Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Bayernpartei: Reform der Öffentlich-Rechtlichen ist überfällig  (Gelesen 1493 mal)

C
  • Moderator
  • Beiträge: 6.734
  • ZahlungsVERWEIGERUNG!
bayernpartei.de **, 20.07.2018

Rundfunkgebühr – Reform der Öffentlich-Rechtlichen ist überfällig


Zitat
210 Euro Rundfunkgebühr entrichtet ein Bundesbürger im Jahr. Eine Menge Geld für eine Dienstleistung, die von vielen Zahlenden gar nicht in Anspruch genommen wird. Von offizieller Seite – das Bundesverassungsgericht hat dies vor wenigen Tagen noch einmal bestätigt – wird die Notwendigkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks (und der Rundfunkgebühr) mit seinem Bildungs- und Informationsauftrag begründet: Er soll „zur Information, Bildung, Beratung, Kultur und Unterhaltung einen Beitrag zur Sicherung der Meinungsvielfalt“ leisten. Eine Analyse der politischen Berichterstattung der letzten Jahre zeigt jedoch, dass es mit der Meinungsvielfalt meist nicht besonders weit her ist. […]

Ein zentraler Grund für diese ‚Meinungseinfalt‘ ist die fehlende Unabhängigkeit der Sendeanstalten von der Politik. In dieser Hinsicht spielen nicht nur die Rundfunkräte, die teilweise zu mehr als 50% mit Parteienvertretern besetzt werden, eine Rolle; auch das Spitzenpersonal der Sender wird mitunter direkt aus den Kadern der etablierten Parteien rekrutiert. Ulrich Wilhelm zum Beispiel konnte 2010 unmittelbar vom Amt des Regierungssprechers in die Chefintendanz des Bayerischen Rundfunks wechseln. Seit 2018 hat er zudem den Vorsitz der ARD inne. Steffen Seibert wiederum ging den umgekehrten Weg und wechselte vom ZDF in die Position des Regierungssprechers. Kritik an dieser Praxis, wie sollte es auch anders sein, wird allenfalls in den privaten Medien geäußert. Solange aber derartige institutionelle Verflechtungen bestehen, kann von einer „unabhängigen Berichterstattung“ nun wahrlich keine Rede sein. In Wirklichkeit werden die öffentlich-rechtlichen Sender zunehmend eine Gefahr für die Meinungsvielfalt. […]

Aus diesem Anlass fordert die BAYERNPARTEI schon lange eine grundlegende Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. […]

Weiterlesen auf:
https://bayernpartei.de/2018/07/20/rundfunkgebuehr-eine-reform-des-oeffentlich-rechtlichen-rundfunks-ist-ueberfaellig/

** BAYERNPARTEI
https://de.wikipedia.org/wiki/Bayernpartei


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 02. August 2018, 16:22 von Bürger«
„Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E. Kästner)
Schnelleinstieg | Ablaufschema | FAQ-Lite | Gutachten
Facebook | Twitter | YouTube

b
  • Beiträge: 5
Sie sind einer der wenigen Parteien die nicht "Mainstream" sind. Schließen Sie sich doch zusammen mit der AfD um in Bayern und vielleicht auch in Deutschland etwas zu ändern. Genauso wie ich nicht alles von Ihnen als auch von der AfD gut heiße, aber dem "Einheitsbrei" der anderen Parteien haben nur die AfD und Sie was entgegen zusetzen. Allerdings Sie und die AfD getrennt können meiner Meinung das nicht stemmen, aber gemeinsam kann es einen das "Nichtstun" der anderen Parteien zum "Tun" für das Volk sich wenden.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 23. März 2020, 21:18 von DumbTV«

 
Nach oben