Autor Thema: Fünf Prozent vom Rundfunkbeitrag - Öffnet ein Fenster für Innovationen!  (Gelesen 425 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.915
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/4/44/Tagesspiegel-Logo.svg/320px-Tagesspiegel-Logo.svg.png

Tagesspiegel, .11.2017

Fünf Prozent vom Rundfunkbeitrag
Öffnet ein Fenster für Innovationen!

Der Rundfunkbeitrag ist nicht nur für die öffentlich-rechtlichen Anstalten da. Deswegen wollte eine Innovationagentur fünf Prozent der Mittel bekommen. Eine Position von Hans Hege.

(Hans Hege war von 1992 bis 2016 Direktor der Medienanstalt Berlin-Brandenburg)

Zitat
Derzeit wird viel über Reformen bei den öffentlich-rechtlichen Anstalten, ihre künftigen Aufgaben und die Höhe des Rundfunkbeitrags diskutiert. Eine Frage erscheint mir vernachlässigt: Wozu soll der Rundfunkbeitrag in der digitalen Zukunft dienen? Es ist kein Naturgesetz, dass er den Anstalten zusteht. 2013 eingeführt, knüpft er nicht mehr an das Gerät an, weil es die abgeschlossene Welt des Rundfunkempfängers nicht mehr gibt. Nun verliert auch der besondere Übertragungsweg für den Rundfunk, der dem traditionellen Begriff „Sender“ zugrunde liegt, immer mehr an Bedeutung gegenüber dem Internet.

[..]

Rundfunkbeitrag muss nicht erhöht werden

Fünf Prozent für eine solche Innovationsinventur müssten nicht zu einer Erhöhung des Rundfunkbeitrags führen. Eine entsprechende Einsparung bei den Anstalten hätte den positiven Effekt, dass auf überkommene Aufgaben verzichtet würde und Prioritäten gesetzt werden müssten. Das müsste lange nicht so einschneidend sein wie Wowereits Sparmaßnahmen für Berlin, könnte aber ebenso Freiräume für Entwicklungen schaffen.

Weiterlesen auf:
http://www.tagesspiegel.de/medien/fuenf-prozent-vom-rundfunkbeitrag-oeffnet-ein-fenster-fuer-innovationen/20534348.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: