Autor Thema: "Fratzengeballer" (Boxen) als zwangsbeitragspflichtige Grundversorgung?  (Gelesen 831 mal)

Offline Nichtgucker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 790
Wie ich gerade sehe, gibt es heute im ÖRR (MDR) wieder ausgiebiges Fratzengeballer.

Was hat das mit medialer Grundversorgung zu tun?
Worin liegt da unser zwangsbeitragspflichtiger Vorteil?
Oder ist das eine besondere Form von Demokratieabgabe in Form des Faustrechtes?

03.02.108
22.50h Sport im Osten: Boxen live
WBO-Intercontinental-Titel im Schwergewicht
Zitat
Der erste Gegner für die deutsche Schwergewichtshoffnung Tom Schwarz im Jahr 2018 steht fest. Am 3. Februar verteidigt der 23-jährige aus dem "Team Deutschland" seinen WBO-Interconti-Titel gegen den 13 Jahre älteren Samir Nebo. ... Für SES-Supermittelgewichtler Robin Krasniqi ist es ein Neustart in Halle. Nach seiner Niederlage gegen Arthur Abraham im April letzten Jahres bestreitet er sein Comeback nun gegen den erfahrenen Polen Bartlomiej Grafka. Auch weitere Boxer, wie Jürgen Uldedaj, "Team Deutschland"-Neuzugang Roman Fress und Tom Dzemski, vervollständigen das Programm der SES-Boxgala.

Quelle: http://tv.welt.de/?cgid=530&cfrom=2&


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 03. Februar 2018, 19:27 von René »

Tags: