Autor Thema: Freiwillig in die Abhängigkeit: Facebook und die Medien  (Gelesen 410 mal)

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.795
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
"Drum prüfe, wer sich (ewig?) bindet..."



Bild-Quelle: http://de.ejo-online.eu/wp-content/uploads/EJO-logo-2015-gill-sans.png

European Journalism Observatory, 22.11.2017
Freiwillig in die Abhängigkeit:
Facebook und die Medien

Seit 2016 ist bekannt: Facebook zahlt Medien und Promis Millionen, damit sie Videos in dem sozialen Netzwerk posten. Wie eine Untersuchung von Nicolas Becquet ergeben hat, sind darunter auch französische Medien wie TF1, Le Figaro, Le Parisien und Le Monde. Bis zu 200.000 Euro kann diese Facebook-Partnerschaft einem Medium monatlich einbringen. Diese Praxis führt zu einem System, bei dem die kleineren Medien ins Hintertreffen geraten, und wirft auch die Frage auf, wie unabhängig Redaktionen unter diesen Umständen arbeiten können.

Zitat
[...] In Europa spielen zum Beispiel auch die großen französischen Medien in dem groß angelegten Spiel der Verführung mit.

TF1, Le Figaro, Le Parisien und verschiedene Titel der Gruppe Le Monde gehören zu den Redaktionen, die gegen Geld Inhalte für Facebook produzieren. Und die Summen sind schwindelerregend: verschiedenen Quellen zufolge bekommen die Unternehmen pro Monat zwischen 100.000 und 200.000 Euro; sie erhalten Halbjahresverträge, die verlängert werden können. Bedenkt man, dass ein Großteil der genannten Medien (die Liste ist unvollständig) die Kooperation bereits einmal verlängert hat, sprechen wir hier also von Millionen von Euro, die Facebook an französische Medien verteilt hat. Es liegt auf der Hand, dass die kontaktierten Redaktionen nicht sehr gesprächig waren, was die Details dieser vertraulichen Übereinkünfte betrifft. [...]

weiterlesen unter
http://de.ejo-online.eu/qualitaet-ethik/freiwillig-in-die-abhaengigkeit-facebook-und-die-medien


Anmerkung:
Wie weit entfernt(?) sind ARD-ZDF-GEZ noch von solcherlei Kollaborationen...?
Oder wie weit haben sich ARD-ZDF-GEZ schon auf dieses "Neuland" eingeschworen?


Grauenvolle Vorstellungen jedenfalls... :-\ ???


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 28. November 2017, 23:13 von Bürger »

Offline drone

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 510
Re: Freiwillig in die Abhängigkeit: Facebook und die Medien
« Antwort #1 am: 29. November 2017, 00:24 »
Zumindest der SWR war bis März diesen Jahres noch nicht ganz auf der Höhe seiner Zeit, und zahlte lieber an FB. Siehe dazu auch:

"SWR fürchtet und füttert die Krake Facebook"
Stuttgarter Zeitung, von Andreas Müller,  21. März 2017, 19:02 Uhr
Zitat
[...] Im laufenden Jahr sei das gerade 27 Mal vorgekommen, bei mehr als 8900 Posts über alle SWR-Facebook-Seiten hinweg. Hervorgehoben würden also „nicht einmal ein Prozent“ aller Beiträge. Dafür flössen „sehr bescheidene Summen“, selten mehr als 100 Euro; ein Gesamtbetrag wird nicht genannt. [...]
Nicht erlaubt sind nach den SWR-Regeln hingegen bezahlte Einträge, um Nachrichten mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen. Doch genau das ist unlängst geschehen – und hat intern nun ein Nachspiel. [...]
weiterlesen auf:
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.suedwestrundfunk-und-soziale-medien-swr-fuerchtet-und-fuettert-die-krake-facebook.f4ec7b93-8ef9-4832-9c82-0cf96ee07961.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.795
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Freiwillig in die Abhängigkeit: Facebook und die Medien
« Antwort #2 am: 29. November 2017, 00:35 »
Eigentlich ist jegliche Kollaboration von Medien mit facebook § Co. ein (u.a. auch Abhängigkeits-)Problem.
Egal, in welche Richtung die Gelder fließen...
...oder ob "nur" Reichweite damit erzielt werden will.

Insbesondere problematisch ist es aber für "öffentlich" zwangs-finanzierte Medien wie ARD-ZDF-GEZ.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: