Autor Thema: Account gesperrt  (Gelesen 2786 mal)

Offline Safrael

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 108
Account gesperrt
« am: 05. Dezember 2011, 12:49 »
Hallo Leute,

ich habe es geschafft. Wie mindestens eine Person hier weiß beteilige ich mich im Forum www.wer-weiss-was.de dabei Tipps in GEZ-Fragen zu geben. Weil einer meiner Tipps angeblich rechtswidrig war(und ich das wohl mehrmals gemacht habe  ::) ) wurde mein Account dort für einen Monat gesperrt. Wenn da jemand anderer im nächsten Monat nach gucken kann ob da was GEZ mäßiges abgeht. Die Fragen erfolgen im Unterforum "Ämter und Behörden" was eigentlich selbst schon eine Farce ist weil die GEZ keines von beiden ist.

Zwar bin ich nicht der Meinung, dass der Tipp rechtswidrig ist aber ist ja auch egal. 1Monat Urlaub

MFG


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Speedy

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.140
  • weiß was
Re: Account gesperrt
« Antwort #1 am: 06. Dezember 2011, 06:38 »
Wenn Du dort Unfug schreibst ist das irgendwie klar dass die ein Auge auf Dich haben (fett und schwarz), denn es gibt hier keine Verjährung von 3 Jahren.
Was der Mod entfernt hatte (fett und rot) solltest Du vielleicht näher erläutern.

Zitat
Antwort von D W 0 8 1 5 nach 17 Stunden 1 hilfreich
Re: Nach GEZ-Umstellung rückwirkende Zahlungen ?

Hallo Wenn man Besuch vom GEZ/NDR Herren bekommt und die Person
nicht angemeldet ist auch die Briefe nicht zurück geschickt
hat. Dann der Herr von der Umstellung der Rundfunkgebühren
erzählt und dazu meint , dass in dem Fall mit der Umstellung
die Kosten ab Mietantritt berechnet werden. Hört sich etwas
merkwürdig an, da stellt sich die Frage ist dies wirklich
möglich oder nur Angstmacherei ?
1. Nachträglich geforderte Rundfunkgebühren sind auf 4 Jahre beschränkt, ältere Ansprüche sind verjährt. Der Mietantritt hat da erstmal nichts mit zu tun (höchstens als Indiz). Das ganze natürlich unbeachtet ob überhaupt irgendwelche (beweisbaren) Ansprüche bestehen, das muss im Einzelfall geklärt werden.

2. Die geplante Umstellung der "GEZ-Gebühr" auf die Haushaltsabgabe hat nichts mit der Nachforderung von Gebühren zu tun, die betrifft immer die "damals" gültigen Bestimmungen.

Gruß, DW.

    Antwort von Ѕ а f r а e l nach einem Tag 0 hilfreich
    ganz kleine Korrektur

    Kleine Korrektur, es sind nur 3 Jahre.

    [MOD] Rechtswidriger Hinweis entfernt.

    MFG


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline FranzVogel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Account gesperrt
« Antwort #2 am: 11. Mai 2012, 11:24 »
Bei w-w-w hab ich mich schon längst selbst abgemeldet.
Der Verein ist teilweise von ähnlicher politischer Richtung wie die Bild-Zeitung (arbeitet ja auch mit deren Verlag zusammen), daher nicht empfehlenswert, auch wenns natürlich auch dort ein paar sehr anständige Leute gibt. 


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: