Allgemeines > Pressemeldungen Juni 2018

PULS erobert die ganz junge Zielgruppe für den BR zurück

(1/2) > >>

linkER:

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/radioszene.png

Radioszene     28.05.2018

von Christopher Deppe
PULS erobert die ganz junge Zielgruppe für den BR zurück
Im Mai 2013 ging PULS im Radio, im TV und im Netz on Air. Fünf Jahre PULS – ein guter Zeitpunkt für eine Bilanz. Das junge Angebot des BR hat es geschafft, ein verlässlicher, täglicher Begleiter von jungen Menschen im Alter von 18 bis 29 Jahren zu werden – mit einem journalistisch inhaltlich starken und musikalisch besonderen Radioprogramm, mit mehreren thematisch stark zugeschnittenen YouTube- und Social Media Kanälen, mitreißenden Podcasts, innovativen Ideen und gut besuchten Events. Ein weiteres Ziel hat PULS in seiner fünfjährigen Geschichte auch deutlich erreicht: junge Musiker, Macher und Autoren im Programm und mit Events zu fördern. Das alles mit einem klar erkennbaren bayerischen Profil – bei PULS vereinen sich bayerische Tradition, Innovation und Popkultur.

--- Zitat ---„Wir freuen uns sehr über die Erfolge von PULS. Gerade im Netz erreichen wir mit intelligenten, gut gemachten und kritischen Reportagen ein großes Publikum. Es ist für uns als öffentlich-rechtliches Medienunternehmen von höchster Bedeutung, von jungen Menschen wahrgenommen und genutzt zu werden, und das gelingt PULS: Wir gehen mit zeitgemäßen Produkten an die Orte, an denen die jungen Menschen sind“, so Hörfunkdirektor Martin Wagner.
--- Ende Zitat ---
Weiterlesen auf :
https://www.radioszene.de/122489/puls-jubilaeum.html

BR_Nichtnutzer:
Medienunternehmen?
Doch keine Anstalt???

Peli:
Wie wir es ja schon gewohnt sind:

UNTERNEHMEN, wenn es um´s Geld scheffeln in allen Varianten, zusätzlich zu den eigenommenen Rundfunkbeiträgen, geht

ÖFFENTLICH RECHTLICH, wenn man die Hilfe des Staates braucht, um gegen renitente Zwangsbeitragszahler vorzugehen

FÜRSTLICH, wenn es darum geht, für das eigene Wohl im Alter und das der wichtigen Freunde zu sorgen.

LG Peli

Tereza:
Ja, einfach krass, dieser Jugendsender. Und ganz nah dran am Bildungsauftrag. Guckst und hörst Du hier:

--- Zitat ---Fasten-Knigge
So helft ihr euren Freunden im Ramadan
Von: Sophia Rossmann
Stand: 26.05.2017

Schonmal auf Süßes oder Alkohol verzichtet? Noch krasser ist es, tagsüber gar nichts zu essen und zu trinken, wie eure muslimischen Freunde während des Ramadan. So könnt ihr sie dabei unterstützen.
Die richtigen Worte finden
Wenn ihr eure muslimischen Freunde beeindrucken wollt, dann haut einfach mal ein "Ramadan Mubarak" oder "Ramadan Kareem" zur Begrüßung raus. Damit zeigt ihr nicht nur, dass ihr Bescheid wisst, sondern ihr zeigt auch Respekt. ...
Ganz wichtig: Muslime fasten freiwillig und das gerne. Keiner wird gezwungen, viele fiebern sogar auf den Ramadan hin. ... Kommentare wie "Ey, hat dich gerade ein Lastwagen überrollt?! Du siehst ja mega fertig aus" solltet ihr euch aber sparen.
Und fangt bitte bloß keine Diskussion über den Sinn des Fastens an.
Sogar trinken ist während des Ramadans tagsüber verboten. ... fang nicht an Studien rauszukramen, dass der Mensch doch mindestens drei Liter am Tag trinken muss.
...  Um Respekt gegenüber dem Islam zu zeigen,  ...

--- Ende Zitat ---
Alles HALAL auf PULS
https://www.br.de/puls/themen/leben/ramadan-knigge-100.html

Demnächst: Weihnachtsmarkt-Knigge
So helft ihr euren Freunden in der ...

ellifh:
Wie gezwungen hipp doch die Staatsfunker daherkommen. Erinnert mich sehr an „Fickt euch“. Armes Deutschland!

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln