Autor Thema: BDZV fürchtet mal wieder mehr Texte bei ARD und ZDF  (Gelesen 490 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.059
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Quelle Logo:https://www.dwdl.de/grafik/features/logodl_dwdl_a_weiss.jpg
"Verfassungsrechtlich nicht zulässig"
BDZV fürchtet mal wieder mehr Texte bei ARD und ZDF


Quelle: DWDL 01.03.2018 von Timo Niemeier

Zitat
Der BDZV kämpft bereits seit Jahren um weniger Texte in den Online-Angeboten von ARD und ZDF. Zuletzt sah es so aus, als würden sich Verleger und Öffentlich-Rechtliche näherkommen. WDR-Intendant Tom Buhrow etwa machte einen Schritt auf die Verleger zu und kürzte die Texte auf den Plattformen seines Senders. Doch nun hat der BDZV mal wieder mit drastischen Worten vor einer Zunahme von Texten bei ARD und ZDF gewarnt.
Grund dafür ist der jüngste Entwurf des Telemedienauftrags[…]

weiterlesen auf:
https://www.dwdl.de/nachrichten/65812/bdzv_frchtet_mal_wieder_mehr_texte_bei_ard_und_zdf/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 01. März 2018, 21:25 von Uwe »

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.654
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Re: BDZV fürchtet mal wieder mehr Texte bei ARD und ZDF
« Antwort #1 am: 02. März 2018, 06:39 »
Zitat
Grund dafür ist der jüngste Entwurf des Telemedienauftrags, der von den Rundfunkreferenten erarbeitet wurde und derzeit offenbar durch die Staatskanzleien geht. Statt die Textlastigkeit der Online-Angebote zu begrenzen, würden ARD und ZDF bei einer Zustimmung zu diesem Entwurf deutlich mehr Freiheiten haben als bislang, befürchten die Verleger. "Der Verband appellierte an die Bundesländer, diesem Text nicht zuzustimmen"
Wer mögen diese Rundfunkreferenten wohl sein?
Allem Anschein nach handelt es sich einmal mehr um örR-Lobbygesetzgebung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Kurt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.819
Re: BDZV fürchtet mal wieder mehr Texte bei ARD und ZDF
« Antwort #2 am: 02. März 2018, 11:47 »
Hallo zusammen,

vielleicht nur ein Gefühl - aber auch hier: das Wording...

Was fällt hier auf: "BDZV fürchtet mal wieder..."

Dieses "mal wieder" negativiert, verniedlicht...sinngemäß:

Och - die schon wieder; weitermachen. Muss man nicht ernstnehmen - die jammern ja ständig.

Just my 2 Cent

Gruß
Kurt


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Deutschland, unendlich viele (ok: 16) Bundesländer. Wir schreiben das Jahr 2018. Dies sind die Abenteuer abertausender ÖRR-Nichtnutzer, die sich seit nunmehr 5 Jahren nach Beitragseinführung immer noch gezwungen sehen Gesetzestexte, Urteile usw. zu durchforsten, zu klagen, um die Verfassungswidrigkeit u. die Beitragsungerechtigkeit zu beweisen. Viele Lichtjahre von jeglichem gesunden Menschenverstand entfernt müssen sie sich Urteilen unterwerfen an die nie zuvor je ein Mensch geglaubt hätte."

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.789
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: BDZV fürchtet mal wieder mehr Texte bei ARD und ZDF
« Antwort #3 am: 03. März 2018, 02:14 »
Zitat
Grund dafür ist der jüngste Entwurf des Telemedienauftrags, der von den Rundfunkreferenten erarbeitet wurde und derzeit offenbar durch die Staatskanzleien geht.
Gibt es außer "Rundfunk"-Referenten auch
- "Temeledien"-Referenten und
- "Zeitungs"-Referenten?
Nein? Warum nicht?
(nur eine rhetorische Frage...)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: