Autor Thema: Schweiz: Tausende Künstler wehren sich gegen mögliche Abschaltung der ÖR  (Gelesen 685 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.496
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: http://up.picr.de/27094360ge.png

Heise, 09.01.2018

Schweiz
Tausende Künstler wehren sich gegen mögliche Abschaltung der ÖR

Als Konsequenz einer möglichen Abschaffung von "Zwangsgebühren" könnte das Schweizer öffentlich-rechtliche Radio und Fernsehen abgeschafft werden. Jetzt gründete sich eine Bewegung von Kunstschaffenden, die sich gegen die Abschaffung ausspricht.

Von Tom Sperlich 

Zitat
"No Billag, No culture." lautet das Motto einer einsetzenden Gegenbewegung, für die sich jetzt auch 5000 Künstlerinnen und Künstler aus der Schweiz mit 50 Verbänden zusammengetan haben. Sie werden aktiv gegen eine ebenfalls starke Bewegung, die die Billag-Gebühr genannte Haushaltsabgabe für Radio und TV abschaffen will – und damit vielleicht auch das schweizerische öffentlich-rechtliche Radio und TV. Den Aufruf unterstützen unter anderem der Kabarettist Emil Steinberger, der Autor Martin Suter sowie die Musiker Stefan Eicher und Sophie Hunger.

Sender sieht seinen Bestand in Gefahr
Am kommenden 4. März soll das Schweizer Stimmvolk darüber abstimmen, ob die Rundfunkgebühren künftig komplett gestrichen werden, wie dies die Initiative "No Billag" fordert. Die SRG-Leitung hat bereits durchblicken lassen, dass sie bei einer Streichung der Empfangsgebühren ihren Betrieb ersatzlos einstellen müsse, da der Leistungsauftrag bald nicht mehr erfüllt werden könne. […]

Weiterlesen auf:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Schweiz-Tausende-Kuenstler-wehren-sich-gegen-moegliche-Abschaltung-der-Oeffentlich-Rechtlichen-3937440.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline drone

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 506
Erinnert mich schwer an das hier:

Offener Brief zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk
Erst kommt der Auftrag, dann der Beitrag
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,24346.msg154661.html

Im Unterschied zur scheinbar "erfolgreicheren" Schweiz mit bis dato 7357 UnterzeichnerInnen (Stand: 00:35 Uhr) kann die zum obigen Link gehörende Website [1], die seit ca. 10.09.2017 aktiv ist, bisher lediglich auf 575 derselben schauen...

[1] "Zur Zukunft der öffentlich-rechtlichen Medien"
https://zukunft-öffentlich-rechtliche.de/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.496
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: http://up.picr.de/31500043tu.png

Institut für Urheberrecht, 11.01.2018

Künstler gegen Abschaffung der »Billag-Gebühr«

»Nein zum Angriff auf die Schweizer Medienvielfalt«

Zitat
Am 4. März soll das Schweizer Stimmvolk darüber abstimmen, ob die »Billag« genannten Rundfunkgebühren künftig gestrichen werden, wie es die Initiative »No Billag« fordert. […]

Die SRG stellt in Aussicht, im Fall der Streichung der Rundfunkgebühren ihren Betrieb ersatzlos einstellen zu müssen, da der Leisungsauftrag bald nicht mehr erfüllt werden könne. »Wenn nur noch das produziert wird, was sich rentiert, könnte das zu einer Schwächung der Demokratie führen. […]

Weiterlesen auf:
http://www.urheberrecht.org/news/p/1/i/5981/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: