Autor Thema: Empfangssignal wird abgeschaltet, Bürger sollen trotzdem weiterzahlen  (Gelesen 4638 mal)

Offline linkER

  • Pressemitteilungen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 921

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/telepolis.png
Empfangssignal wird abgeschaltet, Bürger sollen trotzdem weiterzahlen

Quelle: TELEPOLIS / Heise, 02.05.2018


ARD und ZDF sparen sich die Antennenversorgung von Teilen Bayerns, Baden-Württembergs, Hessens, Thüringens, Sachsens und Sachsen-Anhalts
von Peter Mühlbauer
Zitat
Seit letzter Woche können Bürger, die im bayerischen Hesselberg-, im hessischen Angelburg- oder im thüringischen Sonnefeld-, Saalfeld- und Schöneck-Empfangsbereich leben, keine öffentlich-rechtlichen Fernsehsender mehr über Antenne empfangen. Das betrifft unter anderem die Einwohner der Städte Marburg, Gießen, Wetzlar und Ansbach. Der Grund dafür ist, dass die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender den Auftrag zur Grundversorgung zwar inhaltlich sehr weit fassen (und unter anderem Schlagershows und Soaps darunter subsumieren), aber "keine gesetzliche Verpflichtung zur terrestrischen Programmverbreitung" dazu rechnen.
Zitat
Deshalb sollen auch andere Standorte den Betrieb einstellen: Im September die baden-württembergischen Sender Geislingen, Bad Mergentheim und Brandenkopf/Mittlerer Schwarzwald, der sächsische Sender Schöneck/Vogtland und Dequede/Altmark in Sachsen-Anhalt. Bürger, die dort leben und sich jetzt freuen, ab dem Herbst den Rundfunkbeitrag sparen zu können, sehen sich jedoch mit einer gegenläufigen Rechtsauffassung von ARD und ZDF konfrontiert: Die beiden Anstalten beharren nämlich darauf, dass seit der Umstellung von einer empfangsmöglichkeitsabhängigen Gebühr auf eine empfangsunabhängige "Haushaltspauschale" auch bei abgestellter Sendeanlage gezahlt werden muss.
Zitat
Der Bürger, so ARD und ZDF, hätte ja die Möglichkeit, sich einen Kabelanschluss zuzulegen (der monatlich zusätzlich erhebliche Gebühren kostet und nicht überall verfügbar ist), sich eine Satellitenschüssel zu montieren (was er nicht überall darf) oder die Angebote im Internet zu nutzen. In Gebieten, die außer von den Sendern auch von der Telekom nicht ausreichend versorgt werden, ist letzteres eine recht theoretische Möglichkeit. Davon abgesehen, dass die ARD missliebige Nutzer in ihren Angeboten in Sozialen Medien blockiert.
Weiterlesen auf:
https://www.heise.de/tp/features/Empfangssignal-wird-abgeschaltet-Buerger-sollen-trotzdem-weiterzahlen-4038294.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 02. Mai 2018, 14:11 von Bürger »

Offline Nevrion

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 352
Siehe auch ergänzend die diesbezüglichen Pressemeldungen April 2018
ARD und ZDF in manchen Regionen nur noch über Satellit und Kabel zu empfangen
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,27236.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 02. Mai 2018, 16:01 von Bürger »

Offline DumbTV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.000
Kommentar aus dem Telepolis-Forum...  :)

Zitat
Ich verstehe die Aufregung nicht, ARD und ZDF wurden zum Sparen angehalten und das sieht doch nach einer effektiven Maßnahme aus! Da haben wohl irgendwelche Leute das Modell der Haushaltsabgabe nicht verstanden, da ging es genau darum, dass die Abgabe nicht mehr von der Möglichkeit abhängt, eine Dienstleistung in Anspruch zu nehmen, sondern dass immer gezahlt werden muss. Es ist ein genialer Zug, die Sendungen einzustellen, einfacher und vor allem preiswerter ist es kaum möglich, die Qualität des ÖR schlagartig zu verbessern. Unnötige Ausgaben werden eingespart und die Gebühren können nun voll dem ÖR-Personal und -Rentnern zu gute kommen und werden nicht mehr sinnlos, z.B. für Sportereignisse, aus dem Fenster geworfen. Aber irgendwer muss ja immer meckern...
Quelle:
https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Empfangssignal-wird-abgeschaltet-Buerger-sollen-trotzdem-weiterzahlen/LOL-die-sollten-doch-sparen/posting-32301268/show/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es sich ändert.
Aber ich weiß, dass es sich ändern muss, wenn es besser werden soll.

Georg Christoph Lichtenberg

Und deshalb:
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

Offline lex

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 196
Zitat
keine gesetzliche Verpflichtung zur terrestrischen Programmverbreitung
Das ganze hat nur einen gewaltigen Haken. Die Gesetze basieren auf einer Pauschalisierung. Wenn aber immer mehr Haushalte gar keine Empfangsmöglichkeit mehr haben, fällt damit die Pauschalisierung und damit die legale Grundlage der Gesetze ins Wasser. Die vorher schon wacklige Konstruktion bricht damit vollständig zusammen. Ich bin froh, dass das noch rechtzeitig vor dem Termin des BVerfG stattfand. Das sollte den Verfassungsrichtern die Entscheidung noch weiter erleichtern.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline linkER

  • Pressemitteilungen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 921
blogs.taz.de     02.05.2018

Fernsehempfang über Antenne wird regional abgeschaltet
Für den staatlich verordneten Rundfunkbeitrag (GEZ) werden alle Bürger mit Radio und Fernsehen versorgt. So denkt man …
Zitat
Da haben die öffentlich-rechtlichen Sender mit der Umstellung der GEZ „gute Vorarbeit“ geleistet. ARD und ZDF beharren darauf, dass seit der Umstellung von einer empfangsmöglichkeitsabhängigen Gebühr auf eine empfangsunabhängige „Haushaltspauschale“ auch bei abgestellter Sendeanlage gezahlt werden muss. Der Bürger könne sich durch einen Kabelanschluss oder eine Satellitenschüssel (mit zusätzlichen Kosten) Zugang zum Sendeangebot verschaffen.
Weiterlesen auf :
http://blogs.taz.de/bewegung/2018/05/02/radio-und-fernsehempfang-ueber-antenne-wird-regional-abgeschaltet/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline linkER

  • Pressemitteilungen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 921

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/radioszene.png

Radioszene     09.05.2018

von Christopher Deppe
MDR-Appell an Radio-Regulierer: “Sie sind jetzt in der Pflicht”

Der MDR werde erst wieder in die terrestrische Rundfunkverbreitung investieren, wenn die Rahmenbedingungen bei der UKW-Radioverbreitung gesichert und die Rahmenbedingungen dafür geklärt sind.
Zitat
Der Streit um die Antenne erschüttere nicht nur den Hörfunkmarkt sondern auch die Zuverlässigkeit aller anderen terrestrischen Verbreitungswege, also auch den Radiostandard DAB+ und die Fernsehübertragung mittels DVB-T2 HD, erläuterte Liebenow.
Zitat
Der Rundfunkrat übte den Schulterschluss mit der Senderspitze, die an Bundesnetzagentur, Bundeskartellamt und Politik appellierte: “Sie sind jetzt in der Pflicht, hier regulierend einzugreifen”.
Weiterlesen auf :
http://www.radioszene.de/122026/mdr-appell-radio-regulierer.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: