Verlinkte Ereignisse

  • Verhandlung: VG Ansbach, 12.03.2019, ab 10:30 Uhr: 12. März 2019

Autor Thema: VERHANDLUNG: VG Ansbach, Di., 12.03.2019, ab 10:30 Uhr  (Gelesen 1179 mal)

Offline Philosoph

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.087
  • Ich verhandle nicht mit Terroristen.
Das Verwaltungsgericht Ansbach gibt sich wieder einmal die Ehre und lädt zur Verhandlung wegen Rundfunkbeiträgen ein.

Verwaltungsgericht Ansbach
Dienstang, den 12. März 2019
ab 11:30 Uhr

Es wird noch geprüft, ob für diesen Tag weitere Rundfunk-Verhandlungen geplant sind.

Bitte erscheint zahlreich!  ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 24. Februar 2019, 17:23 von ChrisLPZ »
Bayern

Widerspruchsverfahren: §§ 69-73 VwGO (Bundesrecht)

BVerfG zu Sonderbeiträgen: "Weinabgabe" - B. v. 4.2.1958 (2 BvL 31, 33/56); "Berufsausbildungsabgabe" - BVerfGE 55,274, U. v. 10.12.1980; "Kohlepfennig" - BVerfGE 91, 186, B. v. 11.10.1994; "Straßenbaubeiträge" - B. v. 25.6.2014, 1 BvR 668/10.

BVerwG zu VA: B. v. 30.8.2006, 10 B 38.06; U. v. 23.8.2011, 9 C 2.11.

Offline Adeline

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 155
Re: VERHANDLUNG: VG Ansbach, Di., 12.03.2019, ab 10:30 Uhr
« Antwort #1 am: 10. März 2019, 10:13 »
Auch ohne Erscheinen dabei sein!

Intention:
„Die Gerichtsverhandlung am 12. März 2019 um 11:30 Uhr am VG Ansbach wird ein Durchbruch zu mutigen, sachgerechten Urteilen.“

Auf zu neuen Ufern!
Die Klägerin bringt einen fundierten Sachvortrag und gut durchdachte Beweisanträge. Der Richter folgt ihrem Sachvortrag mit anerkennendem Interesse. Er verlässt den Denkrahmen der Angst und kehrt zu seiner Selbstachtung und zu seinem Gewissen zurück. Mutige Klägerin und mutiger Richter wenden sich voll dem Sachverhalt zu.

Mit solchen und ähnlichen Gedanken will ich die Verhandlung 10 Minuten lang konzentriert begleiten, motiviert durch ein Buch von Lynne McTaggart

„Die Kraft der Acht. Wie die Intention einer kleinen Gruppe unser Leben heilen und die Welt verändern kann.“

Die Ausgangsfrage vieler großer globaler Experimente war: Was passiert, wenn viele Menschen zur selben Zeit denselben Gedanken denken?
Lynne McTaggart schreibt, dass mehrere 100.000 Leserinnen und Leser aus über 100 Ländern an den ersten kontrollierten Versuchen über die Kraft der Massenintention auf die materielle Welt teilnahmen.

Ob Menschen mit Meditationserfahrung oder ohne: Wer macht mit? Starten wir ein Experiment! (Wenn auch ohne wissenschaftliche Begleitung.)

Finden sich im Forum 8 Menschen, die ihren üblichen Denkrahmen verlassen können und bereit zu neuen Erfahrungen sind? (Der obige Satz ist um 11:30 Uhr 10 Minuten lang zu bewegen. – Wir können uns gern per PM vernetzen.)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 10. März 2019, 12:13 von DumbTV »
Ein Herzenswunsch: Mögen alle erkennen, was wirklich wichtig für das Leben in unserer Welt und damit auch für das eigene Leben ist! Mögen sich alle den beglückenden Erfahrungen des Miteinander zuwenden, statt das destruktive Gegeneinander fortzuführen!

Eine Überzeugung: Jeder Mensch hat das Potenzial in sich, sich jederzeit für eine neue Richtung in seinem Leben zu entscheiden.

Offline Adeline

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 155
Re: VERHANDLUNG: VG Ansbach, Di., 12.03.2019, ab 10:30 Uhr
« Antwort #2 am: 12. März 2019, 18:22 »
Ob Menschen mit Meditationserfahrung oder ohne: Wer macht mit?

Das Experiment fortführen: Wer schon dabei war oder auch noch dazu kommen möchte. Täglich um 18:00 Uhr können wir 8 Tage lang  gemeinsam die Intention 10 Minuten lang  in uns bewegen. (Also bis kommenden Dienstag)

Nach Erfahrungen der Intentionsgruppen um Lynn McTaggart   www.LynneMcTaggart.com

Intention:
„Die Gerichtsverhandlung am 12. März 2019 um 11:30 Uhr am VG Ansbach wird ein Durchbruch zu mutigen, sachgerechten Urteilen.“

Offen für neue Erfahrungen
Adeline


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 12. März 2019, 18:30 von Adeline »
Ein Herzenswunsch: Mögen alle erkennen, was wirklich wichtig für das Leben in unserer Welt und damit auch für das eigene Leben ist! Mögen sich alle den beglückenden Erfahrungen des Miteinander zuwenden, statt das destruktive Gegeneinander fortzuführen!

Eine Überzeugung: Jeder Mensch hat das Potenzial in sich, sich jederzeit für eine neue Richtung in seinem Leben zu entscheiden.

Offline Duckmich

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
  • Zuordnungsnummer
Re: VERHANDLUNG: VG Ansbach, Di., 12.03.2019, ab 10:30 Uhr
« Antwort #3 am: 13. März 2019, 12:10 »
Hallo Adeline, das finde ich eine sehr gute Idee und hoffe, dass andere den Mut und die Zeit finden mitzumachen.

Kommt hier denn eine Rückmeldung, wie die Gerichtsverhandlung abgelaufen ist? Ich würde das sehr begrüßen.


Edit "Bürger":
Bitte noch etwas Geduld. Fiktive Betroffene und/oder Gäste der Verhandlung könnten ggf. noch etwas Zeit benötigen, sich zu sammeln und einen Bericht aufzubereiten... ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 13. März 2019, 14:42 von Bürger »
Jeder einzelne Mensch hat immer die Wahl, und keiner hat das Recht zu gehorchen. Jeder und jede von uns hat immer und überall die Wahl, sich auf die Seite der Ja-Sager und Mitläufer oder auf die Seite der Kämpferinnen und Kämpfer für Gerechtigkeit, Freiheit und Humanismus zu stellen.

Offline Adeline

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 155
Re: VERHANDLUNG: VG Ansbach, Di., 12.03.2019, ab 10:30 Uhr
« Antwort #4 am: 15. März 2019, 09:09 »
@Duckmich  und andere vom Leben Begeisterte

Das Experiment geht weiter: Zusätzliche Intention täglich um 11:00 Uhr 10 Minuten bis  Freitag,  den 22.03.2019.

Unbeirrt, verantwortungsbewusst und begeistert vom Leben
widmen sich die Ansbacher Richterinnen und Richter 
der Durchsetzung des Rechts und ermutigen damit
auch ihre Kolleginnen und Kollegen an anderen Gerichten
zu Selbstachtung und selbstbestimmtem Leben.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Ein Herzenswunsch: Mögen alle erkennen, was wirklich wichtig für das Leben in unserer Welt und damit auch für das eigene Leben ist! Mögen sich alle den beglückenden Erfahrungen des Miteinander zuwenden, statt das destruktive Gegeneinander fortzuführen!

Eine Überzeugung: Jeder Mensch hat das Potenzial in sich, sich jederzeit für eine neue Richtung in seinem Leben zu entscheiden.

Offline Philosoph

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.087
  • Ich verhandle nicht mit Terroristen.
Re: VERHANDLUNG: VG Ansbach, Di., 12.03.2019, ab 10:30 Uhr
« Antwort #5 am: 15. März 2019, 12:18 »
Wie Bürger schon richtig bemerkte: Es dauert ein bißchen, bis ein Protokoll geschrieben ist. Deswegen bitte noch etwas Geduld.

Ganz kurz: Die Verhandlung ging von 11:30 Uhr bis 16 Uhr mit einer Unterbrechung von 13:30 Uhr bis 15 Uhr. Es waren also 3 Stunden reine Verhandlung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Bayern

Widerspruchsverfahren: §§ 69-73 VwGO (Bundesrecht)

BVerfG zu Sonderbeiträgen: "Weinabgabe" - B. v. 4.2.1958 (2 BvL 31, 33/56); "Berufsausbildungsabgabe" - BVerfGE 55,274, U. v. 10.12.1980; "Kohlepfennig" - BVerfGE 91, 186, B. v. 11.10.1994; "Straßenbaubeiträge" - B. v. 25.6.2014, 1 BvR 668/10.

BVerwG zu VA: B. v. 30.8.2006, 10 B 38.06; U. v. 23.8.2011, 9 C 2.11.

Tags: