Autor Thema: Fernsehrat lässt hunderte Millionen-Ausgaben für Sport unkommentiert  (Gelesen 403 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.581
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/quotenmeter.png

Quotenmeter, 23.03.2018

Fernsehrat widerspricht KEF

Das ZDF dürfte sich nicht aufgeben, heißt es. Aber hunderte Millionen-Ausgaben für Sport lässt der Fernsehrat unkommentiert.

von Fabian Riedner   

Zitat
Der Streit um die Rundfunkgebühren scheint weiter Fahrt aufzunehmen. Nachdem die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) vor Kurzem feststellte, dass die öffentlich-rechtlichen Angebote durchaus ein großes Einsparpotenzial hätten, stellen sich die Verantwortlichen der Sender dagegen. […]

Der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm sieht bei weiteren Einsparungen inzwischen die gesamte ARD bedroht, während sich der ZDF-Fernsehrat sich gegen weitere Kürzungen aussprach. […]

Weiterlesen auf:
http://www.quotenmeter.de/n/99869/fernsehrat-widerspricht-kef


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline NichtzahlerKa

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 489
Der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm sieht bei weiteren Einsparungen inzwischen die gesamte ARD bedroht, während sich der ZDF-Fernsehrat sich gegen weitere Kürzungen aussprach. […]
Diese Klüngelscherzfigur weiß wohl nicht, dass es für "weitere Einsparungen" zunächst mal "Einsparungen" bedarf. Wie wäre es z.B. die Talkshowproduktionen öffentlich auszuschreiben und die Moderatoren fest anzustellen anstatt, dass sich diese die Taschen vollstopfen. Ich wette mit euch, "Maischberger" hat bei NTV damals nicht einmal 10% von dem gekostet, was es jetzt in der ARD kostet...
Hm... das sollten wir mal in Erfahrung bringen...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 24. März 2018, 20:21 von Bürger »

Tags: