Autor Thema: Durch Steuer ersetzt - Schweden schafft ab 2019 Rundfunkgebühren ab  (Gelesen 5052 mal)

Offline Otto75

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
1% erste Stufe, bis 19.000 euro Einkommen. So ist das maximiert bis 190 euro pro Kopf

In Holland kosten die ORR pro jahr ca. 525 million euro. ( 3 Nationale tv Sender, 12 Lokale tv Sender, 5 radio  Sender)
In Holland leben 17 m. Einwohner, in Deutschland 82 m. Einwohner. Man kann sagen Deutschland hat 5 mahl den  Umfang von Holland. Die Kosten fur die deutschen ORR sollten dann ungefahr 2,6 miljarden sein bei diesen Umfang. In wirklichkeit sind es in Deutschland kein 2,6 miljarden sonderen 8 miljarden. Ein factor 3 mehr!

Weil die Niederlandische ORR finanziert wird vorm Steuerzahler, gibt es auch immer Druck beim Politik um:
- einzusparen beim ORR
- Gehalter zu kurtzen von Moderatoren
Und wird es nicht so riesig gross wie hier in Deutschland.


Edit "Bürger" @alle:
Bitte hier keine weitere Vertiefung des Holländischen oder anderer Modelle, sondern bitte eng und zielgerichtet am eigentlichen Kern-Thema dieses Threads bleiben, welches da lautet
Durch Steuer ersetzt - Schweden schafft ab 2019 Rundfunkgebühren ab
und insbesondere die diesbezüglichen Informationen des im Einstiegsbeitrag verlinkten Artikels zum Gegenstand hat.
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 22. Juni 2018, 23:23 von Bürger »

Offline Ötzi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
[...] Sieht aus das Schweden und Holland das gleiche Model ab 2019 haben.
Wie sieht das aus in andere Lander Europa?

Bei Wikipedia gibt es eine Übersicht:

de.wikipedia.org/wiki/Rundfunkabgabe

Da steht, dass in DK die Finanzierung wahrscheinlich 2019 auch auf eine Steuer umgestellt werden soll, siehe auch die entspr. DK-Seite in Wikipedia:
translate.google.com/translate?u=da.wikipedia.org/wiki/Medielicens


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: