Autor Thema: Land des Bezahlfernsehens  (Gelesen 349 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.674
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Land des Bezahlfernsehens
« am: 10. November 2017, 20:54 »

Bildquelle: http://up.picr.de/30911358yx.png

Main-Echo, 10.11.2017

Land des Bezahlfernsehens

Programm: Nur wenige Angebote sind noch gratis - Wer eine Rundumversorgung will, investiert pro Jahr bis zu einem vierstelligen Betrag

Zitat
[…]
Die Entwicklung vom kostenlosen Angebot hin zum kommerziellen TV hat der Staat in die Wege geleitet. Seit der Einführung des Rundfunkbeitrags für alle Haushalte 2013 wird jeder Verbraucher, ob der das Angebot nutzt oder nicht, zur Kasse gebeten. 17,50 Euro muss derzeit jeder für das Fernsehen ausgeben. Fast acht Milliarden Euro nahmen die öffentlich-rechtlichen Sender 2016 ein. Immerhin blieb das Privatfernsehen kostenlos. Doch damit ist es weitgehend vorbei. Auch SAT1, Prosieben oder RTL wollen vom Fernsehboom profitieren.
[…]
Türöffner Helmut Kohl
Es war der Ärger über die Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten, die den damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl die Tür zum Privatfernsehen aufstoßen ließ. Damit wollte er dem »Gesinnungsjournalismus« von ARD und ZDF eine konservative Konkurrenz entgegensetzen. 35 Jahre ist dies her. […]

Weiterlesen auf:
http://www.main-echo.de/ueberregional/kultur/art4214,5214170


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. November 2017, 02:49 von Bürger »

Tags: