oben