Autor Thema: GEZ im Krankenhaus?  (Gelesen 2524 mal)

Offline bullpro

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
GEZ im Krankenhaus?
« am: 24. Juni 2011, 20:49 »
Also wenn diese Geschichte war ist (das es ein GEZ ler war) dann ist das mal mehr als ober heftig.

http://www.gutefrage.net/frage/darf-die-gezkurz-nach-einer-vollnarkosepatienten-im-kh-unter-falschem-vorwand-befragen

Ich glaube so jemanden würde ich zuhause besuchen und dann rambazamba, aber hallo.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Hailender

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.132
  • Gegen die Wohnungssteuer
    • OB
Re: GEZ im Krankenhaus?
« Antwort #1 am: 24. Juni 2011, 21:04 »
Also wenn diese Geschichte war ist (das es ein GEZ ler war) dann ist das mal mehr als ober heftig.

http://www.gutefrage.net/frage/darf-die-gezkurz-nach-einer-vollnarkosepatienten-im-kh-unter-falschem-vorwand-befragen

Ich glaube so jemanden würde ich zuhause besuchen und dann rambazamba, aber hallo.

GEZ-Scherge --> <-- bullpro


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Es ist besser, für den gehasst zu werden, der man ist, als für die Person geliebt zu werden, die man nicht ist.
(Kurt Cobain)

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.
(Jean-Jacques Rousseau)

Zivi­ler Unge­hor­sam wird zur hei­li­gen Pflicht, wenn der Staat den Boden des Rechts ver­las­sen hat.
(Mahatma Gandhi)

Die größte Angst des Systems sind "wissende Menschen" ohne Angst.

attacke

  • Gast
Re: GEZ im Krankenhaus?
« Antwort #2 am: 30. Juni 2011, 08:30 »
Ich glaube so jemanden würde ich zuhause besuchen und dann rambazamba, aber hallo.

Als flankierende Maßnahme würde ich seine persönlichen Daten ins Netz stellen,
Cyberbashing ist ein höchst effektives und nachhaltiges Instrument,
dann kommen auch andere diesen Menschen besuchen oder rufen an oder schreiben Briefe
oder hinterlassen eine kleine Botschaft auf der Motorhaube oder Autodach.
Das ist ähnlich romantisch wie seine Liebe in einen Baumstamm zu ritzen  8)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: