Autor Thema: Netflix : Der Bildungsauftrag ist cool  (Gelesen 840 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.196
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Netflix : Der Bildungsauftrag ist cool
« am: 10. November 2017, 15:42 »

Quelle http://up.picr.de/30704435il.png

Netflix: Der Bildungsauftrag ist cool

Quelle: Die Zeit Von Jana Weiss 10.11.2017


Zitat
"Chasing Coral" oder ein Porträt über Joan Didion: Netflix veröffentlicht immer mehr Dokumentarfilme und -serien. Und macht damit ARD und ZDF Konkurrenz.

Mit seiner Expansion ins Dokumentarische grenzt sich Netflix nicht nur gegenüber den Streamingportalen der Privatsender oder Konkurrenten wie Amazon ab – dort gibt es im Prime-Angebot zwar ebenfalls viele Dokumentarfilme und -serien, aber nur sechs davon sind Eigenproduktionen –, das Unternehmen greift auch eine Kernkompetenz des öffentlich-rechtlichen Rundfunks an.

weiterlesen auf:
http://www.zeit.de/kultur/film/2017-11/netflix-dokus-oeffentlich-rechtlicher-rundfunk-konkurrenz


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 10. November 2017, 19:06 von ChrisLPZ »
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

Offline alexparty

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 147
Re: Netflix : Der Bildungsauftrag ist cool
« Antwort #1 am: 14. November 2017, 00:00 »
Netflix hab ix. Das stimmt, es gibt viele Dokumentationen zu allen möglichen Themen. Auch politische, auch internationale, die durch den anderen Blikwinkel besonders spannend sind. Im Staatsfunk gibt es ja immer nur einen Blickwinkel. Man weiß ja mittlerweile schon vorher, was die sagen.
Aber es gibt sogar Sendungen die im ör gelaufen sind. Wozu braucht man dann die ör, wenn man das auch dort gucken kann?
Ich erinnere nur an Babylon Berlin.. 40 Mio Kosten, 35 Mio davon mit Beiträgen und doch sitzt der Hauptzahler in der zweiten Reihe.. aber in der zweiten reihe sieht man besser ?!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Nicht in Foren aufregen sondern sich an die Verursacher wenden. An die Parteien, Fraktionen, Politiker, Institutionen... Unbequeme Fragen stellen, Antworten verlangen. Webauftritte, Facebook, Kontaktformulare, Abgeordnetenwatch.. Die Fragen sollen für alle sichtbar sein. Niemand soll behaupten können, er hätte ja von nix gewusst.

Tags: