Verlinkte Ereignisse

  • Infostand Karlsruhe, Sa. 21.04.18, ab 10:00: 21. April 2018

Autor Thema: Infostand Karlsruhe, Sa. 21.04.18, ab 10:00  (Gelesen 1173 mal)

Offline Markus KA

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.338
  • Das Ende des Rundfunkzwangsbeitrags naht!
Infostand Karlsruhe, Sa. 21.04.18, ab 10:00
« am: 20. April 2018, 08:11 »
Am Samstag den 21.04.2018 findet ab 10 Uhr bis 16 Uhr in Karlsruhe auf dem Ludwigsplatz ein Infostand statt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 20. April 2018, 09:21 von DumbTV »
KEIN ZWANGSBEITRAG - 20 MIO. MAHNMASSNAHMEN, 3 MIO. MAHNUNGEN, 1.3 MIO. VOLLSTRECKUNGSERSUCHEN - KEINE ZAHLUNG - ICH MACH MIT! - MIT 18 HAT MAN NOCH TRÄUME, MIT 18 BIST DU JETZT SCHULDNER BEIM BELANGLOSEN RADIOSENDER UND DAS LEBENSLÄNGLICH! 

Offline FKupp

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 139
  • Grossherzogtum Baden
Re: Infostand Karlsruhe, Sa. 21.04.18, ab 10:00
« Antwort #1 am: 21. April 2018, 20:28 »
Infostand war gut besucht, teilweise sehr interessierte Menschen, war super Aktion, siehe Bild  8)
(sofern Info nicht erlaubt, bitte wieder löschen)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

zwei Dinge sind unendlich:
Die menschliche Dummheit und das Universum,
beim Universum bin ich mir nicht sicher!

Offline karlsruhe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.340
  • Nichtnutzer: ich werde niemals freiwillig zahlen
Re: Infostand Karlsruhe, Sa. 21.04.18, ab 10:00
« Antwort #2 am: 21. April 2018, 20:41 »
Tolles Foto!
Toll und mein Zelt und die Banner gibt es also immer noch!
Tollle Aktion bei diesem Wetter!!

Vielen lieben Dank Markus!!!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 21. April 2018, 20:50 von karlsruhe »
Statement nach der Verhandlung, 16.05.18 BVerfG:
Wegen der zunehmenden schwindenden Akzeptanz, wurde  über mehrere Jahre nun das bestehende Modell ausgedacht, und dabei wortlos hingenommen, dass es dabei zu immensen Kollateralschäden kam/kommt!!!!!!!!

Ich will einfach als ehrlicher Nichtnutzer erkannt, akzeptiert, toleriert und in Ruhe gelassen werden, ohne irgendeine Art von "Schutzgeld" zahlen zu müssen, um nicht in den Knast zu wandern, danke!!!

Offline Markus KA

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.338
  • Das Ende des Rundfunkzwangsbeitrags naht!
Re: Infostand Karlsruhe, Sa. 21.04.18, ab 10:00
« Antwort #3 am: 21. April 2018, 22:55 »
Ein wunderschöner und erfolgreicher Tag!

Bürgerinnen und Bürger wurden über den Zwangsbeitrag, GEZ-Boykott und den aktuellen Stand informiert.

Viel Informationsmaterial wurde dankend mitgenommen und der Runde Tisch Karlsruhe hat weitere Teilnehmer bekommen.

Auffällig ist jedoch, dass Bürgerinnen und Bürger häufig nicht bewusst ist, dass sie nicht nur Pflichten, sondern auch Rechte haben. Ängste in der Bevölkerung vor möglichen Repressalien durch einen belanglosen Radiosender sind deutlich erkennbar.

Auch die Mär von der Flucht aus der Rundfunkgebühr und der Spruch der "vielen Schwarzseher vor 2013" spukte in einigen Köpfen und hat mich irgendwie an den fragwürdigen Spruch erinnert: "Die Ausländer nehmen mir den Arbeitsplatz weg".

Überrascht und interessiert waren Passantinnen und Passanten auch, wenn man sie über die tatsächliche Anzahl der Sender und "Schwarzseher",  sowie die fragwürdige Rechtslage und Unternehmensstruktur der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten etc. informiert.

Zelt und Banner haben wie immer gute Dienste geleistet und hoffen aber, dass sie bald nicht mehr benötigt werden  :)

Auch die Luftballons sind, zum Schrecken mancher Eltern, bei Kindern der absolute Renner und super Werbefläche.  ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 21. April 2018, 23:04 von Markus KA »
KEIN ZWANGSBEITRAG - 20 MIO. MAHNMASSNAHMEN, 3 MIO. MAHNUNGEN, 1.3 MIO. VOLLSTRECKUNGSERSUCHEN - KEINE ZAHLUNG - ICH MACH MIT! - MIT 18 HAT MAN NOCH TRÄUME, MIT 18 BIST DU JETZT SCHULDNER BEIM BELANGLOSEN RADIOSENDER UND DAS LEBENSLÄNGLICH! 

Offline Götz von Berlichingen

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 77
  • „Er aber, sag’s ihm, er kann mich am A...."
Re: Infostand Karlsruhe, Sa. 21.04.18, ab 10:00
« Antwort #4 am: 22. April 2018, 09:38 »
Dieser Untertanengeist bei vielen Passanten ist mir auch aufgefallen.
Man gibt sich gerne modern, demokratisch, weltoffen etc., und dann kommen so Aussagen wie; das muss man doch bezahlen, oder?
Und hier handelt es sich um Menschen welchen unseren Stand besuchten, also schon eher der selbstdenkende Teil der Bevölkerung.

Ein Passant hat sich als Mitarbeiter des SWR geoutet und gab uns vollumfänglich recht.  :D

Mir hat es auch gut gefallen, vor dem Hintergrund wäre es schon fast schade wenn der Zwangsbeitrag abgeschafft wird.  ;D ;D ;D ;D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 22. April 2018, 10:23 von DumbTV »

Offline drboe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.166
  • Ersatzmaßstab Wohnung: das BVerfG erklärt die Welt
Re: Infostand Karlsruhe, Sa. 21.04.18, ab 10:00
« Antwort #5 am: 22. April 2018, 10:18 »
Man gibt sich gerne modern, demokratisch, weltoffen etc., und dann kommen so Aussagen wie; das muss man doch bezahlen, oder?

Das dürfte zu einem Gutteil daran liegen, dass die meisten Leute ein Empfangsgerät besitzen und für dieses immer die Gebühr bezahlt haben. Dass sich die Zahlungsvoraussetzungen geändert haben, das Gerät seit über fünf Jahren gar keine Rolle mehr spielt, ist den meisten vermutlich gar nicht bewusst. Die denken vemutlich weiterhin, dass sie zahlen (müssen), weil sie Empfangsgeräte haben. Das kann man gut am Gebrauch des Kürzels "GEZ" ablesen, den viele bis heute mit den Zahlungen an den ÖR-Rundfunk verbinden. Stärker für das Thema sensibilisiert sind wahrscheinlich Nichtnutzer und die, die nur Radiogeräte besitzen, denn für die hat sich sehr viel geändert.

M. Boettcher


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Während unseres endlosen Krieges gegen Syrien habe ich keinen einzigen glaubwürdigen Beweis dafür gesehen, dass die "Gasangriffe" von der syrischen Armee ausgingen. Und ich habe es satt, dass wir Syrien jedes Mal bombardieren, wenn Al-Qaidas "Weisshelme" ein weiteres Ereignis unter falscher Flagge veranstalten. Ein mutiger Journalist sollte sich fragen, warum alle Gasopfer Zivilisten sind und niemals die Terroristen selbst. (Richard H. Black, US-Senator, Republikaner, auf Facebook)

Offline PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.410
Re: Infostand Karlsruhe, Sa. 21.04.18, ab 10:00
« Antwort #6 am: 22. April 2018, 10:56 »
Ja um Gottes Willen, sprecht bloß nicht mehr von einem Zwangsbeitrag, nachher glauben das die Leute und denken womöglich da kann man nichts machen. Die Bewusstseinsänderung ist größer, wenn von einem freiwilligen Beitrag Abstand genommen wird, denn es ist viel einfacher etwas loszulassen was freiwillig gemacht wird. Sie zahlen halt alle freiwillig, genau deshalb können sie damit auch völlig freiwillig aufhören.

PersonX ist sich bewusst, dass das zu vermitteln nicht leicht ist, aber stellt Euch vor was Ihr leichter unterlassen könntet. Probiert es einfach mal aus. Die Reaktion der Bürger, welche sich damit noch nicht befasst haben dürfte erschrecken, also besonders dann wenn Ihnen das so richtig klar wird, das Ihre freiwillige Zahlung dazu beiträgt das System am Laufen zu halten, sie aber nicht zu einer Zahlung gezwungen sind.


Edit "Bürger":
Dass es "keinen Zwang" gebe, dürfte wohl eher "rhetorisch" gemeint sein und ist daher in der Kürze missverständlich.
Es sollte wohl eher so verstanden werden, dass immerhin die Möglichkeit besteht, diesem Zwang nicht unmittelbar (in "vorauseilendem Gehorsam") zu folgen - wenn auch dies mit Konsequenzen verbunden ist, die man dann tragen muss.
Dies aber bitte nicht hier, sondern wenn, dann in gut aufbereitetem eigenständigen Thread vertiefen.
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 22. April 2018, 16:59 von Bürger »
Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.

Tags: