Nach unten Skip to main content

Autor Thema: DER ZWECK HEILIGT KEINE MITTEL Die Medien schreiben ihre eigenen Nachrufe  (Gelesen 903 mal)

Uwe

  • Moderator
  • Beiträge: 6.376
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Quelle Logo:http://uebermedien.de/wp-content/uploads/tichyseinblick.gif
DER ZWECK HEILIGT KEINE MITTEL 
Die Medien schreiben ihre eigenen Nachrufe


Quelle: Tichys Einblick 28.01.2018 VON ANDREAS BACKHAUS


Zitat
Für die Tagesschau steht nicht an erster Stelle, Fakten über Trump (oder andere Themen) zu berichten, sondern die Fakten so zurechtzubiegen, dass sie zum bereits festgelegten redaktionellen "Spin" des Themas passen.

Einer der Nachteile, sich ausschließlich in einer von Kritik und Reflektion befreiten Blase zu bewegen, ist der, dass man jeglichen Sinn für Selbstironie verliert. Die öffentlich-rechtlichen Nachrichtensender demonstrieren diesen Effekt seit der Verbreitung der sozialen Medien immer wieder äußerst gekonnt.

Unbedenklich ist es dagegen anscheinend, wenn der Deutsche Journalistenverband (DJV), der einer der Verbände hinter dem Presserat ist und Funktionäre in diesen entsendet, ein neues Vorstandsmitglied wählt, das ganz nebenbei bereits Pressesprecherin der SPD-Landesgruppe Bayern ist. „Der Verband sieht auf MEEDIA-Nachfrage keinen Interessenskonflikt“. Nicht mehr lange und so ähnlich werden die Nachrufe auf die Medien ausfallen.

weiterlesen auf:
https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/die-medien-schreiben-ihre-eigenen-nachrufe/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 28. Januar 2018, 11:32 von DumbTV«
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

 
Nach oben