Autor Thema: Rufschädigung: 1. FC Lok Leipzig geht rechtlich gegen den MDR vor  (Gelesen 322 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.568
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/leipziger_volkszeitung.jpg

LVZ, 21.01.2019

1. FC Lok Leipzig geht rechtlich gegen den MDR vor

von Fabian Held

Zitat
Der Verein sieht sich durch die aus seiner Sicht falsche Berichterstattung des Senders in seinem Ruf geschädigt. […]

Am Samstag teilte der Verein mit, juristisch gegen den MDR vorzugehen. Die Berichterstattung über eine angeblich drohende Insolvenz hatte den Verein in Unruhe versetzt und ist aus Sicht der Vereinsführung falsch. Jetzt lässt sich Lok von einem Anwalt vertreten, Rufschädigung und Verstöße gegen das Datenschutzgesetz werden geprüft.

Weiterlesen auf:
http://www.sportbuzzer.de/artikel/rufschadigung-1-fc-lok-leipzig-geht-rechtlich-gegen-den-mdr-vor/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline GEiZ ist geil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.391
Selbst wenn der Verein gewinnt und eine Entschädigung bekommt, sind das für den MDR nur die berühmten "Peanuts". Und falls nicht wird halt der Beitrag erhöht.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: