Autor Thema: Facebook rollt Videoplattform Watch global aus - ARD,ZDF & Arte mit dabei  (Gelesen 375 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.603
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/horizont.png

Horizont, 29.08.2018

Facebook rollt Videoplattform Watch global aus

Facebook baut seine Aktivitäten im Bereich Video weiter aus. Ab Donnerstag ist Facebook Watch weltweit verfügbar, ein Jahr nach dem Start in den USA. Mit der Plattform wolle man die "Lagerfeuermomente" des klassischen Fernsehens in die digitale Welt überführen, kündigt das Unternehmen vollmundig an. Zeitgleich mit dem globalen Launch von Facebook Watch werden auch die Werbemöglichkeiten für Publisher erweitert. 


Zitat
[…]
Aktuell werden bei Watch Videos von verifizierten Publishern und von Seiten mit mehr als 5000 Followern angezeigt. Dazu gehören Newspublisher wie Spiegel Online, Zeit Online und Promiflash, TV-Sender wie ARD, ZDF, RTL, Sat 1 und Arte, aber auch Seitenbetreiber wie Borussia Dortmund und Videos von Influencern und Content Creators wie Janina Uhse oder Freekickerz. Eigenproduzierte Inhalte spielen nur eine untergeordnete Rolle.

Durch die Ausweitung der Werbemöglichkeiten will Facebook die neue Plattform für Publisher attraktiv machen und weitere Partner gewinnen. […]

"Unser Ziel ist es, Creator und Videoproduzenten die nötigen Tools zur Verfügung zu stellen, um über Facebook nachhaltige Einnahmen zu generieren. […]

Weiterlesen auf:
https://www.horizont.net/medien/nachrichten/social-video-facebook-rollt-videoplattform-watch-global-aus-169285


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 29. August 2018, 19:25 von Bürger »

Offline linkER

  • Pressemitteilungen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 921
vau.net       28.08.2018

Bundeskartellamt:
Digitalwirtschaft weiter im Fokus

Das Bundeskartellamt will die zunehmende Bedeutung großer Internetplattformen noch stärker in den Mittelpunkt bei seiner künftigen Arbeit stellen.
Zitat
Bei der Präsentation des Jahresberichtes 2017 des Bundeskartellamtes betonte sein Präsident, Andreas Mundt, dass neben dem laufenden Verfahren gegen Facebook und den Sektoruntersuchungen zu Online-Werbung, Vergleichsportalen und Smart TVs künftig gezielter das Thema E-Commerce aufgegriffen werden soll.
Zitat
Mundt kündigte an, gegen Facebook noch im laufenden Jahr erste Schritte einleiten zu wollen, aber ohne Details zu nennen. Dabei geht es unter anderem um die Frage, ob Facebook (un)zulässigerweise über Verknüpfungen mit Drittwebseiten an Nutzerdaten gelangt ist.
Weiterlesen auf :
https://www.vau.net/kartellrecht/content/bundeskartellamt-digitalwirtschaft-fokus


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: