Autor Thema: ZDF: Sender zeigt versehentlich verbotenen Film  (Gelesen 518 mal)

Offline Nichtgucker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 753
ZDF: Sender zeigt versehentlich verbotenen Film
« am: 28. August 2018, 01:38 »

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/focus_online.png

Focus, 27.08.2018
Programmpanne beim ZDF
„Haben einen Fehler gemacht“: Sender zeigt versehentlich verbotenen Film


geänderte Schlagzeile
Programmpanne beim ZDF
Sender zeigt versehentlich verbotenen Film "The Hunted"
Mitte August strahlte das ZDF auf seinem Kanal ZDFNeo den Martial-Arts-Film "The Hunted - Der Gejagte" aus. Dabei hätte dieser Film eigentlich nie gezeigt werden dürfen. Die ungekürzte Version des Streifens, die auf ZDFNeo zu sehen war, ist nämlich seit 1997 auf dem Index. Nun räumte der Sender seine Programmpanne ein.


Zitat
"Das hatten wir noch nie!", erklärte Karin Breckwoldt, Jugendschutzbeauftragte des ZDF, gegenüber „TV Spielfilm“. "Wir haben einen Fehler gemacht, wir haben einen indizierten Film ausgestrahlt.“
[…]
Zukünftig wolle man sich bei der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien rückversichern, ob ein Film gezeigt werden dürfe oder nicht.

Weiterlesen auf:
https://www.focus.de/kultur/kino_tv/programmpanne-beim-zdf-haben-einen-fehler-gemacht-sender-zeigt-versehentlich-verbotenen-film_id_9483555.html

Anmerkung
Wie man beim ZDF gleich entschuldigend erläutert, kommt sowas "maximal einmal im Jahr vor" ...

Und wir sollen solch ein Treiben des ÖRR als "Vorteil" mit Zwangsbeiträgen finanzieren ?

Mich würde interessieren, was das für ein juristisches Nachspiel hat. Wenn ein normaler Bürger bei Rot über die Ampel fährt und dann erklärt, dass er das versehentlich maximal einmal im Jahr macht, wird er trotzdem bestraft. Wobei die Aussage, dass solch ein Gesetzesverstoß "maximal einmal im Jahr" vorkommt, sogar eine gewisse Regelmäßigkeit zum Ausdruck bringt.

____
Edit "ChrisLPZ":
Layout angepasst und in Pressemeldungen verschoben


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 28. August 2018, 16:52 von Bürger »

Offline unGEZahlt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.279
  • Bin Wohnungsmieter bekam 2013 dafür Lebenslänglich
Re: ZDF: Sender zeigt versehentlich verbotenen Film
« Antwort #1 am: 28. August 2018, 09:37 »
Ja, obligatorische, monatliche 17,50 € für Gewalt und Gräueltaten.
Das ist natürlich völlig unabdingbar für die "Demokratieerhaltung".

Die machen dafür ja auch nicht mal vor Kindern halt!
Quelle: Focus, 5/16, ZDF zeigt blutigen Horror-Film statt Kinderserie
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,19019.msg123624.html#msg123624
Zitat
Der öffentlich-rechtliche Sender zeigte am Sonntag ... einen Horrorfilm statt einer Kindersendung.
Gegen sechs Uhr morgens wurde eine halbe Stunde lang „Halloween - Die Nacht des Grauens“ gezeigt.
Anm.: Achtung, nur für starke Nerven: Brutale und verstörende Szenen aus dem ausschließlich Erwachsenengeeigneten Horrorfilm sind bspw. hier ( schnittberichte.com, Halloween ) : https://www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=431

(Da können nur noch alle verantwortungsvollen Eltern davor gewarnt werden,
öffentl.-rechtl. Rundfunk zu empfangen.
Von ARDZDFDR würden die Kinder sogar an Gewalt und Totschlag herangeführt werden können.

Da muss ganz klar gesagt werden, dass das Internet für Kinder sehr viel sicherer ist,
als der öffentlich-gewalttätige Rundfunk...)

Markus


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 28. August 2018, 09:56 von unGEZahlt »
Lebenslänglich für NICHTS? -> Nein Danke, ö.-r. R.!
Ist der Rundfunkbeitrag nun die Strafe für das Bedürfnis, ein Dach über den Kopf haben zu wollen?
Zwangsbeitragszahlung = Korruptionsunterstützung. Das zahle ich NICHT, schon allein aus Gewissensgründen.

Ulrich Wilhelm (sinngemäß auf der BVerfG-Toilette) : "Wenn sie ARDZDFundDR nicht bezahlen können, sollen sie doch ihre Handys verkaufen!“

( Quelle: https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,28135.msg177046.html#msg177046 )

Offline NiemalsGEZ

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
Re: ZDF: Sender zeigt versehentlich verbotenen Film
« Antwort #2 am: 28. August 2018, 09:40 »
... wahrscheinlich muss nur jemand Anzeige erstatten. Normalerweise müsste die Staatsanwaltschaft die Ausstrahlung sofort unterbinden.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Online seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.557
Re: ZDF: Sender zeigt versehentlich verbotenen Film
« Antwort #3 am: 28. August 2018, 10:11 »
Da ich den Film nicht kenne, und nicht alles, was auf der "verrbotten"-Liste steht auch blind als verboten anerkenne, kann ich nur feststellen, dass das ZDF bei der Auswahl der Filme seine eigenen Vorgaben schlampig abarbeitet, was wieder einmal nicht für das vom ÖRR propagierte qualitätsmäßige Herausragen aus der Flimmerkistensuppe spricht.

Die biedere Aussage, die dahintersteckt, ist: "Wir zeigen eigentlich nichts, was verboten ist oder sein könnte" stellt das unbedingte Angepasstsein der ÖRR an das Staatssystem dar. "Wir haben den Film gezeigt, weil wir ihn für so qualitätsvoll halten, dass er gezeigt werden sollte" wäre eine adäquate Formulierung für ein kulturförderndes Mediensystem gewesen, wenn der Film denn gut sein sollte.

Kulturell ist Stillstand angesagt beim ÖRR. Keine Experimente! Das ist das Schlimme. Und oberflächliche Entschuldigungen, die nichts bedeuten. Man kann es nicht allen recht machen und der ÖRR ist damals dafür geschaffen worden, es durch die Staatsferne dem Staat und dessen Verordnungen durch eine kritische Haltung gerade nicht zu leicht zu machen. Das ist nun überflüssig geworden. Den strittigen Film in seiner "verbotenen" Form wird man überall zu sehen bekommen können, nur das ZDF pseudomoralisiert und indiziert staatstreu vor sich hin.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 28. August 2018, 10:26 von seppl »
„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt.
Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Tags: