Autor Thema: Den Öffentlich-Rechtlichen geht es wohl zu gut  (Gelesen 154 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.674
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Den Öffentlich-Rechtlichen geht es wohl zu gut
« am: 17. Januar 2019, 17:29 »

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/neues_deutschland.jpg

Neues Deutschland, 16.01.2019

Den Öffentlich-Rechtlichen geht es wohl zu gut

ZDF-Intendanten Thomas Bellut fordert eine Gebührenerhöhung. Roberto J. De Lapuente fordert erst einmal mehr Transparenz

Von Roberto J. De Lapuente

Zitat
Im letzten Sommer lud mich das Deutschlandradio zu einem Gesprächskreis ein. ...

Daran erinnerte ich mich neulich, als ich den Ausführungen des ZDF-Intendanten Thomas Bellut folgte. Der forderte eine Erhöhung der Gebühren, weil die Qualität sonst nicht gesichert werden könne. Sogar von einer Klage zur Durchsetzung einer Gebührenerhöhung war die Rede. Klar, dachte ich mir zynisch, wenn ihr jedem das Honorar so nachträgt wie mir, braucht ihr wirklich dringend Kohle. ...

Sparzwang ist dort ein Fremdwort. Das ganze Land hat mit den Auswirkungen dieses Dilemmas zu kämpfen. Nur der gebührenfinanzierte Rundfunk nicht. Er schüttet aus, zahlt gut und – was das eigentliche Problem ist – er subventioniert zu gleich noch die Bundesliga mit.

Bevor Bellut mehr Geld fordert, gäbe es genug Baustellen ...

Weiterlesen auf:
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1110140.gez-gebuehren-den-oeffentlich-rechtlichen-geht-es-wohl-zu-gut.html


Danke an User drboe für den Hinweis.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: