Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Öffentlich-Rechtliche: Sparen bei den Gehältern?  (Gelesen 871 mal)

C
  • Moderator
  • Beiträge: 6.808
  • ZahlungsVERWEIGERUNG!

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/deutschlandfunk.png

Deutschlandfunk, 24.07.2018

Öffentlich-Rechtliche
Sparen bei den Gehältern?

WDR-Intendant Tom Buhrow hat sich in einem Interview dazu bereit erklärt, "über mehr Zurückhaltung bei den Gehältern zu sprechen". Das bringe aber nur dann etwas, wenn es alle betreffe. Deshalb haben wir bei allen öffentlich-rechtlichen Medienhäusern nachgefragt.

Von Christoph Sterz

Zitat
Im Interview mit den Zeitungen der Funke-Mediengruppe ist der Intendant des Westdeutschen Rundfunks, Tom Buhrow, gefragt worden, ob er sich vorstellen könne, die Gehälter seiner leitenden Mitarbeiter zu kürzen. Die Frage enthielt auch den Hinweis darauf, dass Buhrow mit 399.000 Euro Jahresgehalt der Großverdiener unter den öffentlich-rechtlichen Intendanten ist.   […]

@mediasres hat daraufhin alle anderen Landesrundfunkanstalten der ARD, ZDF und Deutschlandradio um Stellungnahme zu dieser Aussage gebeten. […]

Hinweis auf Kontrolle durch Gremien
[…]
Verweis auf bisherige Einsparungen
[…]
Bindung an Tarifverträge
[…]
Sparsamkeit "ins Stammbuch geschrieben"

Weiterlesen auf:
https://www.deutschlandfunk.de/oeffentlich-rechtliche-sparen-bei-den-gehaeltern.2907.de.html?dram:article_id=423680

siehe auch:
Ist der WDR-Intendant bereit für weniger zu arbeiten?
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,28243.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
„Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E. Kästner)
Schnelleinstieg | Ablaufschema | FAQ-Lite | Gutachten
Facebook | Twitter | YouTube

 
Nach oben