Autor Thema: 20 Jobs weniger: Die Automatisierung der ORF-Nachrichten  (Gelesen 195 mal)

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.795
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:

Quelle Logo:https://www.behindertenarbeit.at/wp-content/uploads/derstandard-logo.jpg

Der Standard, 25.02.2019
20 Jobs weniger: Die Automatisierung der ORF-Nachrichten
Eine Software namens James steuert im Fernsehen künftig Bild, Ton, Licht und Grafik

Zitat
Wien – James nimmt in diesen Tagen im ORF seine Tätigkeit auf. James ist der Projektname für eine Software, die Nachrichten- und Magazinsendungen des ORF automatisieren soll. Die Pilotphase für "Zeit im Bild" und Co beginnt gerade, mit Juli sollen die Sendungen mit deutlich weniger Personal auskommen.
[...]

weiterlesen unter
https://derstandard.at/2000098553627/20-Jobs-wenigerORF-automatisiert-TV-Regieplaetze-fuer-Live-Sendungen


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 03. März 2019, 13:47 von Uwe »

Offline cook

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 850
Re: 20 Jobs weniger: Die Automatisierung der ORF-Nachrichten
« Antwort #1 am: 26. Februar 2019, 20:41 »
Prima, da ist ja Licht am Ende des Tunnels. Wenn im Jahr 2030 Tagesschau, Tatort und Talksendungen vollständig computergeneriert werden, dann dürften die Kosten für den ÖRR gegen null tendieren. Merken würde es eh keiner.

Bleiben nur noch die Mammutpensionen für die ÖRR-Ruheständler. Dieses Altersheim dürfen wir dann noch ein paar Jahrzehnte durchfüttern. Aber so um 2060 sollte dann Schluss sein.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 26. Februar 2019, 22:23 von Bürger »

Tags: