Autor Thema: Das Fernsehen auf dem Zenit?  (Gelesen 408 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.807
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Das Fernsehen auf dem Zenit?
« am: 01. Februar 2018, 21:05 »

Bildquelle: http://up.picr.de/30728831yb.jpg

Evangelisch.de, 01.02.2018

Medienkolumne
Das Fernsehen auf dem Zenit?

Oder hat es seinen Höhepunkt schon längst überschritten und das bloß noch nicht bemerkt? Jedenfalls bietet das lineare Fernsehen so viele Preise, dass einer der wichtigsten gar nicht mehr ins Fernsehen kommt, und frische Filme wie Sand am Meer. Teil I einer Reise durch die aktuelle deutsche Fernsehlandschaft.

Von Christian Bartels

Zitat
So wenig Häme wie in diesem Jahr gab es für den Deutschen Fernsehpreis noch nie, könnte man meinen. Der Deutsche Fernsehpreis ist der, den vier Sendergruppen – ARD und ZDF, Bertelsmanns RTL-Group und die börsennotierte ProSiebenSat.1 SE  – gemeinsam vergeben. Der bekannteste Moment seiner noch nicht sehr langen, aber wechselvollen Geschichte seit 1999 ist die Ablehnung seiner Annahme durch Marcel Reich-Ranicki anno 2008.

[…]

Ist das in dem Ausmaß, was die deutsche Gesellschaft tatsächlich möchte oder braucht – als "Kitt", wie ARD-Programmdirektor Volker Herres gerne sagt (mal im Bezug auf Sport, mal auf viel eingeschaltetes Fernsehen, siehe etwa hier und hier)? Oder werden die Menschen in wenigen Jahrzehnte fassungslos darüber staunen, was sich die deutsche Gesellschaft der 2010er Jahre in ihrem Fernsehen leistete?

Weiterlesen auf:
https://www.evangelisch.de/blogs/medienkolumne/148493/01-02-2018


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: