Autor Thema: "Es geht um Demokratie": MDR-Jahresauftakt mit Dialog in Leipzig  (Gelesen 159 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.676
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/presseportal.png

Presseportal, 22.01.2019

MDR-Jahresauftakt mit Dialog in Leipzig

MDR Pressemitteilung

Zitat
"Es geht um Demokratie" ist der programmliche Leitgedanke des Mitteldeutschen Rundfunks in diesem Jahr. Zum Auftakt hatte der MDR unter diesem Motto am 21. Januar 2019 nach Leipzig geladen - zu einem Dialog zwischen Programmmachern, Gremien des MDR, Politik und Gesellschaft aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.
"Demokratie ist auf gelingende Kommunikation, auf lebendige, auf funktionierende demokratische Öffentlichkeit angewiesen. Und damit auch auf Medien, die die Fakten recherchieren, Wahrheiten herausfinden, die Vielfalt der Meinungen abbilden, den gesellschaftlichen Diskurs befördern und Gesamtöffentlichkeit herstellen", betonte MDR-Intendantin Karola Wille in ihrer Eröffnungsrede.
Wille verwies dabei auf den untrennbaren Zusammenhang zwischen freiem, wahrhaftigen Journalismus und der Freiheit in einer Demokratie.

"Internetmedien haben eine immer stärkere Rolle für die Meinungs- und Willensbildung gewonnen", unterstrich die Intendantin. Jeder könne heute "selbst produzieren, kommunizieren, in kürzester Zeit millionenfach Verschwörungstheorien verbreiten und das Geschäft mit der Desinformation betreiben". Den klassischen Medien sei mit der Social-Media-Revolution die Gatekeeper-Funktion abhandengekommen. Heute würden diese Funktion vor allem die "Algorithmenwelten der Internetplattformen" übernehmen.
In ihrer Rede verwies Wille auf die Einschätzung des Bundesverfassungsgerichts, wonach die Bedeutung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks wachse: "Er hat angesichts dieser Entwicklungen ein die Vielfalt sicherndes und Orientierungshilfe bietendes Gegengewicht zu bilden."

"Wir wissen aber auch", so die MDR-Intendantin weiter, "dass wir uns angesichts des dynamischen Wandels der Medienwelt verändern müssen." Ziel sei es, für alle Bürgerinnen und Bürger auch mit neuen innovativen Angeboten ein verlässlicher und relevanter Qualitätsanbieter auf allen relevanten Plattformen zu sein.

"Es geht um Demokratie" - im Fernsehen, Radio und im Netz Kommunal- und Landtagswahlen, Europawahl, 100 Jahre Frauenwahlrecht, 30 Jahre Friedliche Revolution, 100 Jahre Weimarer Nationalversammlung, 70 Jahre Grundgesetz, 100 Jahre Bauhaus: 2019 ist geprägt von zeitgeschichtlichen Gedenktagen, die ein Thema verbindet: "Es geht um Demokratie". Dieser programmliche Leitgedanke des MDR wird sich in zahlreichen Sendungen zum Thema im Fernsehen, Radio und im Netz widerspiegeln.
Der MDR überträgt beispielsweise am 6. Februar für Das Erste Deutsche Fernsehen den Festakt anlässlich "100 Jahre Weimarer Nationalversammlung". Noch am selben Abend folgt - ebenso im Deutschen Nationaltheater Weimar - die öffentliche Premiere des Films "Lotte am Bauhaus", eine Produktion der UFA FICTION in Koproduktion mit dem MDR, der ARD Degeto und dem SWR für Das Erste, gefördert durch die Mitteldeutsche Medienförderung.

Weiterlesen auf:
https://www.presseportal.de/pm/7880/4172736


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 23. Januar 2019, 21:41 von Bürger »

Tags: