Autor Thema: „Montagsmaler“-Revival: Retrofernsehen führt direkt ins Verderben!  (Gelesen 686 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.654
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/weltn24.png

Die Welt, 28.05.2018

„Montagsmaler“-Revival:
Retrofernsehen führt direkt ins Verderben!

Von Christian Meier

Zitat
Hund, Katze, Graus: der SWR versucht sich an einer Wiederbelebung der Rateshow „Montagsmaler“. Eine Bitte an die Fernsehmacher: Lasst eure alten Gassenhauer dort, wo sie hingehören - in den Archiven.  […]

Und vor allem die öffentlich-rechtlichen Sender müssen ein alterndes Publikum bedienen. Das gehört zu ihrem Auftrag. Aber wo nur steht geschrieben, dass diese älteren Zuschauer sich besonders dolle freuen, wenn sie eine (noch eine!) Spielshow vorgesetzt bekommen, die sie schon kennen? Für wie rückwärtsgewandt halten diese Sender ihr Publikum? […]

Weiterlesen auf:
https://www.welt.de/kultur/medien/article176729510/Montagsmaler-Revival-Die-Verwaltung-der-TV-Unterhaltung.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Zeitungsbezahler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.022
Nee, das ist aktive Sparpolitik, das braucht man nicht neu produzieren, da kann man das alte Archiv erneut senden, dann regen sich die Leute auch weniger über Tatortwiederholungen auf...

Und die senilen Alten, die sich das reinziehen, merken das sowieso nicht.

Weiß gar nicht, daß es beim Thema Montagsmaler soviele Schwarzmaler gibt...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Dauercamper

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 244
Tatort ? ist doch nur noch weichgespülter Seifenopern-Schrott !

Da aber keine Marktmechanismen greifen, wird der Schrott einfach weiter produziert

Wie die Soko "schlag mich tot".....................

unterschwellige Botschaft der ÖRR: GEZ-Verweigerer=Reichsbürger  :police:


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Tracker

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 238
Frage mich echt, wie man bei Tatort oder Soko überhaupt merkt, ob das Wiederholungen oder neue Folgen sind. Ist doch immer derselbe Quark...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline drboe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.976
  • Ersatzmaßstab Wohnung: das BVerfG erklärt die Welt
Na, da hoffe ich doch mal, dass die Prognose vom Verderben nicht nur gebraucht wird um die Lesequote des Artikels zu erhöhen, sondern sich als zutreffend erweist.  8)

M. Boettcher


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Während unseres endlosen Krieges gegen Syrien habe ich keinen einzigen glaubwürdigen Beweis dafür gesehen, dass die "Gasangriffe" von der syrischen Armee ausgingen. Und ich habe es satt, dass wir Syrien jedes Mal bombardieren, wenn Al-Qaidas "Weisshelme" ein weiteres Ereignis unter falscher Flagge veranstalten. Ein mutiger Journalist sollte sich fragen, warum alle Gasopfer Zivilisten sind und niemals die Terroristen selbst. (Richard H. Black, US-Senator, Republikaner, auf Facebook)

Offline Dauercamper

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 244
Der Artikel ist schon grundsätzlich FALSCH formuliert: Fernsehen IST Retro und von gestern, weil das Internet das Fernsehen als Medium überflüssig macht. Sonst wären die ÖRR und die Privaten nicht wie im die Kraken im Netz. Wenn ich heute einen alten "Schimanski" sehen will, brauche ich keine TV-Zeitschrift mehr(um den Sendetermin zu erfahren), sondern eine Suchmaschine (möglichst nicht gooogle)  8)

Ich sehe als Zuschauer, dass was ich sehen WILL und nicht das, was ich NICHT sehen will. Ich sehe also Illner, PILAVA und consorten nicht.  :police:

Und DAS geht gar nicht (wegen der Schein(chen)Demokratie und so)  :police:

Die ARD-Produktion "Gladbeck" (sehenswert!) habe ich mir nicht aus der Mediathek gezogen, sondern später aus einer Cloud  :)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 29. Mai 2018, 23:58 von Bürger »

Tags: