Autor Thema: NDR Rundfunkrat stimmt Jahresabrechnung 2017 zu  (Gelesen 377 mal)

Offline linkER

  • Pressemitteilungen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 921
NDR Rundfunkrat stimmt Jahresabrechnung 2017 zu
« am: 29. September 2018, 07:31 »
satnews.de        28.09.2018

NDR Rundfunkrat stimmt Jahresabrechnung 2017 zu
Die Jahresabrechnung des NDR für das Jahr 2017 weist bei einem gegenüber dem Vorjahr nahezu unveränderten Haushaltsvolumen einen Überschuss von 23,4 Millionen Euro aus. Das handelsrechtliche Ergebnis, das sich als Differenz von Einnahmen in Höhe von 1.083,8 Millionen Euro und Aufwendungen von 1.038,2 Millionen Euro ergibt, ist mit 45,6 Millionen Euro sogar noch höher. Hiervon sind jedoch Sondereffekte abzuziehen, die insbesondere die Altersversorgungsaufwendungen und die Beitragsrücklage betreffen, und die weder vom NDR beeinflussbar noch dem operativen Geschäft zuzuordnen sind.
Zitat
Die Erträge des NDR lagen um rund 16,5 Millionen Euro unter dem Plan, was vor allem auf geringere Beitragserträge und geringere Kapitalerträge zurückzuführen ist. Dies konnte jedoch durch höhere Einsparungen auf der Aufwandsseite mehr als kompensiert werden. Das positive Jahresergebnis wird in erheblichem Maße von dem Abschluss eines neuen Tarifvertrags für die Altersversorgung vom November 2017 beeinflusst.
Zitat
Dr. Cornelia Nenz, Vorsitzende des NDR Rundfunkrats: "Das gute Jahresergebnis zeigt, dass der NDR programmliche Vielfalt und verantwortungsbewusstes Wirtschaften miteinander verbindet. Das ist ein wichtiges Signal in einer Zeit, in der - wie auch das Bundesverfassungsgericht und das Gutachten des Europäischen Gerichtshofs bestätigt haben - die Bedeutung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks als Vielfalt sicherndes und Orientierungshilfe bietendes Gegengewicht zu Falschmeldungen oder Halbwahrheiten für die Gesellschaft wichtiger denn je ist."
Zitat
Lutz Marmor, NDR Intendant: "Bis 2020 bleibt der Rundfunkbeitrag stabil, allein das erfordert kontinuierliches Sparen. Der Jahresabschluss 2017 ist eine gute Grundlage, das finanzielle Ziel der gesamten Beitragsperiode zu erreichen und gleichzeitig erfolgreiche Programme anzubieten. Wesentlich beeinflusst ist dieser Jahresabschluss durch den nach jahrelangen Verhandlungen abgeschlossenen Tarifvertrag Altersversorgung, der zu spürbaren Entlastungen bei den Altersversorgungs-Rückstellungen geführt hat."
Zitat
Der Rundfunkrat beschäftigte sich in seiner Sitzung außerdem mit den Programmbeschwerden von drei Zuschauern und Hörern. Deren Beschwerden waren zuvor im Rechts- und Eingabenausschuss beziehungsweise im Programmausschuss behandelt worden. Der Rundfunkrat sah die staatsvertraglich festgelegten Programmgrundsätze in keinem Fall verletzt und wies die Beschwerden ab.
Weiterlesen auf :
http://www.satnews.de/mlesen.php?id=2390800f423645d82be2f68b9427a5bc




Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/dwdl.png

DWDL.de        28.09.2018

von Uwe Mantel
NDR verzeichnet 2017 dank Einsparungen einen Gewinn

Der NDR hat im vergangenen Jahr zwar etwas weniger eingenommen als erwartet, zugleich aber auch weniger ausgegeben als geplant und den Rückgang der Beitragseinnahmen damit überkompensiert.
Zitat
Aber auch fürs Programm wurde weniger ausgegeben als zunächst geplant, weil einige Programmprojekte auf die Folgejahre verschoben wurden. Bei den Investitionen sind insbesondere die Anzahlungen für zwei bisher geleaste Gebäude hervorzuheben, die zwischenzeitlich in das Eigentum des NDR übergegangen sind. Der Ansatz für technische Investitionen wurde hingegen nicht komplett genutzt, weil mit Blick auf den ARD-Strukturprozess einige Investitionsvorhaben zurückgestellt wurden.
Weiterlesen auf :
https://www.dwdl.de/nachrichten/68988/ndr_verzeichnet_2017_dank_einsparungen_einen_gewinn/



Siehe auch :
NDR Rundfunkrat wählt neuen Verwaltungsrat
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=27592.0

NDR begründet DAB+-Strategie
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=28663.0

Themen-Doppelung des WDR sorgt für Unmut beim NDR
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=28186.0

NDR gewinnt Hamburger Vergabepreis - Interview Manuela Haddadzadeh / NDR
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=28565.0


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: ndr