Autor Thema: Feknjus: "der öffentlich-rechtliche Rundfunk verbreite(t) gesteuerte Propaganda"  (Gelesen 1970 mal)

Tereza

  • Gast
Beiße niemals die Hand, die dich füttert!
Zitat
Freitag, 29.06.2018, 20:40

Lange Jahre ermittelte Uwe Steimle als TV-Kommissar in der Serie Polizeiruf 110 und war in weiteren Rollen in ARD-Produktionen zu sehen. Zuletzt tourte er als Kabarettist durchs Land. ...
Propaganda im öffentlich-rechtlichen Rundfunk
Scharfe Kritik äußerte Steimle auch an seinem langjährigen Arbeitgeber, dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Dieser sei keinesfalls staatsfern. „Inzwischen weiß jeder, dass etwa Atlantikbrücke-Mitglied Claus Kleber der Karl-Eduard von Schnitzler der BRD ist, zusammen mit seiner Marionetta Slomka“, sagte der sächsische Schauspieler ...

MDR dankt IM Nutzer:
Zitat
Der MDR wurde von Nutzern auf Steimles Zitate aufmerksam gemacht und veröffentlichte schließlich auf Twitter ein Statement: „Die Aussage von Uwe Steimle ist für den MDR nicht akzeptabel. Damit stellt er sich gegen alle, die täglich politisch unabhängiges Programm machen. Wir werden das mit Uwe Steimle persönlich auswerten.“ Der MDR hatte zuletzt im Januar 2018 eine Episode von Steimles Ostalgie-Sendung „Steimles Welt“ ausgestrahlt. Noch im Mai veröffentlichte der Sender online ein Porträt über den Kabarettisten.

Quelle: Focus, 29.06.2018
„Wir sind ein besetztes Land“Kabarettist Uwe Steimle verbreitet rechte Parolen
Haussender MDR reagiert
https://www.focus.de/kultur/kino_tv/wir-sind-ein-besetztes-land-kabarettist-uwe-steimle-verbreitet-rechte-parolen-haussender-mdr-reagiert_id_9181533.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 01. Juli 2018, 22:56 von Bürger »

Offline TVFranz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 131
  • Radiofrei - fernsehfrei - wachgeküßt!
Da macht mal einer den Mund auf, spricht Dinge aus, die unter der Decke brodeln und schon läuft die Abwehrmaschinerie an... ein kritischer Mensch wird isoliert und denunziert.

Da fällt mir Reinhard Mey mit seinem Lied "Sei wachsam" ein:

.....Wenn du die Wahrheit sagst, lass draußen den Motor laufen
Dann sag' sie laut und schnell, denn das Sprichwort lehrt:
Wer die Wahrheit sagt braucht ein verdammt schnelles Pferd!
..... ???


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Haben Sie zum Erhalt Ihrer Freiheit schon den Zwangsbeitrag entrichtet ?

Je lauter Demokratie beschworen wird, desto weiter haben wir uns von ihr entfernt! Freie, selbstbestimmte Kulturen kennen das Wort garnicht. Sie leben es!

Bei ARD und ZDF sitzen Sie in der ersten Reihe - ob Sie wollen oder nicht!

Offline Dauercamper

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 244
Steimle wird schon seit geraumer Zeit im Internet als Reichsbürger diffamiert und diskreditiert. Dazu braucht es heutzutage das MfS gar nicht mehr.
Man darf Steimle sogar als
Zitat
völkisch-antisemitischen Jammer-Ossi

bezeichnen. So sieht es eben aus, wenn sich der Rechtsstaat vor den eigenen Augen auflöst  :o

Wenn ich meinen ehemaligen "Amerikanismus" zu Grunde lege, weil ich mit dem Ami aufgewachsen bin, dann kann ich mir in umgedrehter Weise die Bewertung Russlands eher erklären.
Für mich sind "Ost" und "West" unvereinbar, weil man immer vom eigenen Standpunkt argumentiert. Das der MDR sich für "staatsfern"hält, halte ich für Volksverdummung und Selbstbetrug, für die man ja ordentlich bezahlt wird.
Wenn man sich die Rundfunkräte und ihre Parteiangehörigkeit ansieht, ist das 0% Staatsferne. Nicht nur beim MDR, sondern beim ÖRR insgesamt. Das Thema ZDF ist seit 2014 für mich beendet, da interessieren mich weder Kleber noch Slomka !
Wenn Steimle konsequent wäre, dann hätte er dem MDR schon lange gekündigt. Bei Steimle ist auch unklar, ob er als Kabarettist, oder als Privatmann spricht. Die Gefahren von Pegida erkennt er und verharmlost nicht die Nazis, in dem er jeden Teilnehmer bei Pegida als Nazi diffamiert.

so wie TV-Franz Reinhard Mey richtig zitiert hat, gilt für Steimle vielleicht auch nur
Zitat
Wer die Wahrheit sagt braucht ein verdammt schnelles Pferd!

Die moderne Form der Stasi sind heute anonyme Denunzianten  :police:


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline cook

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 874
Wenn man sich ansieht, wer beim MDR Intendantin ist, erübrigen sich jedwede Debatten..


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


faust

  • Gast
... natürlich, die DDR lebt hier in gewisser Weise fort:

Früher hätte der Genosse  :police: zum Nicht - Genossen  (#) gesagt: "So lange ich hier sitze, wirst du hier NÜSCHT".

Heute denkt die ex - Genossin  8) über den ex - Nicht - Genossen  (#) : "So lange ich hier sitze, wirst du hier NÜSCHT".

Das Problem in diesem Falle ist nur:

Wer mit Steimles Rucksack an schlechten Erfahrungen ausgerechnet mit der "Jungen Freiheit" spricht, der macht sich natürlich auch angreifbar - der kann nicht mehr sagen: Ich war jung und brauchte das Geld.

Ob ein anderes Blatt das überhaupt gedruckt hätte - da sind wir wieder im Bereich der Spekulation ...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.967
Ich möchte nur kurz darauf hinweisen, dass es sich beim Thema hier um eine rein inhaltliche Problematik handelt. Die politische Voreingenommenheit der ÖR.

Aber: Es ist der Beitrag der verfassungswidrig gestaltet ist.

Ob alle senden dürfen was ihnen beliebt, ist eine Frage die sich eigentlich unendlich lange diskutieren lässt. Meiner Auffassung nach kann jeder das sagen, was er will. Inklusive Lügen. (Man muss es sich ja nicht angucken - o.Ton ÖRR  ;)) Was nicht passieren darf ist, dass ein einzelner Informationskanal übermächtig grossgefächert1 wird. Das ist bei totalitären Staatssystemen der Fall und muss in demokratischen Systemen klar demokratisch kontrollierbar und eindämmbar sein. Sonst hat man einen Staats- Eliten- oder anderweitigen Interessenfunk. Egal, wie er dann von den Verantwortlichen genannt wird. Der Name wird sowieso von denen immer positiv belegt werden.

Die "wahr" oder "falsch" Informationen filtere bitte jeder mit eigenem Kopf für sich selbst heraus. Das muss man im wahren Leben tagtäglich. Nicht nur im Fernsehen. Oder er lasse das "sich informieren" bzw. "sich informieren lassen".

Anders als in Orwells "1984" haben wir alternative Informationskanäle. "Big Brother" wird alt. Wir sind nicht mehr auf eine Massenideologie zum Thema "Wahrheit" angewiesen.

1'übermächtig gross' ist der Anknüpfungspunkt zum Beitrag: Nur durch die Ausgestaltung der Finanzierung ist der ÖRR schnell zur übermächtigen und vielkanaligen Propagandaschleuder mutiert, die den Eindruck von Vielfalt erwecken will. Dazu kommen noch die vom Staatssystem nie in Frage gestellten behördlich verkrusteten inneren ÖRR Strukturen des Freund-Feind Bildes von vor und nach Ende des 2.WKs.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 01. Juli 2018, 15:36 von seppl »
„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt. Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Offline Dauercamper

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 244
Aber: Es ist der Beitrag der verfassungswidrig gestaltet ist.

Wird aber in 45 Seiten Protokoll ABSOLUT nicht thematisiert. Wenn schon die Gestaltung verfassungswidrig war, zu was dann dieses "Kasper-Theater" in Karlsruhe ??

Meiner Auffassung nach kann jeder das sagen, was er will. Inklusive Lügen.

Das glaubst aber auch nur DU !
Du bist als GEZ-Gegner schon lange im Visier des Verfassungsschutz !

Was nicht passieren darf ist, dass ein einzelner Informationskanal übermächtig gross² wird.

Was interessieren mich Informationskanäle, solange das Internet verfügbar ist ?

Das ist bei totalitären Staatssystemen der Fall und muss in demokratischen Systemen klar demokratisch kontrollierbar und eindämmbar sein. Sonst hat man einen Staats- Eliten- oder anderweitigen Interessenfunk. Egal, wie er dann von den Verantwortlichen genannt wird. Der Name wird sowieso von denen immer positiv belegt werden.

Mir wird mittlerweile schwindelig, wenn man zwischen Putin- und Trumpophobie zu häufig "switcht"

Die "wahr" oder "falsch" Informationen filtere bitte jeder mit eigenem Kopf für sich selbst heraus. Das muss man im wahren Leben tagtäglich. Nicht nur im Fernsehen. Oder er lasse das "sich informieren" bzw. "sich informieren lassen".

Das ist eine Frage des Perspektive: Terrorist vs. Freiheitskämpfer. Das sind zwei Bezeichnungen, für das selbe.

Anders als in "1984" haben wir alternative Informationskanäle.

Das ist ironisch: Weil die ÖRR in Karlsruhe argumentierten, dass sie die Hoheit hätte über die "Meinungsbildung". Tatsache ist, dass die "Tagesschau" ein Wahrheitsmedium ist, auch wenn das Internet die einzige unabhängige Quelle ist. Mancher ist zum lesen+denken einfach zu überfordert. Erst durch Luther haben die Leute die Inhalte der Bibel begriffen, weil sie ansonsten weiter den Lügen von der Kanzel ausgesetzt gewesen wären
in 1984 hat man die Leute nicht für so blöd und arrogant gehalten, wie sie heute wirklich sind.
 ;)
Hier im Forum brauchen doch auch manche einen "Blindenhund" um einen Text zu begreifen
 :o

"Big Brother" wird alt. Wir sind nicht mehr auf eine Massenideologie zum Thema "Wahrheit" angewiesen.

Die Masse glotzt aber ÖRR und wird indoktriniert.

²'übemächtig gross' ist der Anknüpfungspunkt zum Beitrag: Nur durch die Ausgestaltung der Finanzierung ist der ÖRR inzwischen zur übermächtigen Propagandaschleuder geworden. Dazu kommen noch die vom Staatssystem nie in Frage gestellten behördlich verkrusteten inneren ÖRR Strukturen des Freund-Feind Bildes von vor und nach Ende des 2.WKs.
Ja, aber nicht wenn des nach den ÖRR gehen würde. Dann gäbe es nur doch ARD- und ZDF-Accounts und sonst nichts mehr. Das Internet haben die schon lange als DIE Gefahrenquelle erkannt und arbeiten an der Zerstörung "freier Informationen".
Wenn du vor Gericht mitteilst, dass du dich im Internet informiert hast, steht im Handbuch für Reichsbürger, dass du ignoriert werden sollst.

@seppl

dein Beitrag hat übrigens nichts mit dem Thema zu tun
 ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 01. Juli 2018, 15:56 von Dauercamper »

Offline Dauercamper

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 244
Wenn man sich ansieht, wer beim MDR Intendantin ist, erübrigen sich jedwede Debatten..

Deine SED-Phantomschmerzen kann ich als "Wessi" nicht nachvollziehen.  ;)
Nach dem WkII wurde aber auch nicht gefragt, welche Vergangenheit, wer hatte
Was hat das aber mit Steimle zu tun, der sich gefallen lassen muss, als Antisemit bezeichnet zu werden ?!

Was er auf jeden Fall macht: er wäscht die "schmutzige Wäsche" in der Öffentlichkeit.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.967
Aber: Es ist der Beitrag der verfassungswidrig gestaltet ist.
Wird aber in 45 Seiten Protokoll ABSOLUT nicht thematisiert. Wenn schon die Gestaltung verfassungswidrig war, zu was dann dieses "Kasper-Theater" in Karlsruhe ??
Mit der Sache, dass der Beitrag verfassungswidrig gestaltet ist hänge ich in Hamburg in der 1. Instanz seit 2014 fest. Ich weiss nicht, ob sie sich in den vielen abgelehnten Verfassungsbeschwerden versteckt hat. Sicher ist, dass sie in den jetzt laufenden nicht auftaucht.
Meiner Auffassung nach kann jeder das sagen, was er will. Inklusive Lügen.
Das glaubst aber auch nur DU !
Du bist als GEZ-Gegner schon lange im Visier des Verfassungsschutz !
War mein falsches Deutsch: Ich meinte, jeder muss sagen dürfen, was er will. Inklusive Lügen. Ich glaube, ich bin eine zu kleine Nummer für den Verfassungsschutz. Würde mich aber geehrt fühlen.
Was nicht passieren darf ist, dass ein einzelner Informationskanal übermächtig gross² wird.
Was interessieren mich Informationskanäle, solange das Internet verfügbar ist ?
Das Internet besteht auch aus Informationskanälen. Nur sind die anders aufgebaut. Inhaltlich und nichtübertragungstechnisch.
Das ist bei totalitären Staatssystemen der Fall und muss in demokratischen Systemen klar demokratisch kontrollierbar und eindämmbar sein. Sonst hat man einen Staats- Eliten- oder anderweitigen Interessenfunk. Egal, wie er dann von den Verantwortlichen genannt wird. Der Name wird sowieso von denen immer positiv belegt werden.
Mir wird mittlerweile schwindelig, wenn man zwischen Putin- und Trumpophobie zu häufig "switcht"
Gehört beides zum System: Man soll Angst vor Allem und Jedem haben. Verunsicherung ist das beste Mittel, ein Volk in Schach zu halten, wenn ich es mal so krass ausdrücken darf.
Die "wahr" oder "falsch" Informationen filtere bitte jeder mit eigenem Kopf für sich selbst heraus. Das muss man im wahren Leben tagtäglich. Nicht nur im Fernsehen. Oder er lasse das "sich informieren" bzw. "sich informieren lassen".
Das ist eine Frage des Perspektive: Terrorist vs. Freiheitskämpfer. Das sind zwei Bezeichnungen, für das selbe.
Tja, und da muss man dann eben den Kopf einschalten und selber herausfinden ob ein Terrorist nicht vielleicht doch kein "gemäßigter Rebell" ist
Anders als in "1984" haben wir alternative Informationskanäle.
Das ist ironisch: Weil die ÖRR in Karlsruhe argumentierten, dass sie die Hoheit hätte über die "Meinungsbildung". Tatsache ist, dass die "Tagesschau" ein Wahrheitsmedium ist, auch wenn das Internet die einzige unabhängige Quelle ist. Mancher ist zum lesen+denken einfach zu überfordert. Erst durch Luther haben die Leute die Inhalte der Bibel begriffen, weil sie ansonsten weiter den Lügen von der Kanzel ausgesetzt gewesen wären
in 1984 hat man die Leute nicht für so blöd und arrogant gehalten, wie sie heute wirklich sind.
 ;)
Hier im Forum brauchen doch auch manche einen "Blindenhund" um einen Text zu begreifen
 :o
Ich weiss nicht, was die "anderen" schauen oder denken. Die Tagesschau existiert überhaupt nicht mehr für mich. Man muss nicht alle für blöd oder blind halten, die bestimmte Sachverhalte nicht so sehen, wie man selbst. Sie haben andere Prioritäten und andere Sichtwinkel.
"Big Brother" wird alt. Wir sind nicht mehr auf eine Massenideologie zum Thema "Wahrheit" angewiesen.
Die Masse glotzt aber ÖRR und wird indoktriniert.
Die Masse glotzt aber unwichtiges Zeug. Und wird sich niemals auflehnen. Ausser man nimmt ihnen das Brot weg. Es sind Leute gefragt, die gegen eine faule Führungsriege antritt. Da braucht es nicht viele. An die Masse, die alles knorke findet, braucht man gar nicht zu denken. Die machen nachher auch gerne was anderes mit.
²'übemächtig gross' ist der Anknüpfungspunkt zum Beitrag: Nur durch die Ausgestaltung der Finanzierung ist der ÖRR inzwischen zur übermächtigen Propagandaschleuder geworden. Dazu kommen noch die vom Staatssystem nie in Frage gestellten behördlich verkrusteten inneren ÖRR Strukturen des Freund-Feind Bildes von vor und nach Ende des 2.WKs.
Ja, aber nicht wenn des nach den ÖRR gehen würde. Dann gäbe es nur doch ARD- und ZDF-Accounts und sonst nichts mehr. Das Internet haben die schon lange als DIE Gefahrenquelle erkannt und arbeiten an der Zerstörung "freier Informationen".
Wenn du vor Gericht mitteilst, dass du dich im Internet informiert hast, steht im Handbuch für Reichsbürger, dass du ignoriert werden sollst.

@seppl
dein Beitrag hat übrigens nichts mit dem Thema zu tun
 ;)

Andersrum hat aber das Thema auch nichts mit dem Rundfunkbeitrag  :D zu tun! Ich stelle gerade einen Zusammenhang her. Das Forum heisst gez-boykott, nicht örr-boykott.

Das war ja mal ne Breitseite!!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 01. Juli 2018, 16:58 von seppl »
„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt. Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.967
@Dauercamper: Ich bewundere Steimle, wie er trotz seiner deutlichen Anti-Haltung sich (noch) in den ÖR Medien äußern darf. Und kann. Normalerweise gibt es ja Mittel und Wege, solche Personen in Talkshows kleinzuhalten. Dagegen kommt er an. Chapeau!

Er kämpft aber trotzdem auf der inhaltlichen Seite. In Karlsruhe geht es um die Finanzierung. Und der übergrosse Einfluss der ÖRR ist von der Finanzierung abhängig. Ergo: An der Finanzierung muss geschraubt werden. Der Massenapparat ÖRR ist nicht fähig, sich selbst neu zu erschaffen. Es muss von aussen kommen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt. Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Offline marx

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 201
  • Murks? Nein danke!
Die Strategie, legitime Kritik durch Verbindung mit Scheiße abzuwerten, ist perfide.

Als (ehem.) Polizeiruf-Kommissar ist er bestimmt nicht führungslos und seine Aussagen sind in einem politischen Kontext zu betrachten.

Möglicherweise sieht er seine öffentliche Rolle darin, den "AfD-Wähler" zu symbolisieren, und jenem dadurch einen Spiegel vor zu halten. Er mißt seiner künstlerischen Arbeit sicher einen Wert zu und er ist sich auch nicht zu fein, sich der Masse zu stellen.

Ob sich seine private Meinung mit der seiner Rolle deckt, will ich nicht beurteilen.

Wir haben bei der Bundeszentrale für politische Bildung steuerfinanzierte Programme für die Bevölkerung, welche eine fragwürdigere Berufsauffassung der Täter offenbaren.

http://www.bpb.de/lernen/projekte/270404/wahre-welle



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Dauercamper

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 244
Ich habe zu Steimle keinen Zugang gefunden. Ich habe die Polizeiruf-Folgen nie gesehen, außer die in Zusammenarbeit mit dem WDR(Tatort)

2 oder 3 Auftritte bei den Mitternachtsspitzen oder in der Anstalt und das alles weit, weit vor 2014 als ich den TV für alle Zeiten abgeschalten habe
;)

Ich finde Leute wie Pispers, Rether oder Hartmann besser, oder habe da Zugang zu der Art von "Humor"
Seine "Arbeit" kann ich also nicht qualifizieren.

Möglicherweise sieht er seine öffentliche Rolle darin, den "AfD-Wähler" zu symbolisieren, und jenem dadurch einen Spiegel vor zu halten. Er mißt seiner künstlerischen Arbeit sicher einen Wert zu und er ist sich auch nicht zu fein, sich der Masse zu stellen.

Ja, viele Kaberettisten outen sich selbst nicht, sondern es bleibt unklar, wo sie sich selber positionieren.

Ob sich seine private Meinung mit der seiner Rolle deckt, will ich nicht beurteilen.

Das wird ihm unterstellt, dass er ein Reichsbürger ist, und nicht dass er seine Formulierungen bewusst "überspitzt"

Das es in DE möglich ist jemanden gezielt zu zerstören, mit ein paar hirnlosen Mails an den MDR, sollte jeden erschrecken. Es ist eben in KEINEM Fall so, dass es Meinungsfreiheit gibt und in KEINEM Fall so, dass es Kunstfreiheit gibt.
Einem modernen Eulenspiegel würde heute sein Facebook-Account gelöscht, sein Zugang zu Twitter gecancellt und sein Vertrag bei seinem Sender gekündigt.
 >:(


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline pinguin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.179
Verunsicherung ist das beste Mittel, ein Volk in Schach zu halten, wenn ich es mal so krass ausdrücken darf.
Es ist aber das falscheste Mittel, wenn die eigene Wirtschaft verunsichert wird, die doch dem Staat via Steuerzahlung das Säckel ordentlich füllen soll?

Wohlstand für Staat und Volk kommt nur via florierendem Handel und blühender Wirtschaft.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten hat den Rang eines Bundesgesetzes, (BVerfG - 2 BvR 1481/04 - Rn. 30), und bricht gemäß Art. 31 GG jede Art von Landesrecht, das sich außerhalb der vom Bund gesetzten Norm bewegt, (BVerfG - 2 BvN 1/95 - Rn. 66).

Keine Unterstützung für
- Gegner internationaler, nationaler wie speziell europäischer Grundrechte;
- Gegner nationaler wie europäischer Mindestlöhne;
- Gegner des Landes Brandenburg wie auch gesamt Europas;

Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.967
Nein, sage ich mal so deutlich. Verunsicherte Menschen sind lenkbar. Leute mit Angst fragen nicht nach, sie zahlen einfach. Das beste, was einem kapitalistischen Wirtschaftssystem passieren kann. Die Wirtschaftsbosse werden nicht verunsichert. Die lenken mit. Die Wirtschaft kann florieren, auch wenn es den Menschen schlecht geht. Solange sie arbeiten können.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt. Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Offline Dauercamper

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 244
yep

Zitat
Solange sie arbeiten können

+und zur Arbeit gehen, ohne zu merken, dass sich die Arbeit für sie nicht mehr lohnt
 8)


Edit "Bürger" @alle:
Bitte hier wie überall im Forum eng am Kernthema des Threads
Feknjus: "der öffentlich-rechtliche Rundfunk verbreite(t) gesteuerte Propaganda"
und ausschließlich/ direkt/ konkret bezogen auf das Forum-Threma "Rundfunkbeitrag".
Darüber hinausgehende ausschweifende politische Diskussionen kann das Forum aus Kapazitätsgründen sowie aus Gründen der Übersicht nicht leisten.
Vertiefende inhaltliche Diskussionen kann das Forum aufgrund der Vielzahl akuter Probleme mit dem sog. "Rundfunkbeitrag" ebenfalls nicht leisten. Derlei inhaltliche Diskussionen sind besser aufgehoben bei dem
Ständige Publikumskonferenz e.V.
http://publikumskonferenz.de/forum/
https://publikumskonferenz.de/blog/
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 09. August 2020, 04:03 von Bürger »

Tags: