Autor Thema: Leben ohne Rundfunkgebühren: Muss das sein? Von Hubertus Gersdorf (Abo)  (Gelesen 4028 mal)

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8.052
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Der Richter am Bundesverfassungsgericht Paulus hat recht: Man kann sich in der Tat ein Rundfunkempfangsgerät besorgen. Wenn diese Möglichkeit des sich Beschaffenkönnens ausreicht, eine Steuer auf wohnen zu verabschieden [...]
[...] dann reicht auch die Möglichkeit des Entsorgens von Rundfunkgeräten aus, um keinen "Rundfunkbeitrag" zu bezahlen!

Vorsicht - spitzfindige Personen K* könnten in ihrem grenzenlosen Sarkasmus meinen:

Nach der Gerätebeschaffungsmöglichkeitsabgabe ist
vor der Geräteentsorgungsmöglichkeitsabgabe ;)


*Der Buchstabe "K" ist rein zufällig gewählt und stellt keinerlei Bezug zu real existierenden Personen dar - insbesondere auch nicht zu den Gebrüdern Paul und Ferdinand Kirchhof ;)


Damit verbunden die Bitte, hier wieder zurückzukehren zum eigentlichen Kern-Thema dieses Threads, welches da lautet
Leben ohne Rundfunkgebühren: Muss das sein? Von Hubertus Gersdorf (Abo)
und insbesondere den im Einstiegsbeitrag verlinkten Artikel und dessen Argumenationen zum Gegenstand hat.
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 25. September 2018, 03:27 von Bürger »

Tags: