Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Widerspruchsbescheid auf Festsetzungsbescheid des SWR.  (Gelesen 2556 mal)

G
  • Beiträge: 19
Hallo Mitstreiter,

heute hat Person A Antwort auf seinen widerspruch gegen den Festsetzungsbescheid vom 21.05.2016 erhalten.
Da Person A ein absoluter Laie ist, bittet er um wertvolle Tipps was er nun machen könnte.
Er ist bereit jeden rechtlichen Weg zu bestreiten , ist aber etwas unbeholfen wie es nun weiter gehen sollte.
Person A würde jetzt dem SWR den Fragenkatalogan die "Landesrundfunkanstalt" den er hier im Forum gefunden hat verschicken und danach Klage einreichen. Was wäre für Person nun der richtige weg den er bestreiten sollte?
Bitte um wertvollen Erfahrungsaustausch.


Gruß GEZwungen7


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

G
  • Beiträge: 19
Sorry hab das schreiben jetzt angehängt.
Bitte um Erfahrungsaustausch, wäre eine Klage jetzt der richtige Zeitpunkt oder gibt es noch andere Möglichkeiten?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 05. März 2018, 10:24 von Markus KA«

P
  • Beiträge: 3.769
Der Anhang ist noch nicht sichtbar, aber Person A kann über den Beispielablauf verlinkt über den Schnelleinstieg das Schreiben mit Beispielen vergleichen und so feststellen was das genauer ist.

Würde zum Beispiel unmittelbar irgendwo im Betreff das Wort Widerspruchsbescheid stehen und irgendwo auch eine Rechtsbelehrung dazu könnte die Sache klar sein, denn dann gelte es zu prüfen Klage dagegen einzulegen. Dabei ist im ersten Schritt nur der Formalismus einzuhalten. Eine Klagebegründung kann später folgen. Eine Minimalvariante dazu findet sich im Beispielablauf.

Ob es andere Möglichkeiten gibt hängt vom Inhalt und der Art der Bekanntgabe ab, sind jedoch nicht immer Zielführend.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

G
  • Beiträge: 19
Danke Person x, Briefe wurden netterweise nach bearbeitet und frei gegeben.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Beiträge: 890

Hallo@ GEZwungen78
Vielleicht mal hier vorbeischauen. https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,26143.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

 
Nach oben