Autor Thema: Schweiz/NoBillag: Sind 80 Millionen weniger ein Abspeckprogramm, Herr Cina?  (Gelesen 381 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.674
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: http://up.picr.de/31736950pp.png

gewerbezeitung.ch, 13.02.2018

Sind 80 Millionen weniger ein Abspeckprogramm, Herr Cina?

Der Gewerbeverband strahlt am Montag eine eigene «Arena» aus. Im Gegensatz zu SRF will man die Teilnehmer ausreden lassen.


Zitat
Nach drei Sendungen «Arena» im Schweizer Fernsehen, in denen sich insbesondere Moderator Jonas Projer nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat, folgte gestern Abend eine weitere «Arena»: Moderiert von Filippo Leutenegger, langjähriger Dompteur der SRF-«Arena», widmete sich «FOKUS KMU – Die Sendung für «Wirtschaft & Gesellschaft» in einer Sondersendung ganz dem Thema «No Billag».[…]

Rasch entwickelte sich in der Sendung ein interessanter Schlagabtausch, in welchem SRG-Präsident Jean-Michel Cina nicht imstande war, konkrete Vorschläge zu nennen. Er betonte lediglich, dass es Reformen brauche und auch geben werde. Auf die Frage von Moderator Leutenegger, ob es ein «Abspeckprogramm» gebe, wich er stets aus. Stattdessen sprach er von 50 bis 80 Millionen, die eingespart würden. Notabene bei einem Budget von 1.6 Milliarden Franken**, eingetrieben durch die Billag-Steuer. […]

Weiterlesen auf:
https://www.gewerbezeitung.ch/de/news_archiv/sind-80-millionen-weniger-ein-abspeckprogramm-herr-cina/

Link zum Video der Sendung (~ 41 min)
https://player.vimeo.com/video/255153578

** Anmerkung
Das Einsparvolumen des SRF würde somit 0,5% des Gesamtetats ergeben.

Im Rahmen der Strukturreformen des Deutschen örR hingegen wurden kumulative Einsparvolumina von ca. 1,2 Milliarden bis zum Jahr 2028  verkündet:
ARD: ca. 951 Millionen Euro
ZDF: ca. 270 Millionen Euro
Bei unveränderten Jahreseinnahmen von 8 Milliarden Euro ergäbe dies ein Einsparvolumen von 0,015% Edit: 1,5%.

Bemerkenswertweise wurden von Frau Wille und auch anderen ARD-Intendanten das Einsparvolumen im Herbst letzten Jahres alleine für ARD einmal schnell mit 2 Milliarden Euro beziffert:
Zitat
"Wir werden bis 2028 rund zwei Milliarden einsparen"
https://www.mdr.de/medien360g/ard-strukturreform-100.html

Zitat
Das ZDF will eigenen Vorschlägen zufolge bis 2028 rund 270 Millionen Euro einsparen, bei der ARD sind es rund zwei Milliarden Euro.
https://www.swr.de/swraktuell/rp/strukturreform-oeffentlich-rechtlicher-rundfunk-laenderchefs-diskutieren-sparvorschlaege-der-ard/-/id=1682/did=20488568/nid=1682/kxs8nj/index.html

Die entsprechenden Zahlen wurden auf den Portalen der Landesrundfunkanstalten bis dato nicht berichtigt.

Gemäß dem Motto "einmal schnell und nachhaltig Fake-News" streuen, irgendwer wird es schon fressen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 18. Februar 2018, 18:16 von Bürger »

Offline mb1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 269
Im Rahmen der Strukturreformen des Deutschen örR hingegen wurden kumulative Einsparvolumina von ca. 1,2 Milliarden bis zum Jahr 2028  verkündet:
ARD: ca. 951 Millionen Euro
ZDF: ca. 270 Millionen Euro
Bei unveränderten Jahreseinnahmen von 8 Milliarden Euro ergäbe dies ein Einsparvolumen von 0,015%.

Die Prozentberechnung stimmt aber mal so gar nicht.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Klage 2 eingereicht (03/2017)
Rundfunkbeitrag Zahlung: 01/2013 - heute: 339,64 €
Klage 1 rechtskräftig abgewiesen (01/2016)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.674
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Die Prozentberechnung stimmt aber mal so gar nicht.

Danke für den Hinweis. Wurde korrigiert.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ope23

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 549
Ich muss an der geistigen Verfasstheit der ARD-Gewaltigen zweifeln, wenn sie ihre Einsparankündigung ernst meinen.

2 Milliarden Euro spart man nicht eben einfach ein, auch nicht im Zeitraum von 10 Jahren, also 200 Millionen pro Jahr.

Bei aller Liebe, aber so hypertrophiert kann keine Verwaltungsstruktur, auch nicht der öR sein, dass man 200 Mio jährlich herauspressen kann, ohne Existenzvernichtung zu begehen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 18. Februar 2018, 18:16 von Bürger »

Tags: