Autor Thema: "GEZ" will nicht aus den Köpfen raus  (Gelesen 1433 mal)

Offline linkER

  • Pressemitteilungen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 921
"GEZ" will nicht aus den Köpfen raus
« am: 20. Juli 2018, 17:31 »

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/turi2.png

turi2.de    20.07.2018

von Björn Czieslik
"GEZ" will nicht aus den Köpfen raus, schreibt Boris Rosenkranz.

GEZ ist auch fünf Jahre nach der Umbenennung in Beitragsservice noch im Standardwortschaft vieler Redaktionen, schreibt Boris Rosenkranz.

Weiterlesen auf :
http://www.turi2.de/aktuell/gez-will-nicht-aus-den-koepfen-raus-schreibt-boris-rosenkranz/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 25. September 2018, 00:44 von Bürger »

Offline Gee

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
Re: "GEZ" will nicht aus den Köpfen raus
« Antwort #1 am: 20. Juli 2018, 17:55 »
Ist doch klar, denn es ist was es ist... eine Einzugszentrale und keine Servicezentrale!

Immer diese Euphemismen!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Leo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 366
  • "Gewalt zerbricht an sich selbst" (Laotse)
Re: "GEZ" will nicht aus den Köpfen raus
« Antwort #2 am: 24. September 2018, 19:46 »
Zitat von: Björn Czieslik (turi2.de)
Kündigungsdienste im Internet bieten sogar an, sich gegen Gebühr um die Abmeldung zu kümmern.
Quelle: im Einstiegsbeitrag verlinkter Artikel

Oh, das habe ich noch gar nicht gewusst! Ich glaube nicht, dass ich da selbst Hilfe in Anspruch nehmen muss - aber es gibt wirklich Leute, die nicht wissen, wie man sich abmeldet?!

Vorschlag:
Wenn jemand mehr über diese Kündigungsdienste weiß, eigenen Thread zu diesem Thema starten.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 25. September 2018, 13:37 von Bürger »

Offline maikl_nait

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 645
  • ...ceterum censeo, paludem esse siccandam
    • Sieb'n Millionen
Re: "GEZ" will nicht aus den Köpfen raus
« Antwort #3 am: 24. September 2018, 20:03 »
Hallo!

Beitragsservice ist auch wirklich voll daneben.

Von dem "tollen" Service können Frau B und andere auch berichten: gesiebte frische, gefilterte Luft, aus einbruchssichere Fenster, es werden trocken Brot und Wasser Schnittchen durch die Panzertür gereicht, Pförtner, Betreuung, Wachdienst vorhanden, schnürsenkellose Schuhe und gürteilfreie Hosen werden gestellt.  >:D

Man stelle sich das Bruderurteil die Rechtsprechung des BVerfG einfach mal bei Strafsachen vor: "es gab zwar keinen Mord, aber Sie hatten ja die Möglichkeit dazu -- auf Ihren Willen das verfügbare Opfer nicht zu töten kommt es daher nicht an"...  >:D

MfG
Michael


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

- "Überflüssige Gesetze tun den notwendigen an ihrer Wirkung Abbruch." - Charles de Secondat, Baron de la Brède et de Montesquieu
- qui custodiet custodes manipulatores opinionis?
- Schönen Gruß vom saarländischen Dachdecker "Unsern ÖRR in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf"

Online PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.419
Re: "GEZ" will nicht aus den Köpfen raus
« Antwort #4 am: 24. September 2018, 23:53 »
Wer sagt, dass es ein verfügbares Opfer gibt, denn es reicht doch die Möglichkeit, sich das Opfer zu beschaffen, aber nutzen muss man es nicht.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 25. September 2018, 00:43 von Bürger »
Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8.103
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: "GEZ" will nicht aus den Köpfen raus
« Antwort #5 am: 25. September 2018, 00:54 »
Wieder zurück zum im Einstiegsbeitrag verlinkten Artikel:

Im dort weiterverlinkten Artikel
übermedien, 19.07.2018
Rundfunkbeitrag
Schon GEZ gekündigt?
von Boris Rosenkranz
https://uebermedien.de/29861/rundfunkbeitrag-schon-gez-gekuendigt/
mit (eben)so abgedroschenen und ins "rechte" Licht rückenden Phrasen wie z.B.
Zitat
[...] „Bild“ spricht deshalb, wenn „Bild“ doch vom Beitrag spricht, auch gerne vom Zwangsbeitrag. Noch so ein Begriff, den besonders oft rechte Medien oder Parteien nutzen, um Stimmung gegen ARD und ZDF zu machen.

Aber auch er findet sich längst in Qualitätsmedien, aktuell etwa im „Weser-Kurier“ oder der „Hamburger Morgenpost“, die ihn, so viel Distanz muss sein, in Anführungszeichen setzt. In den Archiven von „Focus“, „Tagesspiegel“ oder FAZ steht der Begriff ebenfalls. Und die „Süddeutsche Zeitung“ hat ihren Lesern vor einiger Zeit erklärt, dass „Zwangsbeitrag“ ein „unschönes Wort“ sei, das als „Kampfbegriff“ gelte und von „Kritikern (AfD) zur Emotionalisierung benutzt“ werde – dass dieses Wort aber „trotzdem schlicht und unaufgeregt eine treffende Beschreibung der aktuellen Beitragspflicht“ sei.

Die SZ kann eben auch unschöne AfD-Begriffe, die unschön emotionalisieren, ganz unaufgeregt nutzen.
[...]

...um damit faktisch jegliche Kritik an diesem ZWANGSBEITRAG* !!! als "rechte" Kritik zu diffamieren ::) ::) ::) ::) ::)

...steht dann auch ganz "unaufgeregt" im Kleingedruckten:
Zitat
Offenlegung: Ich bin freier Autor beim NDR und habe dort volontiert.

"NDR" will augenscheinlich nicht aus seinem Kopf heraus... ::)


*natürlich ist es ein ZWANGsbeitrag, weil "echte" Beiträge immer mit einer gewissen Wahlfreiheit verbunden sind, der sog. "Rundfunkbeitrag" jedoch ausnahmslos und ohne jegliche freie Wahl ergo ZWANGsweise zu entrichten sei - aber soweit recherchiert der "freie Autor beim NDR" augenscheinlich nicht - oder veröffentlicht es natürlich nicht.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 25. September 2018, 01:02 von Bürger »

Offline NichtzahlerKa

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 576
Re: "GEZ" will nicht aus den Köpfen raus
« Antwort #6 am: 25. September 2018, 19:01 »
...um damit faktisch jegliche Kritik an diesem ZWANGSBEITRAG* !!! als "rechte" Kritik zu diffamieren ::) ::) ::) ::) ::)

Nur um das mal klipp und klar zu beweisen. Die AFD wurde im Februar 2013 gegründet.
Den Begriff Zwangsbeitrag hat die ehrenwerte ZEIT schon 2012 benutzt:
https://www.zeit.de/2012/52/GEZ-Rundfunkbeitrag-Zwangsabgabe (Abo-Pflichtig)

Damit ist die Bezeichnung "AFD-Begriff" nichts weiter als eine haltlose und mutmaßlich bösartig gemeinte Unterstellung.
Wer etwas anderes behauptet gehört zur Lügenpresse ;)

Edit: Bild zum letzten Begriff:
https://trends.google.de/trends/explore?date=2012-01-01%202018-09-25&geo=DE&q=l%C3%BCgenpresse


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 25. September 2018, 19:07 von NichtzahlerKa »

Online LECTOR

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 314
Re: "GEZ" will nicht aus den Köpfen raus
« Antwort #7 am: 26. September 2018, 21:37 »
"NDR" will augenscheinlich nicht aus seinem Kopf heraus... ::)

NDR - ist das nicht der Neofeudale Deutsche Rundfunkzwang?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: beitragsservice