Autor Thema: Tübingen - Sind Rundfunkgebühren bald Geschichte?  (Gelesen 8388 mal)

Offline drboe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.165
  • Ersatzmaßstab Wohnung: das BVerfG erklärt die Welt
Re: Tübingen - Sind Rundfunkgebühren bald Geschichte?
« Antwort #30 am: 03. November 2017, 22:53 »
Wäre durchaus hilfreich, wenn man solche wischiwaschi Aussagen etwas mehr relativiert.
Die eine richtige Aussage, ach ja welche denn nun gleich, mit den anderen, ja was denn nun.
Um den heißen Brei herum, .... machen zur Genüge schon andere diverse Gestalten um welche es hier geht.

Du reißt einen Satz aus seinem Zusammenhang und bemängelst, dass der "um den heißen Brei herum ... - Erwartest du ernsthaft in einem Satz einerseits Aussagen mit Weltgeltung, andererseits aber Relativierung, also geradezu völligen Verzicht auf Prägnanz? Nicht, dass ich annehme, dass irgendjemand solchen Anspruch wird erfüllen können, - wozu sollte das auch gut sein? - aber ein paar Pünktchen, wenn dir selbst offenbar die Worte fehlen, besitzen sicher keine besondere Aussagekraft.

M. Boettcher


Edit "Bürger" @alle:
Hier im Thread wie überall im Forum bitte keine chatartigen Diskussionen à la "Du hast aber - nein, doch, simmt überhaupt nicht" usw., die noch dazu nicht (mehr) am Kern-Thema des Threads sind, welches da lautet
Tübingen - Sind Rundfunkgebühren bald Geschichte?
und insbesondere den Artikel im Einstiegsbeitrag zum Gegenstand hat.
Für persönliche Chats gibt es die PM-Funktion des Forums.
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. November 2017, 03:11 von Bürger »
Während unseres endlosen Krieges gegen Syrien habe ich keinen einzigen glaubwürdigen Beweis dafür gesehen, dass die "Gasangriffe" von der syrischen Armee ausgingen. Und ich habe es satt, dass wir Syrien jedes Mal bombardieren, wenn Al-Qaidas "Weisshelme" ein weiteres Ereignis unter falscher Flagge veranstalten. Ein mutiger Journalist sollte sich fragen, warum alle Gasopfer Zivilisten sind und niemals die Terroristen selbst. (Richard H. Black, US-Senator, Republikaner, auf Facebook)

Tags: