Autor Thema: Beer (FDP): ÖR erweisen sich mit Kritik an unabhängiger KEF Bärendienst  (Gelesen 631 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.765
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: http://up.picr.de/31909246im.png

Abendblatt Düsseldorf, 22.02.2018

Beer (FDP): Öffentlich-Rechtliche erweisen sich mit Kritik an unabhängiger KEF Bärendienst

"Rundfunk ist notwendiger denn je und hat die Aufgabe, Werte zu vermitteln"

Von Sebastian Herzlieb

Zitat
„Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist nicht überholt, sondern notwendiger denn je. Gerade in der digitalen Welt kommt ihm eine immer wichtiger werdende Funktion zu“. Zu diesen Schlussfolgerungen kam der Direktor des Mainzer Medieninstitutes, Professor Dieter Dörr, am Montag, 29. Januar 2018 vor dem MDR-Rundfunkrat in Leipzig. Das Aufsichtsgremium beschäftigte sich in seiner regulären Sitzung mit grundsätzlichen Fragen von Auftrag und Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und hatte dazu den profilierten Medienwissenschaftler zum Meinungsaustausch eingeladen. Dörrs Überzeugung: „Ohne Online hat man keine Zukunft, auch der öffentlich-rechtliche Rundfunk nicht“. […]

Der Rundfunkbeitrag muss unbedingt sinken
Zur Kritik an der unabhängigen KEF erklärt FDP-Generalsekretärin Nicola Beer:
„Die Kritik der Öffentlich-Rechtlichen an der unabhängigen KEF, die es gewagt hat, die Fakten auf den Tisch zu legen, ist maßlos. Damit erweisen sich die öffentlich-rechtlichen Kritiker letztlich einen Bärendienst: Die NDR Verwaltungsratsvorsitzende Kerssenbrock wirft der KEF vor, nicht neutral genug zu sein. Neutral meint hier wohl unkritisch. […]

Weiterlesen auf:
https://02elf.net/headlines/panorama/beer-fdp-oeffentlich-rechtliche-erweisen-sich-mit-kritik-an-unabhaengiger-kef-baerendienst-970309


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Markus KA

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.159
  • Das Ende des Rundfunkzwangsbeitrags naht!
Zitat
Dörr: „Der öffentlich-rechtliche Rundfunk hat neben dem demokratischen auch einen Wertevermittlungsauftrag“. An die von der Verfassung geschützten Werte wie die Gleichheit von Frau und Mann, die Wahrung der Menschenwürde und unser Verständnis von Freiheit sei der öffentlich-rechtliche Rundfunk verpflichtend gebunden „und darf nicht neutral im Abseits stehen“.

Zwangsbeitrag, Zwangsvollstreckung und Zwangshaft im Auftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, ist das das neue Verständnis von Freiheit, der Wahrung der Menschenwürde, von einem demokratischen und Wertevermittlungsauftrag? >:(


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

KEIN ZWANGSBEITRAG - 20 MIO. MAHNMASSNAHMEN, 3 MIO. MAHNUNGEN, 1.3 MIO. VOLLSTRECKUNGSERSUCHEN - KEINE ZAHLUNG - ICH MACH MIT! - MIT 18 HAT MAN NOCH TRÄUME, MIT 18 BIST DU JETZT SCHULDNER BEIM BELANGLOSEN RADIOSENDER UND DAS LEBENSLÄNGLICH! 

Offline lex

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 194
Und der Ehemann ist Landtagsabgeordneter der CDU  ::)
https://de.wikipedia.org/wiki/Trutz_Graf_Kerssenbrock


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline cook

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 855
Wertevermittlung = Gesinnungserziehung = Volksaufklärung.

G...*** würde sich freuen.

***Edit "Markus KA":
Beitrag musste leider angepasst werden.
Begriffe die von Lesern falsch oder als Beleidigung interpretiert werden könnten, sollten vermieden werden.
Danke für das Verständnis und die zukünftige konsequente Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 24. Februar 2018, 15:06 von Markus KA »

Tags: